Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  2. Bistum Trier entlässt AFD-Landtagsabgeordneten Schaufert aus einem Kirchengremium
  3. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  4. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  5. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  6. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  7. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  8. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  9. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  10. Mehrheit der Deutschen fürchtet Islamisierung Europas
  11. Höchstgericht entscheidet über Bibel-Tweet von Ex-Ministerin Räsänen
  12. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  13. Meloni: Leihmutterschaft ist ,unmenschliche Praxis‘
  14. Vatikan: Religionsfreiheit durch Urteil gegen Kardinal bedroht
  15. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit

You-Magazin zu 'Harry Potter'-Film: 'Empfehlenswert'

22. November 2005 in Jugend, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das katholische Jugendmagazin veröffentlicht eine Stellungnahme zum Film "Harry Potter und der Feuerkelch" und meint "Die Trennung zwischen Gut und Böse ist eindeutiger als je zuvor"


Wien (www.kath.net)
Das in Maria Roggendorf erscheinende katholische "You"-Magazin hat eine Rezension zum neuen Harry-Potter-Film veröffentlicht und den Film als "Empfehlenswert (mit Vorbehalten)" bezeichnet. Wörtlich schreibt "You": "Der vierte Teil der Geschichte nach den Büchern von J.K. Rowlings wirkt reifer: Harry und seine Freunde sind erwachsener geworden. Nicht nur ist plötzlich die Freundschaft zu Hermine komplizierter, Gefühle wie Eifersucht, Rivalität und Liebeskummer machen den drei Hogwarts-Schülern zu schaffen. Mehr als in jedem der drei anderen Teile stehen die Tugenden im Mittelpunkt. Mut, Tapferkeit, Opferbereitschaft, Ehrlichkeit, Treue und nicht zuletzt auch Liebe durchziehen die Handlung wie ein roter Faden. Die Trennung zwischen Gut und Böse ist eindeutiger als je zuvor, und die innere Haltung der Charaktere wird immer wieder aufs Neue einer Feuerprobe unterzogen."

Die Altersbegrenzung vom 12 Jahren wird "You"-Magazin allerdings kritisch betrachtet und sei auf Grund einiger gruseliger und brutaler Szenen etwas tief angesetzt. Ansonsten bleibt "You" bei der relativ positiven Einschätzung und schreibt weiters: "So sehr Harry auch versucht, in seinem Leben dem Guten den ersten Platz zu geben – das Gefühl, das ihn Voldemort immer wieder in die Arme treibt, ist sein Wunsch nach persönlicher Rache für den Mord an seinen Eltern. Seiner Erinnerungen und Albträume lassen es nicht zu, dass er sich vom Fürst der Finsternis abwendet. Und nicht zuletzt deshalb ist es diesem möglich, dank ein paar Tropfen von Harrys Blut zum Leben zurückzukehren. Was Harry fehlt, ist echte innere Freiheit, die ihm erlaubt, in jeder Situation das Gute zu wählen. Dass ein Mensch diese Freiheit aus eigener Kraft nicht erreichen kann, wissen wir. Doch wir kennen das Zauberwort – Erlösung."
Der frühere Potter-Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" wurde vom You-Magazin allerdings mit "Nicht wirklich empfehlenswert" bewertet.

Diskussion im FORUM



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Harry Potter

  1. J. K. Rowling: Hogwarts-Zauberschule hatte homosexuelle Schüler
  2. 'Osservatore Romano' lobt Harry Potter
  3. An Harry Potter ruhig vorübergehen
  4. Schwule Harry-Potter-Romanfigur löst Empörung aus
  5. 'Es ist keine offizielle Schrift der Petrusbruderschaft'
  6. Gabriele Kuby kritisiert 'Kampfschrift für Harry Potter'
  7. Neuer Harry-Potter-Film zu grausam
  8. Linzer Priester veröffentlicht 'Pro-Harry-Potter'-Buch
  9. Harry Potter: Peter Fleetwood ohne Auftrag von Ratzinger
  10. Harry Potter: Papst Benedikt, Gabriele Kuby und Peter Fleetwood







Top-15

meist-gelesen

  1. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  2. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  5. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  6. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  7. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  8. Der Teufel sitzt im Detail
  9. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  10. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  11. "Ich verzeihe dir, du bist mein Sohn. Ich liebe dich und werde immer für dich beten"
  12. Frankreich: „Inzwischen bedeutet Katholizismus, seinen Glauben erklären zu können“
  13. Der Mann mit Ticketnummer 2387393
  14. Taylor sei mit Euch
  15. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz