Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan macht Vorschläge für ein Papstamt für alle Kirchen
  2. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  3. Vatikan will neue Art des Papstamts vorschlagen
  4. Ein Ordinariat für den Alten Ritus?
  5. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  6. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  7. Biologischer Mann fühlt sich als Frau, will ins Frauen-Fitnessstudio
  8. Abschaffung des § 218? Ein Angriff auf Lebensrecht und Menschenwürde
  9. Amtsgericht Köln spricht Corona-Kritiker frei: Er hatte Attacken auf Impfskeptiker dokumentiert
  10. 'Falscher Eindruck einer Einmütigkeit'
  11. Der Grundton der Heiligen Schrift
  12. Peterson kritisiert ,Festival des Stolzes‘
  13. "Und leise flüstert er dir ganz persönlich zu: Was bin ich dir wert?"
  14. Klarer Sieg für Kardinal Woelki im wichtigsten Verfahren gegen BILD!
  15. Wieder Aufregung um Papstzitat über Homosexuelle

Marx kündigt Reise deutscher Bischöfe zum Papst an

27. September 2014 in Deutschland, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ad-Limina-Besuch im September nächsten Jahres.


Fulda (kath.net/ KNA)
Die katholischen Bischöfe aus Deutschland werden im September nächsten Jahres Papst Franziskus und der römischen Kurie einen offiziellen Besuch abstatten. Das kündigte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, am Freitag nach Abschluss der Herbstvollversammlung der Konferenz in Fulda an.


Bei dem gemäß dem Kirchenrecht in der Regel etwa alle fünf Jahre fälligen Besuch „an der Schwelle der Apostelgräber“ (lateinisch „ad limina apostolorum“) informieren die Bischöfe eines Landes den Papst und die römische Kurie über die Situation ihrer Ortskirchen.

Zuletzt hatte es einen Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe im November 2006 gegeben. Der von Marx angekündigte wäre der erste bei Papst Franziskus, der seit März 2013 Oberhaupt der katholischen Kirche ist. Als Datum nannte Marx die Woche vom 14. bis 18.
September.

(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Jegliche mediale Nutzung und Weiterleitung nur im Rahmen schriftlicher Vereinbarungen mit KNA erlaubt.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 confrater-stefan 30. September 2014 
 

Zitat: "Bei dem gemäß dem Kirchenrecht in der Regel etwa alle fünf Jahre fälligen Besuch „an der Schwelle der Apostelgräber“ (lateinisch „ad limina apostolorum“) informieren die Bischöfe eines Landes den Papst und die römische Kurie über die Situation ihrer Ortskirchen. Zuletzt hatte es einen Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe im November 2006 gegeben." Aha. Alle 5 Jahre, 2006, 2015, naja, fast...

Oder ist das eine Vorsichtsmaßnahme, weil man meint, man könne dem Papst nicht zumuten, sich alle 5 Jahre anhören zu müssen, wie es um die Kirche in Deutschland bestellt ist ?


2
 
 uneasy reader 28. September 2014 
 

Wer will jetzt wen bekehren???


1
 
 garmiscj 27. September 2014 

Liebe/r @Mysterium Ineffabile,

danke für die Aufklärung! Ich habe mir gedacht, Kardinal Marx hat seinen Bart frisch abrasiert und somit einen neuen Look :)


1
 
 huegel76 27. September 2014 

Cooler Termin

Da können dann am 18.9.15 alle teilnehmenden Bischöfe zusammen nach Berlin zurückfliegen und dann am Samstag gemeinsam beim Marsch für das Leben mitlaufen.

***tagträum***


5
 
 Mysterium Ineffabile 27. September 2014 

@garmiscj Cool?

Ein uraltes Foto, würde ich sagen. Noch als Bischof von Trier, somit ohne Bart und in violett.


2
 
 garmiscj 27. September 2014 

Cooles Foto

von Kardinal Marx!


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

ad limina

  1. Lackner-Appell am Christtag: Gott eine Chance geben im Leben
  2. Testhädline :-) 'einfach "gänse"
  3. Versuch
  4. Indische Bischöfe informieren Papst über die Christenverfolgungen
  5. Die Christen müssen Zeugen der Wahrheit, Liebe und Gerechtigkeit sein
  6. Das Wort Gottes: unverzichtbare Quelle und unverzichtbarer Inhalt
  7. ‚Das Bild des Priesters droht zu verschwimmen’
  8. ‚Wir wollen keine Zwei-Riten-Kirche’






Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan will neue Art des Papstamts vorschlagen
  2. Vatikan macht Vorschläge für ein Papstamt für alle Kirchen
  3. ,Schon am Tag von Carlos Beerdigung begannen wir Wunder zu sehen...‘
  4. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  5. 'Falscher Eindruck einer Einmütigkeit'
  6. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  7. Wieder Aufregung um Papstzitat über Homosexuelle
  8. Ein Ordinariat für den Alten Ritus?
  9. Wenn Gott vollkommen gut ist, warum gibt es so viel Böses?
  10. Biologischer Mann fühlt sich als Frau, will ins Frauen-Fitnessstudio
  11. Klarer Sieg für Kardinal Woelki im wichtigsten Verfahren gegen BILD!
  12. Peterson kritisiert ,Festival des Stolzes‘
  13. „Die Lukas-Ikone“: Der Urknall der christlichen Bilderwelt
  14. „Gehen Sie nur für ein paar Minuten!“
  15. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz