Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  2. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  5. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  6. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  7. VERLOGEN!
  8. Wo bleibt das Totengedenken für die vielen?
  9. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  10. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  11. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  12. Gender- und LGBT-Ideologie soll in Österreichs Schulen kommen
  13. "Austragendes Elternteil" - Australische Uni möchte "Mutter" und "Vater" abschaffen
  14. ‚Die Eucharistie ist sehr lebendig’
  15. Reminiscere. Der Sinn der Verklärung. Kleine Lampen des Evangeliums sein

Delegation der Evangelischen Allianz beim Papst

16. Dezember 2017 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Allianz steht hinter zahlreichen diakonischen, pädagogischen, publizistischen und missionarischen Tätigkeiten - Vizegeneralsekretär der Allianz, Thomas Schirrmacher, lobt Zusammenarbeit mit den Katholiken


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat am Donnerstag eine Delegation der Vertretung evangelikaler Christen weltweit im Vatikan empfangen. Thema des Treffens mit der Weltweiten Evangelischen Allianz (EA) war auch die Einrichtung eines ständigen Komitees, das den Dialog zwischen Vatikan und Evangelikalen koordiniert, sagte der Vizegeneralsekretär der Allianz, Thomas Schirrmacher (Archivfoto), Radio Vatikan vor der Begegnung. Die Evangelische Weltallianz vertritt nach eigenen Angaben Evangelikale in 129 Ländern.

Schirrmacher lobte die Zusammenarbeit mit den Katholiken im Sozialbereich und beim Thema Menschenrechte. Auch wenn noch nicht alle Fragen geklärt seien, gebe es auch im Theologischen Fortschritte, etwa bei der Rechtfertigungslehre.


Das Verhältnis zwischen Katholiken und Evangelikalen hat sich laut Schirrmacher entspannt. In Ländern wie etwa Brasilien gebe es aber "noch einiges aufzuarbeiten", so der deutsche Theologe.

Die Evangelische Allianz (EA) wurde Ende des 19. Jahrhunderts gegründet und ist ein evangelikales Netzwerk von evangelisch-reformatorisch gesinnten Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften. Die österreichische wie die deutsche EA sind Mitglieder der Weltweiten Evangelischen Allianz. Die theologische Basis der Allianz ist nach ihrem Selbstverständnis die schriftgemäße Interpretation der historischen reformatorischen Bekenntnisse.

Derzeit bekennen sich in Deutschland nach eigenen Aussagen rund 1,3 Millionen Menschen zu Organisationen oder Einrichtungen, die zur Allianz gehören oder ihr nahe stehen. Es gehören etwa 1.000 örtliche Allianzkreise zur Allianz, in denen sich Christen aus verschiedenen lokalen Gemeinden und Organisationen, aus den Landeskirchen und den Freikirchen, den christlichen Gruppen und Werken, treffen, um gemeinsam die Ziele der Allianz zu fördern. Arbeitsfelder sind diakonische, pädagogische, publizistische und missionarische Tätigkeiten in mehr als 230 Einrichtungen.

Thomas Schirrmacher auf kath.net

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Archivfoto: Papst Franziskus und Prof. Schirrmacher (c) Thomas Schirrmacher


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Ökumene

  1. Hartl: „Was Einheit unter Christen bedeutet“
  2. Bewegendes Foto von rosenkranzbetendem Arzt in Corona-Krankenhaus geht viral!
  3. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  4. Einheit ist nicht hauptsächlich das Ergebnis unseres Handelns, sondern Gabe des Heiligen Geistes
  5. 'Das Virus zeigt, dass wir so vieles nicht in der Hand haben'
  6. „Beistand, Trost und Hoffnung“
  7. „… in der Gemeinschaft mit unseren christlichen Brüdern…“
  8. „Werdet nicht so, Ihr Katholiken, wie wir Evangelischen sind“
  9. Katholische Messe in Genfer Kathedrale – Einladung zur Interkommunion
  10. Keine Ordination einer Episkopal-Bischöfin in katholischer Kirche








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  3. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  4. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  5. VERLOGEN!
  6. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  7. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  8. „Ein Teenie gegen die katholische Kirche“
  9. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  10. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  11. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  12. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  13. Künftiger US-Gesundheitsminister spürt geistlichen Rückenwind zur kompletten Freigabe der Abtreibung
  14. Abt Maximilian Heim: Corona traf Stift Heiligenkreuz schwer
  15. Papst will in Rom sterben - im Amt oder emeritiert

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz