Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Rom sagt Nein zum "Synodalen Rat" in Deutschland
  2. Kritik von Kardinal Müller
  3. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  4. Papst über sein Amt: "Diese Arbeit ist nicht leicht"
  5. Sin is no love – Sünde ist keine Liebe!
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. 'Es ist höchste Zeit. Dies ist keine Übung!'
  8. Keine Geschwindigkeitsbeschränkung auf und neben dem Synodalen Weg
  9. Zeitung: Kardinaldekan gegen Deutschen Wilmer als Glaubenspräfekt
  10. Eine Zeit, in der die Wahrheit zu verschwimmen beginnt
  11. Sendungsfeier im Bistum Chur und der Unterschied zwischen gemeinsamem und Weihepriestertum
  12. Initiative Neuer Anfang fordert: „Sofortiger Stopp des Synodalen Ausschusses!“
  13. Jordan Peterson warnt vor totalitärem Sozialkreditsystem im Westen
  14. Eine kaum noch "nachvollziehbare Methode" von Bätzing
  15. Papst Franziskus „zutiefst dankbar für das treue öffentliche Zeugnis“ am March for Life/Washington

Indien: Kirche verurteilt Angriff auf Nonnen durch militante Hindus

25. März 2021 in Weltkirche, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Mob bedrohte Ordensfrauen, die Postulantinnen ohne Ordenstracht begleiteten und der Zwangskonversion bezichtigt wurden


Neu-Delhi (kath.net/KAP) Für scharfe Proteste der syro-malabarischen Kirche hat ein Zwischenfall in einem Zug in Indien gesorgt, bei dem Klosterschwestern von militanten Hinduisten bedroht wurden. Wie die Zeitung "The New Indian Express" am Dienstag berichtete, waren Ordensfrauen nach Orissa unterwegs (siehe Foto), als zugestiegene Mitglieder der hindunationalen Organisation Bajrang Dal sie fälschlicherweise einer Zwangskonversion beschuldigten und die Bahnpolizei verständigten, woraufhin die Schwestern in Gewahrsam genommen wurden.


Bei den Ordensfrauen handelte es sich um zwei Schwestern des in Delhi befindlichen Klosters der Kongregation der Heiligen Herzen, die zwei junge Postulantinnen, die noch nicht in Ordenstracht gekleidet waren, auf deren ersten Heimatbesuch begleiteten. Die Nonnen wurden gerettet, nachdem hochrangige Polizeibeamte interveniert hatten. Die Kirche sprach von einem "vorsätzlichen Angriff", hätten sich doch 150 Bajrang-Dal-Aktivisten kurzfristig am Bahnhof versammelt.

Immer wieder gibt es in Indien Fälle, bei denen Ordensfrauen oder Priester beschuldigt werden, andere zum Religionsübertritt zu verleitet oder gezwungen zu haben. In mehreren von der hindu-nationalistischen Volkspartei (BJP) regierten Bundesstaaten gilt Religionswechsel und Mitwirkung daran als Straftat.

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 SalvatoreMio 25. März 2021 
 

Hinduismus

Bei "Kirche in Not" in Köln war einmal ein Erzbischof aus Ostindien zu Besuch. Damals gab es häufig schlimme Angriffe gegen Katholiken: Kirchen wurden zerstört, Ordensfrauen angegriffen. Der Bischof: die Hindus pflegen das "Kastenwesen", von dem besonders die Höherstehenden profitieren. In den Augen der Christen dagegen sind alle Menschen gleichwertig, und ganz besonders die Niedrigsten bedürfen der Zuwendung und Unterstützung, besonders die Parias. Das ist Hindus ein Dorn im Auge! Sie argwöhnen auch, dass Hilfe für die Armen "Werbung" für das Christentum gemacht wird.


4
 
 anjali 25. März 2021 
 

Indien

In Indien gibt es jetzt,wie auch in vielen anderen Ländern, Nationalismus.Die wollen nichts mehr was ihnen ausländisch scheint zu sein.Also auch keine nicht-Indische Religionen.


1
 
 SCHLEGL 25. März 2021 
 

Hinduismus

So friedlich wie der Hinduismus nicht selten dargestellt wird, ist er nicht! Mahatma Gandhi wurde von einem Hindu ermordet! Im Krieg zwischen Moslems und Hindus, der zur Trennung von Indien und Pakistan geführt hat, waren nicht nur die Moslems aggressiv!
Es hat in den letzten Jahren eine Radikalisierung der Hindus stattgefunden, die vor allem die Christen zu spüren bekommen. Es hat bereits etliche Morde an Christen durch radikale Hindus gegeben. Auch darüber sollte man im Westen sprechen.


5
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Kritik von Kardinal Müller
  2. Rom sagt Nein zum "Synodalen Rat" in Deutschland
  3. 'Es ist höchste Zeit. Dies ist keine Übung!'
  4. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  5. Zeitung: Kardinaldekan gegen Deutschen Wilmer als Glaubenspräfekt
  6. Sin is no love – Sünde ist keine Liebe!
  7. Klarstellung von Kard. Müller: „Papst Franziskus hat das genannte Buch mit großem Interesse gelesen“
  8. Eine Zeit, in der die Wahrheit zu verschwimmen beginnt
  9. Jordan Peterson warnt vor totalitärem Sozialkreditsystem im Westen
  10. Die neue Limburger Sexualmoral
  11. Papst über sein Amt: "Diese Arbeit ist nicht leicht"
  12. Kardinal Zen: „Bei Traditionis Custodes stimme ich Erzbischof Gänswein zu“
  13. Keine Geschwindigkeitsbeschränkung auf und neben dem Synodalen Weg
  14. Sendungsfeier im Bistum Chur und der Unterschied zwischen gemeinsamem und Weihepriestertum
  15. Elon Musk mit scharfer Kritik am Weltwirtschaftsforum: ‚Ungewählte Weltregierung’

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz