Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  3. 'Einige sähen mich lieber tot'
  4. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  5. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  6. Genderkompatible Monstranz
  7. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  8. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  9. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  10. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  11. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  12. DBK-Kopf Bätzing: „Die Themen, die das aufzeigen, liegen alle auf dem Tisch des Synodalen Weges“
  13. Vatikan führt "Grünen Pass" gegen Covid-19 ein
  14. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  15. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa

'Allahu akbar'-Aufschrift neben beschädigtem Kreuz

14. Jänner 2015 in Deutschland, 10 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Polizeisprecher: Aufgrund der jüngsten Ereignisse in Frankreich könne ein terroristischer Hintergrund nicht ausgeschlossen


Wörth/Scheibenhardt (kath.net) In der Südpfalz wurde am vergangenen Wochenende ein großes Holzkreuz beschädigt. Neben dem Flurkreuz fand sich auf dem Asphalt der Schriftzug „Allahu akbar“ (Gott ist groß) gesprüht. Dies berichtete die „Welt“.


Nach Angaben von Polizeisprecher und Staatsanwaltschaft hätten die Täter versucht, das bei Wörth-Scheibenhardt stehende Eichenholzkreuz (Symbolbild) abzusägen, auch seien die Spuren mehrerer Axteinschläge zu sehen.

Der Polizeisprecher sagte, dass aufgrund der jüngsten Ereignisse in Frankreich ein terroristischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne. Die Polizei ermittelt weiter.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Devi 19. Februar 2015 
 

Angriffe auf Christen. Reaktion aus Kassel.Keine.?

Unsere heiligen Kirchen werden von Menschen verwüstet,in Brand gesetzt Kreuze zerbrochen und viele Christen verfolgt und unzählige ermordet.Bitte wir sind viele,die Getaufte sind lasst uns hier,gemeinsam überlegen was wir tun können um es nicht weiter zuzulassen.Wir die Gläubigen dürfen nicht zusehen, wie sich der Hass auf die religiösen Werte unserer Kultur weiter ausbreiten.Unsere Kinder und Enkel dürfen wir in der Glaubensvermittlung nicht allein dem stattlichen Religionsunterricht überlassen.Bitte werdet wieder religiös und führt die Kinder in den Glauben ein.Ich nehme zZ.am Gottesdienst der Kommunionkinder teil,sie kennen kein Kreuzzeichen, kein Benehmen im Altarraum ,die Bedeutung des Aschermittwochs usw.Viele Katholiken oder Christen kümmern sich nicht ,wenn Kirchen entweiht werden.Die Presse greift die Kath. Kirche nur noch an.Warum? Spaß muß sein,der Tanz ums verkratzte goldene Kalb führt in eine verwahrloste Zukunft. Wir ,die Zeit haben sollten unsere Kirchen durch Beten in ihnen tagsü


0

0
 
 bellis 14. Jänner 2015 

Kölber Dom - wer bezahlt den Strom?

Ich hoffe doch die Stadt Köln, denn es wird das Weltkulturerbe der Stadt angestrahlt.Katholische Kirchen brauchen keinen künstlichen Funzeln,sie sind erleuchtet vom Lumen Christi.


1

0
 
 Reichert 14. Jänner 2015 
 

cremarius

Danke, daß Sie statt Neusprech die
harten Fakten des Korans zitiert haben.
In der Bibel steht:Nur die Wahrheit macht
euch frei. Für den, der die Wirklichkeit
dessen, was im Koran steht, erfahren will, sollten Ihre Ausführungen genügen,
sich nicht mehr mit den gewollten Ver-
nebelungen der im Bundestag vertretenen
Parteien einlullen zu lassen.


2

0
 
 speedy 14. Jänner 2015 
 

die Südpfalz ist gleich neben Frankreich,
die grenzen sind ja geöffnet und abgebaut, aqls kann jeder der gerne möchte einen Kurztrip nach Deutschland machen und zurück.
wenn nur nicht immer diese Geschäfte mit den saudis zb. im weg wären, denn dann könnte maennin, oh Pardon frauer ( nach gender müsste es jetzt so heissen) immer Klartext reden


2

0
 
 horologius 14. Jänner 2015 
 

der Kölner Dom.....

....kann das Licht wieder einschalten.


14

0
 
 stri 14. Jänner 2015 
 

Kleiderordnung

Mutti wird sicher auch wieder von Islamophobie und Hass auf Ausländer sprechen. Korrekterweise sollte sie bitte eine Burka tragen, wenn sie so sehr davon überzeugt ist, dass der Islam zu Deutschland gehört. Gehört die Kirche auch zu Deutschland? Davon hört man wenig.


24

0
 
 Cremarius 14. Jänner 2015 

Ad fontes: Was rät der Koran, das Wort Allahs?

Wie ein Blick in den Koran verdeutlicht, hat all dies nicht mit Islam zu tun,- oder doch?
- Schlachte die Ungläubigen ab, woimmer du sie antriffst (2:191).
- Bekriege die Ungläubigen, die in deiner Nachbarschaft leben (9:123).
- Juden und Christen sind abartig, bekriege sie (9:30).
- Verstümmele und kreuzige die Ungläubigen, wenn sie den Islam kritisieren (5:33).
- Die Ungläubigen sind dumm, sporne die Muslime an, sie zu bekämpfen (8:65).
- Muslime dürfen Ungläubige nicht zu Freunden nehmen (3:28).
- Muslime müssen sich aller Waffen bedienen, um Ungläubige zu terrorisieren (8:60).
- Terrorisiere und köpfe all diejenigen, die nicht an den Koran glauben (8:12).
- Schließe nicht Frieden mit Ungläubigen, enthaupte sie, wenn du ihrer habhaft wirst (47:4).
- etc.
Ein "Leitfaden" für eine "Kriegerkaste" allererster Güte! Es geht um Macht, Herrschaft, Abgrenzung. Schonung wird nur dem gewährt, der sich dem "Herrenvolk" unterwirft, sei es als Konvertit, sei es als Steuerzahler.


16

0
 
 Prophylaxe 14. Jänner 2015 
 

Mutti wird mit Gauck

ein Zeichen gegen Intoleranz und Rassismus und Islamfeindlichkeit setzen. ( unter tatkräftiger Anteilnahme von Muslimen und allah akbar- Rufen ) Dann wird nach Meinung des Politbüros alles gut.


14

0
 
 Distributist 14. Jänner 2015 
 

Reparieren

und beten, was soll man sonst machen?


7

0
 
 Ginsterbusch 14. Jänner 2015 

Das hat aber mit dem Islam WIRKLICH

nichts zu tun.
Vielleicht kann sich "Mutti aller Deutschen " mit den Tätern an einen runden Tisch setzen und das pädagogisch ausdiskutieren.


23

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Vandalismus

  1. Silvesternacht: St. Patricks-Kathedrale in New York beschmiert
  2. US-Erzbischof Aquila: Vandalismus-Attacken „auf Glaubenssymbole dürfen nicht ignoriert werden“
  3. Portland: Black Lives Matter/Antifa-Randalierer verbrennen Bibeln
  4. Trump: Angriffe auf katholische Kirchen und Statuen werden verfolgt
  5. Süddeutsche Zeitung nach Feuer in Kathedrale von Nantes: „Vandalismus in Kirchen ist großes Thema“
  6. Angriffe auf Kirchen in den USA – Wo bleibt der Aufschrei?
  7. Frankreich: Vandalenakt gegen Gipfelkreuz
  8. Französisches Innenministerium: 2019 1.052 antichristliche Taten
  9. USA: Mann besprüht Altar und Priester mit roter Flüssigkeit
  10. Berlin: Pro-Abtreibungs-Farbanschlag auf Kirche St. Elisabeth







Top-15

meist-gelesen

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  3. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  4. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  5. Genderkompatible Monstranz
  6. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  7. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  8. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  9. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  10. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  11. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin
  12. 'Einige sähen mich lieber tot'
  13. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  14. "Mit grosser Sorge verfolgen wir die Skandale um das kathol. Nachrichtenportal kath.ch"
  15. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz