Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  2. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  3. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  4. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  5. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. "Es gibt kein bequemes Christentum"
  8. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  9. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  10. „Kirchenbeitragsstopp“ für Vorarlberg – ein Warnsignal für Bischof Elbs
  11. Grüne wollen bestimmte Haustiere verbieten
  12. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  13. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  14. Das synodale Schisma
  15. Umstrittener Dominikanerpater wird Exerzitien vor Bischofssynode zur Synodalität leiten

Kardinal Sarah: Liturgie ist Instrument der Evangelisierung

7. Juni 2018 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ad Limina Besuch der Nordischen Bischofskonferenz begonnen


Vatikan (kath.net/pm) Mit einer Hl. Messe am Petrusgrab hat am Mittwoch der Ad Limina Besuch der Nordischen Bischofskonferenz in Rom begonnen. Erster Programmpunkt war der Besuch in der Gottesdienst- und Sakramentenkongregation. Hier ermutigte Kardinalpräfekt Robert Sarah die Oberhirten, die Liturgie als Instrument der Evangelisierung zu betrachten und ihren Wertschätzung zu fördern. Erzbischof Arthur Roche, Sekretär der Kongregation, bescheinigte den Bischöfen einen hohen Standard der Übersetzungen von liturgischen Texten in ihre jeweiligen Landessprachen.

Eine ganze Woche dauert der Besuch der nordischen Bischöfe in der Ewigen Stadt, bei dem sie die verschiedenen römischen Diskasterien besuchen, um sich mit diesen Behörden über die Situation in den nordischen Ländern auszutauschen und zu beraten. Am morgigen Donnerstag werden sie vom Heiligen Vater – Papst Franziskus – in Audienz empfangen, um sich auch mit ihm persönlich auszutauschen und für ihren bischöflichen Dienst stärken zu lassen. Außerdem werden die Bischöfe in allen Hauptkirchen Roms die Eucharistie feiern.


Die Nordische Bischofskonferenz (Conferentia Episcopals Scandiae) ist das Zusammenarbeitsorgan für die katholischen Bischöfe in den nordischen Ländern Europas (Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland, Island).

Das Generalsekretariat in Kopenhagen vermittelt zwischen den Vollversammlungen den Kontakt zwischen den Bistümern und koordiniert die Arbeit der Bischofskonferenz. Seit 2009 hat Sr. Anna Mirijam Kaschner, Missionsschwester vom Kostbaren Blut, das Amt der Generalsekretärin inne.

In den Bistümern und Prälaturen ist die katholische Kirche eine starke Minderheit. Rund 250.000 Katholiken leben hier, doch die Anzahl steigt ständig durch Einwanderung aus katholischen Ländern. Der prozentuale Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung liegt zwischen 0,3% und 4%.

Die Nordischen Bischöfe zu Besuch in der Gottesdienst- und Sakramentenkongregation mit Kardinalpräfekt Robert Sarah (Mitte) und Erzbischof Arthur Roche (links)


Foto (c) Nordische Bischofskonferenz


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 girsberg74 7. Juni 2018 
 

Verständlich, dennoch schade,

dass diese Ermutigung von Kardinal Sarah nicht in Beiträgen von Postern angesprochen wird. Vielleicht, dass das Offensichtliche, weil es so selbstverständlich erscheint, nach den Aufregungen und Bubenstreichen von Großkopfeten übersehen oder vernachlässigt wird.

Dabei ist die Liturgie der Schlüssel zur Förderung des Glaubens über die rechte Andacht. Was Kardinal Sarah sagt, wird mir deutlicher, seit ich öfter an einer Heiligen Messe auf dem Lande teilnehme, am hiesigen Dom geht liturgisch fast noch alles nach den Regeln.


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Nordische Bischofsko

  1. Skandinaviens Bischöfe beim Papst






Top-15

meist-gelesen

  1. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  2. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  3. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  4. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  5. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  8. Kardinal Woelki gewinnt erneut gegen BILD vor Gericht
  9. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  10. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  11. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  12. Ein Jahr „Out in Church“ – ein Symptom unserer Zeit
  13. Kardinal Kasper kritisiert Bischof Bätzing
  14. "Es gibt kein bequemes Christentum"
  15. Diejenigen, die sich anmaßen, der Synode ein bestimmtes Thema aufzuzwingen....

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz