Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan verbietet Messe im Alten Ritus für spanische Wallfahrer
  2. Papst Franziskus beruft umstrittenen Moraltheologen in Studiengruppe der Synode über die Synodalität
  3. Stadtdekanat Köln nimmt an der LGBT-Veranstaltung ‚Cologne Pride’ teil
  4. ‚Die Schönheit der Messe in der außerordentlichen Form evangelisiert’
  5. Für Innsbrucker Bischof Glettler ist Linzer Skandal-Bild 'Art Korrektiv' zu bisherigen Marienfiguren
  6. Wie tief kann Kriegstreiber Putin noch sinken?
  7. Verbot von Gehsteigberatungen ist eine unnötige Kriminalisierung von Betern und Beratern
  8. Der Vierungsturm der Kathedrale von Rouen brennt!
  9. Vatikan kündigt Dokument zu kirchlichen Ämtern und Frauen an
  10. Ist das Kunst, oder kann der Kopf ab?
  11. Vatikan: Erscheinungen von Amsterdam haben keinen übernatürlichen Ursprung
  12. 'Auf die russischen Mörder und Angreifer wartet das gerechte Urteil Gottes'
  13. FAZ: Abtreibungswillige müssen Kritik aushalten
  14. Toni Kroos möchte nicht mehr nach Deutschland zurück - Das "Sicherheits-Gefühl" ist weg
  15. Johannes Verlag Einsiedeln distanziert sich von der „Unterstellung“ von Bischof Bätzing

Überzeugtes Christsein, kein ,Gremienkatholizismus’

23. Februar 2006 in Deutschland, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das ist Ziel pfarrlichen und kirchlichen Handelns, meinte der Sekretär des Regensburger Priesterrats.


Spindlhof (www.kath.net) Überzeugtes Christsein, aber kein „Gremienkatholizismus“. Das ist Ziel pfarrlichen und kirchlichen Handelns, meinte der Sekretär des Regensburger Priesterrats, Monsignore Alois Möstl. Der Priesterrat der Diözese Regensburg beschäftigte sich auf seiner Frühjahrssitzung in Spindlhof mit den neuen Statuten, die Bischof Gerhard Ludwig kürzlich zur Neuordnung des Laienapostolats erlassen hat.

Möstl sprach von einer „neuen Bewusstseinsbildung“, die in den Pfarrgemeinden erkennbar sei: „Die Zielsetzungen sind durch die Statuten neu ausgerichtet worden.“ Es gehe um „das aktive und überzeugte Christsein“ und die Mitwirkung am Heil der Menschen, weniger um „Gremienkatholizismus“, betonte er. „Nicht primär Fragen der Organisation oder der Rahmenbedingungen und Satzungen sollen im Mittelpunkt stehen, sondern das Mittragen der Anliegen und Sorgen der Pfarrei.“ Letztlich sei jedem einzelnen kraft Taufe und Firmung mehr Verantwortung übertragen.

Bischof Gerhard Ludwig Müller hob als Vorsitzender des 70-köpfigen Gremiums die theologische Grundlegung der Statuten hervor und betonte, dass der Pfarrgemeinderat in seiner Zusammensetzung und seinem Auftrag weltlichen Räten nicht gleichzusetzen sei. Es gehe dabei weder um ein Kontrollorgan noch um ein autonomes Gremium. Vielmehr gehe es um das Apostolat der Laien in der Welt. „Dieses Profil wurde in den neuen Satzungen geschärft“, sagte der Regensburger Bischof.

In den vergangenen Monaten seien Gläubige durch einseitige Schlagworte wie Entmündigung und Entmachtung verunsichert worden. „Inzwischen haben sich die Gläubigen jedoch überzeugen können, dass in den Pfarrgemeinden nichts abgeschafft, sondern das Wesentliche an der Arbeit im Pfarrgemeinderat herausgestellt wurde.“



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Müller

  1. Kardinal Müller: "Wenn Bischöfe Menschen prinzipiell von den Sakramenten fernhalten…"
  2. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  3. Kardinal Müller: Ziel der Geschichte ist nicht Klassenkampf, sondern die Gemeinschaft der Heiligen
  4. „Rassismus ist ein direkter Widerspruch zu Gott“
  5. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  6. Kardinal Müller: Bischöfe dürfen öffentliche Messen nicht verbieten
  7. Müller: „Der Souverän der Kirche ist nicht das Volk, sondern Gott“
  8. Kardinal Müller würdigt NS-Widerstandskämpfer Bonhoeffer
  9. Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
  10. Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller






Top-15

meist-gelesen

  1. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  2. Vatikan verbietet Messe im Alten Ritus für spanische Wallfahrer
  3. Ist das Kunst, oder kann der Kopf ab?
  4. Stadtdekanat Köln nimmt an der LGBT-Veranstaltung ‚Cologne Pride’ teil
  5. Für Innsbrucker Bischof Glettler ist Linzer Skandal-Bild 'Art Korrektiv' zu bisherigen Marienfiguren
  6. Der Vierungsturm der Kathedrale von Rouen brennt!
  7. Johannes Verlag Einsiedeln distanziert sich von der „Unterstellung“ von Bischof Bätzing
  8. Papst Franziskus beruft umstrittenen Moraltheologen in Studiengruppe der Synode über die Synodalität
  9. Vatikan gibt grünes Licht für Marienseherin
  10. ‚Die Schönheit der Messe in der außerordentlichen Form evangelisiert’
  11. Der Sieger der Frankreichwahlen ist ein Antisemit, ein Anti-Deutscher und ein Putin-Freund
  12. Toni Kroos möchte nicht mehr nach Deutschland zurück - Das "Sicherheits-Gefühl" ist weg
  13. Vatikan kündigt Dokument zu kirchlichen Ämtern und Frauen an
  14. Vatikan: Erscheinungen von Amsterdam haben keinen übernatürlichen Ursprung
  15. Pro-Life-Song unter Top 5 bei iTunes

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz