Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  5. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  6. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  7. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  8. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  9. Dümmer geht nimmer!
  10. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  11. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  12. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  13. R.I.P. Ennio Morricone
  14. Der synodale Weg funktioniert nicht
  15. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie

Seligsprechungsprozess für Eltern von Johannes Paul II. beginnt

10. Oktober 2019 in Weltkirche, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die katholische Kirche Polens hat mit dem "Nihil obstat" den Weg für die beiden Seligsprechungsprozesse freigemacht.


Warschau (kath.net/pl) Die polnische katholische Kirche hat mit dem "Nihil obstat" die Einleitung der Seligsprechungsprozesse für die Eltern des hl. Papstes Johannes Paul II. freigemacht. Die Eltern von Karol Józef Wojtyła waren Karol Wojtyla (gestorben 1941) und Emilia, geborene Kaczorowska (gestorben 1929). Das Foto zeigt den älteren Bruder von Karol, Edmund, mit sein beiden Eltern. Ein Seligsprechungsprozess wird auf der Diözesanebene geführt.


Die Eltern von Papst Johannes Paul II. und sein älterer Bruder Edmund



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Authentisch 11. Oktober 2019 

Eine gute und schöne Nachricht.

Beten WIR für dieses Seligsprechungsverfahren, für einen guten Prozess, dann dürfen wir auch durch die Schar der Seligen und Heiligen viel Fürbittgebet erbitten.
Ich verehre sehr den Hl. Papst Johannes Paul II. Ich habe in seiner Vita auch gelesen, dass er geprägt war von seines Vaters Gebetsleben, Gebetshaltung. Er war (auch) ein Beter. Er erwähnte, dass er als Kind seinen Vater abends knieend beten sah, dass dies ihm (Karol Józef) tief in Erinnerung blieb.
Ist das nicht eine wunderbare 'Geschichte'.
Bitten wir alle Heiligen und Seligen um ihre Fürsprache bei Gott für uns, die Welt, aber ganz besonders um Gottes Heilige Kirche.


2

0
 
 richrose 10. Oktober 2019 
 

Karol hatte auch eine ältere Schwester namens Olga,

die er aber erst im Himmel kennenlernen durfte, weil sie noch vor seiner Geburt starb. Wie viele große Heilige wurde der spätere Papst schon früh auf seine verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Nach dem Tod der Mutter war sein Vater Karol bis zu seinem 21. Lebensjahr, sein alleiniger Erzieher. Von ihm lernte er übrigens auch die deutsche Sprache, die er neben vielen weiteren Sprachen perfekt beherrschte.


9

0
 
 anjali 10. Oktober 2019 
 

Foto

@Feanaro,vielen Dank, Sie haben Recht!Das hatte ich nicht gesehen!Sie wissen natürlich das Edmund bei dem Pflegen seiner Patienten sich angesteckt hat und gestorben ist.


5

0
 
 Feanaro 10. Oktober 2019 
 

Edmund Wojtyla

Das Foto zeigt den älteren Bruder Edmund Wojtyla, wie es auf polnisch auf dem Foto auch vermerkt ist.
Trotzdem besten Dank für die Nachricht und das interessante Foto.


6

0
 
 anjali 10. Oktober 2019 
 

Seligsprechung

Endlich wieder eine gute Neuigkeit!!!!


14

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Johannes Paul II.

  1. Polens Bischöfe feiern Messe im Geburtsort von Johannes Paul II.
  2. Ein Heiliger für unsere Zeiten
  3. Papst Franziskus: Johannes Paul II. war 'Geschenk Gottes'
  4. Oberrabbiner von Polen: Niemand hat mehr gegen Antisemitismus getan
  5. Begegnung mit einem Heiligen
  6. Grazie, Santo!
  7. Kuba: Ricardos Traum. In Havanna entsteht eine dem hl. Johannes Paul II. geweihte Kirche
  8. In Johannes Paul II. wurde die Macht und Güte Gottes uns allen sichtbar
  9. "Beim Tod Johannes Pauls II. ist alles anders"
  10. „Johannes Paul der Große und die Kunst des Sterbens“








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. Dümmer geht nimmer!
  3. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  4. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  5. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  6. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  7. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  8. Der synodale Weg funktioniert nicht
  9. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  10. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  11. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  12. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  13. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  14. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  15. #alllivesmatter - Unser kath.net-Sommer-T-Shirt 2020

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz