Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  2. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Initiative im Erzbistum München will mehr Aufgaben für Laien
  5. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  6. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  7. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  8. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  9. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  10. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  11. Wo bleibt das Totengedenken für die vielen?
  12. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  13. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  14. Gender- und LGBT-Ideologie soll in Österreichs Schulen kommen
  15. "Austragendes Elternteil" - Australische Uni möchte "Mutter" und "Vater" abschaffen

Österreichische Ordensfrau in Südafrika ermordet

21. April 2015 in Weltkirche, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


86-Jährige wurde offenbar Opfer eines Raubmords - Trauerfeier am 2. Mai in der Heimatgemeinde Kirchberg an der Pielach


St. Pölten - Kapstadt (kath.net/KAP) Die 87-jährige aus Niederösterreich stammende Ordensschwester Stefanie Tiefenbacher ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag im südafrikanischen Ixopo ermordet worden. Das teilte die Diözese St. Pölten am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Polizei der Provinz KwaZulu-Natal im Osten des Landes vermutet einen Raubmord. Nach Angaben des Polizeisprechers Thulani Zwane sei Geld in ausländischer Währung aus dem Zimmer des Opfers verschwunden. Die Ermittlungen laufen, es werde nicht ausgeschlossen, dass der oder die Täter das Kloster gut kannten. Tiefenbacher gehörte den im Kärntner Kloster Wernberg heimischen "Missionsschwestern vom Kostbaren Blut" an und hätte am 31. Mai ihre 65-jährige Profess gefeiert.


Die Ordensschwester wurde am Samstagabend mit gefesselten Händen tot in ihrem Zimmer aufgefunden. Auf ihrem Gesicht lag ein Handtuch, mit dem die 86-Jährige möglicherweise erstickt wurde. Darüber hinaus wird untersucht, ob die Nonne Opfer von sexueller Gewalt wurde, wie Zwane gegenüber der APA erläuterte. Der Polizeichef von KwaZulu-Natal, Mmamonnye Ngobeni, sprach von einem "barbarischen Mord" und versicherte, dass die Kriminalbeamten mit Nachdruck an der Ausforschung der Täter arbeiteten. Die Ermittler richteten die Bitte an die Öffentlichkeit, sich mit allfälligen Hinweisen an die Polizei zu wenden.

In der Diözese St. Pölten und der Heimatpfarre der Ordensfrau, in Kirchberg an der Pielach, zeigte man sich "tief erschüttert". Zum Gedenken an Tiefenbacher wird am 2. Mai um 19 Uhr in der Pfarrkirche in Kirchberg ein Gottesdienst zelebriert. Schwester Stefani habe immer engen Kontakt mit Kirchberg gehalten und sich auch über die Situation hierzulande informiert, berichtete der Kirchberger Pfarrer August Blazic.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Erzkatholisch 21. April 2015 

Ich bin dermaßen erschüttert und wütend, so das ich nichts schreiben sollte.

O Herr, Schöpfer und Richter, nimm deine treue Dienerin in dein Reich auf.


2

0
 
 queenie 21. April 2015 
 

Arbeit der Ordensfrauen

wird heute völlig verkannt. Daß sie insbes. in Entwicklungsländern in Schulen unterrichteten, als Krankenschwestern und/oder Katechetinnen bis zur Selbstaufgabe arbeiteten und arbeiten wird völlig verkannt. Sie sind die Vorbilder nicht
fragwürdige Models. Gerade im engeren kirchlichen Kreis muß dies dargestellt und publikumswirksam gewürdigt werden.


5

0
 
 doda 21. April 2015 

Nimm auf, o Herr, deine Dienerin in die ewige Heimat, wo sie von deiner Barmherzigkeit das Heil erhoffen darf.
Amen.


10

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Orden

  1. Sie diente der Kirche - Mutter Julia Verhaeghe
  2. Mosambik: Vermisste Ordensfrauen und Gläubige „gesund und sicher“ zurück
  3. Mosambik: Ordensfrauen und Gemeindemitglieder nach Angriff vermisst
  4. Heimatgefühle in einer fremden Großstadt
  5. Pakistan zeichnet an Covid-19 verstorbene Ordensfrau aus
  6. Der Hl. Bruno – ein fast vergessener Sohn des „hilligen Köln“?
  7. Bischof Alois Schwarz weiht zwei neue Ordens-Diakone
  8. #Corona: Spanische Dominikanerinnen tanzen weltliches Ermutigungslied
  9. Abt in Quarantäne: "Möglichstes tun, um niemanden anzustecken"
  10. Papst zu Legionären Christi: Weg der Erneuerung fortsetzen








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  3. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  4. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  5. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  6. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  7. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  8. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  9. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  10. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  11. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  12. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  13. Künftiger US-Gesundheitsminister spürt geistlichen Rückenwind zur kompletten Freigabe der Abtreibung
  14. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  15. Papst will in Rom sterben - im Amt oder emeritiert

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz