Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  2. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  3. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  4. Was für ein Desaster!
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  8. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  9. Deutscher Minister: Mehr Tote durch Lockdown als durch Coronavirus selbst
  10. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  11. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  12. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  13. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  14. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  15. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19

Philippinen: Bischof vermisst konkrete Corona-Politik der Regierung

8. August 2020 in Weltkirche, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Statt Gesundheitspolitik zu betreiben, konzentriere sich Duterte auf die Wiedereinführung der Todesstrafe und das Antiterrorgesetz


Manila (kath.net/KAP) Bischof Julito Cortes von Dumaguete aus Philippinens Zentralregion Visayas fordert Präsident Rodrigo Duterte auf, wirksame Anti-Corona-Maßnahmen zu setzen. Anstatt während einer Gesundheitskrise Politik für die Todesstrafe zu machen, solle sich Duterte darauf konzentrieren, dass die Bevölkerung die Corona-Pandemie überleben könne, zitiert der asiatisch katholische Pressedienst "Ucanews" Bischof Cortes (Freitag). "Wir haben eine nationale Führung, die nur auf die Wiedereinführung der Todesstrafe und die Verabschiedung eines Antiterrorgesetzes fixiert ist", beklagte der Bischof.


Die Zahl der Coronavirus-Fälle auf den Philippinen ist auf mehr als 122.000 gestiegen. Anfang August meldete das Gesundheitsministerium die bislang höchste Zahl von neuen Fällen an einem Tag - 5.032. Das Land zählt mittlerweile mehr als 2.000 Corona-Tote. Die Regierung müsse sich nun auf "lebensspendende" Maßnahmen konzentrieren, forderte der Bischof; Ärzte und Krankenpfleger würden den Kampf gegen das Virus bereits als verloren betrachten, da sie erschöpft seien und eine Pause bräuchten.

Viele Menschen seien wegen der Pandemie um ihr Leben besorgt und müssten sich nun auch noch mit dem Thema Todesstrafe auseinandersetzen, "als ob die durch das Virus verursachten Todesfälle, durch Tokhang (außergerichtliche Tötungen) und die vielen ungelösten Tötungen im Land nicht genug Todesfälle wären", mahnte Bischof Cortes.

Die Kirche komme in dieser Situation eine Art prophetische Rolle zu, in der Krise die gute Nachricht und das Gesetz Gottes zu verkünden. Dazu gehöre auch das "Aufzeigen" und "Korrigieren" sozialer Probleme. Das von ihr praktizierte "wahre Zuhören" sollte sich auch Präsident Duterte beherzigen. "Die Regierung muss auf die Menschen hören, weil die Menschen die wahren Opfer dieses Virus und dieser Ungerechtigkeit sind", so der Bischof.

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 feldhamster 8. August 2020 
 

@y.stark

Trotzdem gibt es leider immer noch Meschen, die einen Mund-Nase-Schutz abwertend als Maulkorb bezeichnen.


7

2
 
 y.stark 8. August 2020 
 

@feldhamster

Richtig. Es sollten Abstand gewahrt bleiben und wenn das nicht geht, wie z.B. auf dem Supermarkt oder im Bus sollte man eine Maske verwenden. Unseren Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier müssen wir allerdings noch überzeugen, das immer zu tun!


7

2
 
 feldhamster 8. August 2020 
 

Wahre und notwendige Worte dieses Bischof. In den Vereinigten Staaten und in Brasilen hat man leider die Entwicklung der Seuche verschlafen, die Folgen sehen wir jetzt.


7

2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. San Francisco: Erzbischof protestiert öffentlich gegen Beschränkungen
  2. Pressburger Erzbischof: In Pandemie Kraft aus dem Glauben ziehen
  3. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  4. Jim Caviezel: Verbot des Kirchenbesuches ist Form der Christenverfolgung
  5. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  6. Kardinal Hollerich: Corona-Pandemie hat Säkularisierung Europas beschleunigt
  7. Keine Mundkommunion: Bischof bittet Ehepaar um Entschuldigung
  8. Erzbischof Cordileone: ‚Messe ist Quelle und Höhepunkt unseres Glaubens’
  9. Papst schreibt Enzyklika über Corona-Pandemie
  10. Argentinien: Bischof verbietet Mundkommunion für seine Diözese








Top-15

meist-gelesen

  1. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  2. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  3. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  4. Was für ein Desaster!
  5. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  6. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  7. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  8. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  9. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  10. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  11. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  12. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  13. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  14. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  15. Trump nominiert die praktizierende Katholikin Amy Coney Barrett für den Supreme Court

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz