Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. 'Bruder Marx', bleib in München!
  2. "Damit stellen Sie sich aber gegen Rom!"
  3. Das Seminar als Familie von Nazareth und rigide Perversionen
  4. Papst Franziskus wird Ministerpräsidenten Orbán treffen!
  5. "Kardinal Woelki steht unter dem Kreuz, während andere sich entfernen"
  6. Ein Rücktritt als Kampfmittel?
  7. „'An totem Punkt': Kardinal Marx urteilt über die Kirche?“
  8. Dubium: „Liegt ein Schisma im Sinne des can. 751 vor?“
  9. Modehaus-Kette C&A mit eigener ‚Pride-Kollektion’ im LGBT-Monat Juni
  10. Belarus: Orthodoxe Kirche setzt regimekritischen Erzbischof ab
  11. Nicht angenommener Marx-Rücktritt: Theologe Hoff ist 'fassungslos'
  12. Kardinal Kasper formuliert Grundsatzkritik am „Synodalen Weg“!
  13. Schulschließungen waren falsch!
  14. R.I.P. Philipp Mickenbecker - "Alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen kriegen neue Kraft"
  15. Das Große im Kleinsten

Lourdes möchte die Reliquien der heiligen Bernadette zurück

29. April 2015 in Chronik, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Im Orden der Heiligen kümmern sich die drei verbliebenen Ordensschwestern um die Kapelle mit den Reliquien.


Paris (kath.net/KNA) Streit um die heilige Bernadette: Der südfranzösische Wallfahrtsort Lourdes will von ihrem Begräbnisort Nevers die Reliquien der Ordensfrau und Seherin zurückbekommen. Der Krankenpflege-Orden der «Dames de Nevers», in den sie als 22-Jährige eintrat und wo sie als 35-Jährige starb, verweist dagegen auf den letzten Willen der Heiligen, wie die Tageszeitung «La Croix» (Onlineausgabe Dienstag) berichtet.

Der Vorsitzende der Vereinigung «zur Rückkehr von Bernadette Soubirous nach Lourdes», Jose Marthe, stütze sich mit seinem Anliegen auf die Nachkommen der Familien Soubirous und Casterot, so die Zeitung. Ein kommerzielles Interesse weise die Organisation zurück.

In Nevers im Westen Burgunds kümmerten sich die drei verbliebenen Ordensschwestern um die Kapelle mit den sterblichen Überresten der heiligen Bernadette. Der Orden könne sein großes Klosterareal nur aufgrund der Anwesenheit der Reliquien aufrechterhalten, hieß es. Das Tourismusamt von Nevers beziffert die Einnahmen in Zusammenhang mit der Seherin von Lourdes auf rund 2,5 Millionen Euro jährlich.


Die Verwaltung des Heiligtumsbezirks in Lourdes bezeichnete das Projekt einer Rückführung als vergeblich. «Es entspricht schlicht nicht dem Letzten Willen Bernadettes», wird Sprecher Mathias Terrier zitiert.

Mit mehreren Millionen Besuchern jährlich ist Lourdes das größte Wallfahrtsziel Frankreichs. In dem südfranzösischen Städtchen ist 1858 dem damals 14-jährigen Mädchen Bernadette Soubirous (1844-1879) Maria 18 Mal erschienen.

Kurzvideo: Maria in Lourdes


Lied über Bernadette - Lourdes - Song of Bernadette


kath.net-Buchtipp:
Das Lied von Bernadette
Roman
Von Franz Werfel
Taschenbuch, 559 Seiten
2001 Fischer Taschenbuch
ISBN 978-3-596-29462-6
Preis 13.40 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: [email protected]

Für Bestellungen aus der Schweiz: [email protected]
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Christophorus. 16. August 2016 

Berührung mit dem Ort wo Sr. Marie Bernarde so lange lebte

Ich habe mir auch schon gedacht daß es doch eigentlich sinnvoll wäre den unverwesten Leib von Sr. Marie Bernarde direkt in Lourdes besuchen zu können. Doch beim Nachdenken kam ich zu dem Schluß:
Schwester Marie Bernade Soubirous wurde nicht heiliggesprochen wegen ihrer Begegnung mit der Gottesmutter sondern wegen ihrer Antwort die sie mit ihrem Leben auf diese Begegnung gegeben hat. Sie gab diese Antwort im Kloster von Nevers und dort hat sie auch den Großteil ihres Lebens verbracht und man wird Ihr auch nicht gerecht wenn man Ihr Leben auf die wenigen Tage in Ihrer Kindheit reduzieren will und eigentlich würde ich sie auch nicht mehr Bernadette nennen sondern lieber Sr. Marie Bernarde. Ich finde es richtig wenn Ihr Leichnam in Nevers verbleibt. Wenn jemand sie besuchen will kommt er so auch ziemlich hautnah in Kontakt mit der Umgebung in der Sr. Marie Bernarde den Großteil Ihres Lebens verbracht hat. Die kleine Mühe und die Zeit ist es absolut wert nach Nevers zu fahren.


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lourdes

  1. Frankreich: Lourdes-Wallfahrten mit Sicherheitsabstand
  2. Lourdes-Heiligtum ab Samstag für kleine Pilgergruppen wieder offen
  3. Coronavirus: Bäder von Heiligtum Lourdes für Pilger geschlossen
  4. Schrein aus Lourdes kommt ins Erzbistum Köln
  5. Nackte „Künstlerin“ in der Lourdesgrotte
  6. Das Hochwasser in Lourdes verschont Grotte und Kirchen
  7. "Lourdes ist einer der Orte, die Gott erwählt hat"
  8. Theologe und Lourdes-Experte René Laurentin gestorben
  9. Tausende bei Marienfeiern in Lourdes - hohes Sicherheitsaufgebot
  10. Lourdes: Nationalwallfahrt unter schärfsten Sicherheitsmaßnahmen








Top-15

meist-gelesen

  1. 'Bruder Marx', bleib in München!
  2. Die Christuserscheinungen von Sievernich dauern an
  3. "Damit stellen Sie sich aber gegen Rom!"
  4. „'An totem Punkt': Kardinal Marx urteilt über die Kirche?“
  5. "Kardinal Woelki steht unter dem Kreuz, während andere sich entfernen"
  6. Dubium: „Liegt ein Schisma im Sinne des can. 751 vor?“
  7. Nicht angenommener Marx-Rücktritt: Theologe Hoff ist 'fassungslos'
  8. "Das widerspricht dem Sinn eines geistlichen Amtes für das Heil der Menschen"
  9. R.I.P. Philipp Mickenbecker - "Alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen kriegen neue Kraft"
  10. Kardinal Kasper formuliert Grundsatzkritik am „Synodalen Weg“!
  11. Papst Franziskus wird Ministerpräsidenten Orbán treffen!
  12. Ein Rücktritt als Kampfmittel?
  13. Du bleibst!
  14. Bistum Basel: Kleruskongregation hebt ungerechtfertigte Entlassung eines Priesters auf
  15. Aufbruch zum geistigen Kampf

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz