Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Stat crux dum volvitur orbis
  2. Papst gegen Corona geimpft
  3. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte
  4. Hurra, ein Katholik!
  5. Franziskus: „Abtreibung ist ein Problem, das selbst ein Atheist im eigenen Gewissen lösen muss“
  6. Bartholomaios ruft zu Teilnahme an Covid-Impfung auf
  7. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  8. „Unperfektes Kreuz“ als neues Logo für das Bistum Fulda
  9. Protestwelle gegen Zwangs-Sexualisierung im Duden
  10. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  11. ‚Big Tech hat der freien Meinungsäußerung den Krieg erklärt’
  12. Softwareunternehmen Mozilla: ‚Trump sperren wird nicht reichen’
  13. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“
  14. Deutsche vertrauen dem Zentralrat der Juden mehr als der evangelischen oder katholischen Kirche
  15. Linke US-Abgeordnete: ‚Religiöse Fundamentalisten’ wollen ‚Gesellschaft ihren Glauben aufzwingen’

Kanada: Klage gegen Gottesdienstverbot in British Columbia

vor 7 Tagen in Weltkirche, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Öffentliche Gottesdienste sind verboten, Einkaufszentren und Restaurants sind geöffnet.


Vancouver (kath.net/LifeSiteNews/jg)

Die Bürgerrechtsorganisation „Justice Centre for Constitutional Freedom“ (JCCF) hat die derzeit im Bundesstaat British Columbia geltenden Einschränkungen für religiöse Veranstaltungen und öffentliche Versammlungen vor Gericht angefochten.

Die Organisation vertritt mehr als ein Dutzend Personen und Glaubensgemeinschaften, die wegen Verstößen gegen die geltenden Bestimmungen Geldstrafen erhalten haben. Die Beschuldigten berufen sich darauf, nur ihre verfassungsmäßig garantierten Rechte ausgeübt zu haben.


Seit dem 19. November sind öffentliche Gottesdienste verboten, obwohl religiöse Gemeinschaften zuvor detaillierte Hygienekonzepte vorgelegt hatten. Nicht alle Gläubigen hätten die Möglichkeit, Direktübertragungen von Gottesdiensten zu empfangen. Für diese Personen sei die Teilnahme an religiösen Veranstaltungen wesentlich für ihr geistiges und emotionales Wohlbefinden, argumentiert das JCCG. Die Organisation hat eidesstattliche Erklärungen über die Folgen gesammelt, welche die Gottesdienstverbote haben. Darunter sind Einsamkeit, Depression und Angst.

In großen Einkaufszentren könnten sich hingegen gleichzeitig mehrere hundert Menschen gleichzeitig aufhalten. In Restaurants könnten bis zu sechs Personen an einem Tisch Platz nehmen. Das JCCF wirft der Regierung von British Columbia vor, Grundrechte auf freie Religionsausübung, Meinungsäußerung, friedliche Versammlung und Gleichberechtigung zu verletzen.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Herbstlicht vor 6 Tagen 
 

Christenverfolgung

Das dahinter liegende Prinzip ist so leicht durchschaubar:
Den Christen das Leben schwer machen, sie schwächen und vor allem - demütigen.
Christenverfolgung geschieht auf vielerlei Art!


1

0
 
 girsberg74 vor 7 Tagen 
 

Das einzig Richtige!,

um seinen verwehrten Ansprüchen Respekt zu verschaffen, da die Köpfe der Politiker dort schon so verraucht sind.


1

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. Bartholomaios ruft zu Teilnahme an Covid-Impfung auf
  2. Covid-19 Regeln in Island erlauben mehr Menschen in der Sauna als in der Kirche
  3. Kardinal Schönborn gegen Coronavirus geimpft
  4. Corona-Impfungen im Vatikan beginnen Mitte Januar
  5. Abby Johnson fordert: Keine Impfstoffe mit Verbindung zu Zellen abgetriebener Babys
  6. Belgien: Jüdische Organisationen kippen Gottesdienstverbot – Bischöfe solidarisch mit Regierung
  7. Denn sie wissen nicht, was sie anrichten!
  8. USA 2020: Psychische Gesundheit hat sich nur bei Gottesdienstbesuchern verbessert
  9. "...wie derzeit nach Gutsherrenart regiert wird"
  10. Kardinal Burke: Covid-19-Pandemie wird für Angriff auf Familie und Freiheit genutzt







Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte
  3. Stat crux dum volvitur orbis
  4. Der alte Trick des Feindes
  5. Protestwelle gegen Zwangs-Sexualisierung im Duden
  6. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  7. Franziskus: „Abtreibung ist ein Problem, das selbst ein Atheist im eigenen Gewissen lösen muss“
  8. Hurra, ein Katholik!
  9. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  10. Papst gegen Corona geimpft
  11. "Für Christen, die an IHN glauben, ist klar in welcher Zeit wir uns gerade befinden"
  12. Vatikan regelt Spendung des Aschenkreuzes im Corona-Modus
  13. Die Christo-Zentrik des Petrusdienstes – Oder warum es nur einen Papst gibt
  14. „Unperfektes Kreuz“ als neues Logo für das Bistum Fulda
  15. Großes kath.net-Gewinnspiel 2021: Zwei Romreisen, Reisegutscheine, Büchergutscheine und ein Ipad!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz