Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  2. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  3. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  4. 'Einige sähen mich lieber tot'
  5. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  6. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  7. Genderkompatible Monstranz
  8. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  9. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  10. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  11. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  12. DBK-Kopf Bätzing: „Die Themen, die das aufzeigen, liegen alle auf dem Tisch des Synodalen Weges“
  13. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  14. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  15. Vatikan führt "Grünen Pass" gegen Covid-19 ein

Feuer in Kirche des Erzbistums Köln – eventuell Brandstiftung

5. Jänner 2017 in Deutschland, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Wegen zufälliger frühzeitiger Entdeckung des Brandes konnte aber eine Ausbreitung des Feuers noch verhindert werden – Mit VIDEOS


Köln (kath.net) Vorsätzliche Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden, mögliche Zeugen werden um Hinweise gebeten. Gesucht wird vor allem nach einer Person, die gemäß Zeugenaussage offenbar kurz zuvor in der Kirche gewesen sei. Das berichtete der SWR zum Feuer in der katholischen Kirche St. Johannes Enthauptung im nordrhein-westfälischen Lohmar (Erzbistum Köln). Der Brand war von der Weihnachtskrippe ausgegangen. Nach Darstellung des „Kölner Stadtanzeigers“ hatte eine Frau, die am 2. Januar nur ihren Angehörigen die Kirche zeigen wollte, den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert, diese frühzeitige Entdeckung des von außen noch nicht erkennbaren Feuers verhinderte „ganz sicher noch weit größeren Schaden an dem Gotteshaus“. Pfr. Bonifatius Müller erläuterte dem KStA, dass der Brand der Krippe weder von Kerzen noch von elektrischen Lichtern ausgelöst sein könne.


Die Kirche wurde stark verraucht. Dies ist auch deshalb besonders bitter, weil das unter Denkmalschutz stehende Gebäude mit seinem romanischen Chorraum erst in der Zeit von 2006 bis 2011 sehr aufwändig und von Grund auf saniert worden war.

Die Kirche werde nach Behebung des Schadens weiterhin täglich frei zugänglich bleiben, allerdings wird jetzt eine Videoüberwachung angedacht.

Feuer in der Kirche von Lohmar am 2.1. - Amateuraufnahme des Feuerwehreinsatzes


Feuer in der Kirche von Lohmar - Stellungnahme der Feuerwehr-Pressesprecherin zum Feuerwehr-Einsatz




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Adamo 5. Jänner 2017 
 

Feuer in verschiedenen Kirchen Deutschlands

@Cremarius/antonius25/N.Jansen, die Wut der Christenhasser nimmt in D. stetig zu, das bezeugen die von Ihnen geschilderten Kirchenbrände. Für unsere Medien ist das kein Thema. Wehe aber es brennt in einer Moschee oder Synagoge, dann ist ihr Geschrei weltweit zu hören. Dieser Medienvorwurf ist sehr nötig und sollte ständig durch Leserbriefe und Fachbeiträge an die große Glocke gehängt werden. Wir Christen müssen uns wehren!


6

0
 
 N. Jansen 5. Jänner 2017 

Staatsmedien: Schweigen im Walde

Natürlich gibt es bei den Staatsmedien Schweigen im Walde. Wenn in ähnlicherweise Moscheen angezündet würden, wären die Medienanstalten jeweils mit Satellitenwagen vor Ort und würden rund um die Uhr berichten, sogar Sigmund Gottlieb würde eine Sondersendung bringen und mit Rechtsextremismusexperte Sundermeyer diskutieren. Aber jetzt ist Schweigen im Walde, und zu einer anderen Jahreszeit könnte man die Grillen zirpen hören.


11

0
 
 antonius25 5. Jänner 2017 
 

Noch ein Einzelfall (siehe Bericht gestern)

An Weihnachten also in Hamburg-Veddel, an Silvester Mainz und Dortmund, am 2. Januar Lohmar. Dazu die Verwüstungen im Innviertel (zwei Artikel weiter unten). Wer kennt mehr Einzelfälle, die es nur in die Lokalpresse geschafft haben? Sozusagen Fälle mit nur "regionaler Bedeutung" (ARD)?


11

0
 
 Cremarius 5. Jänner 2017 

Keine Seltenheit: die Tat, das Schweigen

Hätte es eine Synagoge oder eine Moschee getroffen, wäre wohl bundesweit darüber berichtet worden und die Empörung wäre nun riesengroß...

Anschläge auf Kirchen sind indes beileibe keine Seltenheit: In Aachen brannte die City-Kirche, in Geilenkirchen St. Marien, nebst zwei weiteren Gotteshäusern, in Altena die Christuskirche, in Tellschütz eine Dorfkirche,... - stets wurde Brandstiftung einwandfrei nachgewiesen. Ermittelt wurde der Täter allerdings nicht...


11

0
 
 monsignore25 5. Jänner 2017 
 

die kirchen

brennen auch in europa und die bischöfe biedern sich dem islam an!


12

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Erzbistum Köln

  1. Deutsche Pfarre führt ‚3-G-Regelung’ für Gottesdienste ein
  2. Ehemaliger Bundesrichter Thomas Fischer kritisiert ‚Dämonisierung’ von Kardinal Woelki
  3. Kardinal Woelki stellt sich hinter Vatikan-Instruktion zur Kirchengemeindenreform
  4. „Das Bekenntnis zur Wahrheit betrachtete Kardinal Meisner als heilige Pflicht“
  5. Bistum Limburg ließ Vertuschungsstrategien bei Missbrauch rekonstruieren
  6. Erzbistum Köln: Gemeinschaft Sankt Martin kommt nach Neviges
  7. „Bitte von zuhause ein mundgerechtes Stückchen Brot mitbringen“
  8. Gottesdienste in Bayern ab 4. Mai erlaubt!
  9. Kölner Kardinal Woelki lässt Öffnung der Gottesdienste vorbereiten
  10. Schwaderlapp: „Ich feiere Messe noch intensiver für das Volk Gottes“







Top-15

meist-gelesen

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  3. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  4. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  5. Genderkompatible Monstranz
  6. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  7. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  8. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  9. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  10. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  11. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin
  12. 'Einige sähen mich lieber tot'
  13. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  14. "Mit grosser Sorge verfolgen wir die Skandale um das kathol. Nachrichtenportal kath.ch"
  15. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz