Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  2. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Initiative im Erzbistum München will mehr Aufgaben für Laien
  5. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  6. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  7. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  8. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  9. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  10. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  11. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  12. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  13. Wo bleibt das Totengedenken für die vielen?
  14. "Austragendes Elternteil" - Australische Uni möchte "Mutter" und "Vater" abschaffen
  15. Gender- und LGBT-Ideologie soll in Österreichs Schulen kommen

USA: Prominente Lebensschützer beim Parteitag der Republikaner

25. August 2020 in Prolife, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Abby Johnson hat eine Abtreibungsklinik von Planned Parenthood geleitet, engagiert sich aber seit mehr als zehn Jahren für den Lebensschutz.


Charlotte (kath.net/lifesitenews/jg)

Mit Abby Johnson und Nick Sandmann werden zwei prominente Lebensschützer beim Parteitag der Republikaner auftreten. Sie sollen klarstellen, was für die Ungeborenen auf dem Spiel steht, sollte der ehemalige Vizepräsident Joe Biden Amtsinhaber Donald Trump bei der Präsidentenwahl im November schlagen.

 

Die Erfahrungen von Abby Johnson und Nick Sandmann zeigen auch die Gefahren von einseitiger Berichterstattung und Zensur im Bereich Lebensschutz.


 

Abby Johnson hat eine Abtreibungsklinik der Planned Parenthood Federation of America geleitet, bis sie 2009 die Seiten gewechselt hat. Sie engagiert sich seither für den Lebensschutz und hat eine Organisation gegründet, die Mitarbeitern von Abtreibungskliniken hilft, aus dem Abtreibungsgeschäft auszusteigen. Ihre Lebensgeschichte wurde in dem Kinofilm „Unplanned“ dargestellt, der 2019 veröffentlich wurde. Das Twitterkonto des Films wurde zum Zeitpunkt des Kinostarts ohne Angaben von Gründen gelöscht. Als Twitter es wieder aktivierte, waren alle Abonnenten verloren.

 

Nick Sandmann war Schüler an der Covington Catholic High School. 2019 nahm er am „Marsch für das Leben“ in Washington D.C. teil. Er wurde heftig angegriffen, als ein Video auftauchte und von vielen Medien verbreitet wurde, das ihn zeigt, wie er angeblich den indianischen Aktivisten Nathan Phillips belästigt. Als bald darauf weitere Videoaufnahmen des Vorfalls auftauchten wurde klar, dass Phillips Sandmann und andere Schüler provoziert hatte, die nach dem „Marsch für das Leben“ auf ihren Bus warteten.

 

Der Parteitag der Republikanischen Partei wird am 24. August in Charlotte im Bundesstaat North Carolina stattfinden.

 

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. „Todesurteil“: Diagnose Trisomie 13
  2. Umstrittene Berufung an die Päpstliche Akademie für das Leben
  3. 48 Demokraten gegen medizinische Betreuung lebend Geborener nach Abtreibung
  4. LifeSite gründet Crowdfunding-Plattform ‚LifeFunder’
  5. Linke US-Abgeordnete: ‚Religiöse Fundamentalisten’ wollen ‚Gesellschaft ihren Glauben aufzwingen’

USA

  1. US-Bischöfe: Antidiskriminierungsgesetz ‚Equality Act’ diskriminiert religiöse Menschen
  2. ‚Wenn Sie Lebensmittel einkaufen können, können Sie auch zur Messe kommen’
  3. Lebensschützerin: ‚Katholik’ Biden betreibt radikale Abtreibungspolitik
  4. Planned Parenthood klagt gegen Gesetz, das Abtreibung bei Herzschlag verbietet
  5. USA: Catholic League gegen Marginalisierung konservativer Christen

Politik

  1. Bidens Budget-Direktorin mit wenig Verständnis für Gewissensfreiheit
  2. US-Milliardär Bloomberg spendete 4 Millionen Dollar für Pro-Abtreibungs-Kandidaten
  3. Lebensschützer warnen vor möglichem neuen US-Justizminister
  4. Katholischer US-Bischof Stika: ‚Beten Sie für die Seele von Joe Biden’
  5. Bischof an Joe Biden: ‚Wie wollen Sie Gott ihre Position zur Abtreibung erklären?’








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  2. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  5. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  6. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  7. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  8. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  9. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  10. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  11. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  12. Künftiger US-Gesundheitsminister spürt geistlichen Rückenwind zur kompletten Freigabe der Abtreibung
  13. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  14. Papst will in Rom sterben - im Amt oder emeritiert
  15. Freispruch von Prof. Kutschera – Gericht: Meinung ist vom Grundgesetz geschützt!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz