Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wenn Impfung wichtiger als Jesus wird"
  2. "Eine klare, kirchenpolitische Kriegserklärung an die traditionelle Hl. Messe"
  3. „Papst sollte nunmehr schleunigst auch klare Leitlinien für die Feiern des Novus Ordo herausgeben“
  4. Trauer um "Stimme des Papstes" P. Bernd Hagenkord
  5. Traditionis Custodes - Erschütternd, wie man mit uns treuen Gläubigen umspringt!
  6. ‚Einheit kann nicht erzwungen, sondern nur gefördert werden’
  7. Papst Franziskus’ ‚gnadenloser Krieg gegen den Alten Ritus’
  8. Hat der Sexualkundeunterricht junge Schüler in Wien schwer verstört?
  9. Treue zum Konzil - oder Treue zum "Bruch"?
  10. "Sie schneiden uns einfache Gläubigen von unseren Zufluchtsorten ab ..."
  11. "Für einen Großteil kirchenamtlicher Texte in Deutschland trifft in der Tat das Wort Amtskirche zu!"
  12. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  13. Kardinal Wilton Gregory untersagt dem ehemaligen Nuntius in der Schweiz die 'Alte Messe'
  14. Franziskus hat die Lehre zu diesem Thema nicht geändert
  15. "Wenn sich die katholi­sche Kirche weiter an der Vergewaltigung der deutschen Sprache beteiligt,..."

Das weltgrößte Twitterereignis 2019: #NotreDame

12. Dezember 2019 in Chronik, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die schreckliche Feuerkatastrophe in der Pariser Kathedrale Notre Dame hat auch in den sozialen Netzwerken deutliche Spuren hinterlassen.


Paris (kath.net/pl) Die schreckliche Feuerkatastrophe in der Pariser Kathedrale Notre Dame hat auch in den sozialen Netzwerken deutliche Spuren hinterlassen. So veröffentlichte Twitter ein Ranking, wonach der Hashtag #NotreDame den ersten Platz der am häufigsten getwitterten Ereignisse im Jahr 2019 einnimmt. Darüber berichtete das französische Magazin „La Famille Chretienne“. Millionen von Menschen übernahmen den Hashtag, der anlässlich des am 15. April ausgebrochenen Feuers gestartet wurde. Selbst Staatsoberhäupter, politische und religiöse Persönlichkeiten, Sänger und Sportler griffen den Hashtag #NotreDame auf, darunter der französische Staatspräsident Emmanuel Macron, der amtierende US-Präsident Donald Trump und sein Vorgänger Barack Obama, siehe unten.





Großfeuer in Kathedrale Notre Dame/Paris



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 12. Dezember 2019 
 

Leider streitet man über den Wiederaufbau:

Die einen wollen die Kirche, die eine der bedeutendsten des Christentums ist, originalgetreu wiederaufbauen, andere möchten irgendwelche Architekturexperimente an ihr anstellen. Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es vor allem um das putzige Mitteltürmchen, das damals live im Feuer kollabierte. Unvorstellbar, man würde stattdessen beispielsweise einen greisligen Betonklotz à la "La grande Arche" einsetzen...


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Internet

  1. Softwareunternehmen Mozilla: ‚Trump sperren wird nicht reichen’
  2. Carlo Acutis – Missionar im Internet
  3. Google-Zensur: Konservative Websites aus Suchergebnissen entfernt
  4. Twitter: Schließung einiger Konten wegen Davidsstern sei ein Versehen gewesen
  5. Seligsprechung von italienischem "Cyber-Apostel" am 10. Oktober
  6. Zu wem sollen wir sagen: "Bitte für uns arme Internetsurfer"?
  7. Vorwurf eines Ex-Mitarbeiters: Google benachteilige christliche Medien
  8. YouTube sperrt Kanal einer 14-jährigen mit 1 Million Follower
  9. Good News aus aller Welt!
  10. 'USA.Life' - Christliches Facebook ohne Zensur







Top-15

meist-gelesen

  1. Traditionis Custodes - Erschütternd, wie man mit uns treuen Gläubigen umspringt!
  2. Bitte helfen Sie kath.net - Die Stimme der Diaspora-Katholiken im deutschen Sprachraum!
  3. "Wenn Impfung wichtiger als Jesus wird"
  4. ‘Traditionis custodes’ bei Licht betrachtet
  5. "Eine klare, kirchenpolitische Kriegserklärung an die traditionelle Hl. Messe"
  6. "Für einen Großteil kirchenamtlicher Texte in Deutschland trifft in der Tat das Wort Amtskirche zu!"
  7. Trauer um "Stimme des Papstes" P. Bernd Hagenkord
  8. „Papst sollte nunmehr schleunigst auch klare Leitlinien für die Feiern des Novus Ordo herausgeben“
  9. "Der Wolf kommt und sie laufen davon"
  10. Weihbischof Mutsaerts: „In den Pfarreien ist alles möglich, außer der tridentinischen Messe“
  11. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  12. "Derzeit weinen viele katholische Familien, Jugendliche und Priester auf allen Kontinenten"
  13. Hat der Sexualkundeunterricht junge Schüler in Wien schwer verstört?
  14. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  15. Pressesprecher der Erzdiözese Wien kritisiert Beschimpfungen bei kath.ch durch Raphael Rauch

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz