Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  2. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  5. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  6. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  7. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  8. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  9. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  10. Mehrheit der Deutschen fürchtet Islamisierung Europas
  11. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  12. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  13. Meloni: Leihmutterschaft ist ,unmenschliche Praxis‘
  14. Höchstgericht entscheidet über Bibel-Tweet von Ex-Ministerin Räsänen
  15. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'

Linzer Priester veröffentlicht 'Pro-Harry-Potter'-Buch

3. Oktober 2005 in Chronik, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


P. Walthard Zimmer, Priester der Priesterbruderschaft St. Petrus, hat vor wenigen Tagen ein Buch über den Zauberlehrling veröffentlicht und darin die Kritiker von Harry Potter kritisiert


Linz (www.kath.net)
Pater Walthard Zimmer, Priester der Priesterbruderschaft St. Petrus, hat vor wenigen Tagen in Buchform eine umfangreiche Untersuchung zu Harry Potter veröffentlicht und darin zu den Vorwürfen, die Harry Potter Bücher würden die Kinder verführen und die Hemmschwelle zur Magie senken, Stellung genommen. In dem Buch gibt der Pater nicht nur Entwarnung, sondern möchte den Bücher auch "wertvolle Inhalte" abgewinnen. Zimmer gibt in dem Buch einen ausführlichen Überblick über die Vorwürfe gegen das auf sieben Bände angelegte Werk von Joanne Kathleen Rowling und läßt dabei die Kritiker von Harry Potter selbst zu Wort kommen. Gegenüber KATH.NET betont Zimmer, dass er diesen Vorwürfen auch sorgfältig nachgegangen sei und dass er diese mit dem, was in den Büchern wirklich steht, verglichen habe. Wörtlich meint der Buchautor: "Die Anschuldigung, diese Bücher seien okkulter oder zumindest esoterischer Natur und wären ein Langzeitprojekt zur Veränderung der Kultur und weltweiten Akzeptanz von Magie und Satanismus, wurzeln - so sein Ergebnis - einerseits in der Verwechslung von kindlicher "Sim-sa-la-Bim-Zauberei" mit echter Magie, andererseits in ganz bestimmten Denkmustern, die mit "Verschwörungstheorien" und "Gesellschaftskritik" schlagwortartig gekennzeichnet werden könnten."

Pater Zimmer betont gegenüber KATH.NET weiters, dass "die zahlreichen, genau ausgewiesenen Zitate" im Buch belegen, wie "bestimmte Denkmuster mit der Potter-Verteufelung" zusammenhängen und dass mit dem Buch auch jenen, die weder ein Potter-Buch noch eines der Potter-Kritiker gelesen haben, ermöglicht wird, sich "ein sachlich kompetentes Urteil" in dieser Streitfrage zu bilden. Zimmer möchte mit mehreren Beispielen in dem Buch aufzeigen - wie er betont -, dass "die Zauberei in den Potter-Büchern nichts mit Magie in einem theologischen Sinn zu tun hat". "Zauberei werde dort vielmehr als Spiegelbild der Technik verstanden, die gut oder böse verwendet werden könne. Die Macht der Technik ist aber, so wie die Macht der Zauberei in den Büchern, eine ständige Versuchung."

Der Linzer Priester ortet in den Bücher weiters "zahlreiche natürliche Tugenden wie Freundschaft, Treue, Diskretion, Wahrheitsliebe, Toleranz und viele andere, die in fantasievollen Bildern positiv dargestellt werden". P. Zimmer findet in den Büchern eine "doppelte Grundbotschaft", die er als wichtig erachtet: "Erstens: Nicht deine Abstammung und nicht deine natürlichen Eigenschaften, sondern deine eigenen Entscheidungen machen dich zum dem, was du bist. Und zweitens: Nicht der Krieg, nicht persönliche Stärke, nicht Technik/Zauberei, sondern nur die Liebe überwindet das Böse".

Das im Eigenverlag erschienene Buch trägt den Titel: "Harry Potter: gut oder böse? Unterscheidung tut dringend not" und hat 186 Seiten. Es kostet 7,50 Euro (+ Verandkosten) und kann bei P. Walthard Zimmer bezogen werden: Pater Walthard Zimmer, Friedrichstraße 14, A-4040 Linz, Tel.: 0043/(0)732/94-34-72

Diskussion über H. P. im FORUM - Mit P. Walthard Zimmer



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Harry Potter

  1. J. K. Rowling: Hogwarts-Zauberschule hatte homosexuelle Schüler
  2. 'Osservatore Romano' lobt Harry Potter
  3. An Harry Potter ruhig vorübergehen
  4. Schwule Harry-Potter-Romanfigur löst Empörung aus
  5. You-Magazin zu 'Harry Potter'-Film: 'Empfehlenswert'
  6. 'Es ist keine offizielle Schrift der Petrusbruderschaft'
  7. Gabriele Kuby kritisiert 'Kampfschrift für Harry Potter'
  8. Neuer Harry-Potter-Film zu grausam
  9. Harry Potter: Peter Fleetwood ohne Auftrag von Ratzinger
  10. Harry Potter: Papst Benedikt, Gabriele Kuby und Peter Fleetwood







Top-15

meist-gelesen

  1. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  2. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'
  5. Heiligenkreuz: Gänswein und Koch für Wiederentdeckung des Priestertums
  6. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  7. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  8. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  9. Der Teufel sitzt im Detail
  10. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  11. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  12. Frankreich: „Inzwischen bedeutet Katholizismus, seinen Glauben erklären zu können“
  13. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  14. "Ich verzeihe dir, du bist mein Sohn. Ich liebe dich und werde immer für dich beten"
  15. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz