Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  2. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  3. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  4. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  5. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  6. Keine Solidarität der Muslime in Deutschland
  7. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  8. Papst: Schmerz wegen der Geschehnisse in Istanbul um die Hagia Sophia
  9. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  10. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  11. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  12. Entbehrliches Christentum?
  13. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“
  14. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia
  15. Der Glaube ist „verdunstet, verdampft, verflüchtigt“, auch an den katholischen Schulen

Hochschwangeres US-Topmodel erhält Segen für ihr ungeborenes Kind

24. April 2013 in Familie, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Unter Handauflegung auf den Bauch der Miss USA des Jahres 1996, Aly Landry, segnete Papst Franziskus das dritte Kind der 39-Jährigen


Vatikan (kath.net/pl) Unter Handauflegung auf Bauch segnete Papst Franziskus vor einigen Tagen das ungeborene Kind, mit welchem Ali Landry schwanger ist. Die Miss USA des Jahres 1996 erwartet ihr drittes Kind aus der Ehe mit dem mexikanischen Regisseur Alejandro Gomez Monteverde. Im Nachhinein sagte sie: „Das überwältigenden Gefühl von Dankbarkeit, das ich für diese Erfahrung für mein Baby und für meine Familie habe, kann nicht durch Worte beschrieben werden“.


Die 39-Jährige ist zum zweiten Mal verheiratet. Ihre erste Ehe mit Mario Lopez wurde annulliert, nach ihrer eigenen Aussage wegen der vielen Seitensprünge von Lopez.

kathTube-Foto


Foto: © Osservatore Romano


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

  25. April 2013 
 

@URSEROLU

Ich stelle leider immer wieder fest, das egal wo man nachliest in der Presse, es nur darum geht den Papst emeitus schlecht zu machen und man immer wieder den Eindruck bekommt, das Papst Franziskus die Menschlichkeit und das Papstamt neu erfunden hätte. Ich wollte halt nur dagegenhalten und aufzeigen das dem nicht so ist. Wer sich die allermeisten Artikel anschaut, wird genau diese Tendenz aber feststellen und zwar immer mnt dem Stilmittel der Gegenüberstellung, immer zu Ungunsten von Papst Benedikt. Es geht mir schlichtweg um diese Ungerechtigkeiten.


2

0
 
 urserolu 24. April 2013 
 

@veritate

So langsam wird diese ewige Platte "Benedikt XI hat aber auch..." ziemlich nervend.


1

4
 
 Claudia Caecilia 24. April 2013 
 

Annulierung

Es gibt keine Annulierung wegen der Seitensprünge. Sie muß also andere Gründe haben. Das ist aber auch egal, denn hier geht es um die Segnung des Ungeborenen und die finde ich sehr schön.


2

0
 
  24. April 2013 
 

Ich kann mich erinnern,

das Papst Benedikt 16 auch des Öfteren die Hand auf einen schwangeren Bauch gelegt und das Kind gesegnet hat. Das war immer eine schöne Geste.


2

0
 
 antony 24. April 2013 

@ Rosaire - Annulierung wegen Seitensprüngen

Ohne den Fall zu kennen: Häufige Untreue könnte daher kommen, dass der erste Mann bei der Eheschließung nicht fest entschlossen war, eine monogame Ehe zu führen. Das wäre dann tatsächlich ein Annulierungsgrund.


3

0
 
 CarusoCanary 24. April 2013 
 

die seitensprünge

sind lediglich der beweisbare Teil einer falschen einstellung zum ehesakrament: er hatte von beginn an nicht vor, dieser frau bis zum tode treu sein zu wollen. mithin hat er sie und die als zeugen versammelten gemeinde über seinen ehewillen getäuscht.


3

0
 
 Chris2 24. April 2013 
 

Eine großartige Geste

die klarmacht, daß ein ungeborenes Kind keine beliebige "Verfügungsmasse" ist, sondern ein von Gott geliebter und -, buchstäblich - von Ihm beseelter Mensc


2

0
 
 Rosaire 24. April 2013 

Annulierung wegen Seitensprüngen?

Sehr schönes Bild!
Ein Papst ohne falsche Berührungsängste!

Aber dass die Ehe wegen der Seitensprünge des Mannes annuliert wurde, muss wohl ein Missverständnis sein. Denn der Annulierungsgrund muss ja schon bei der Eheschließung vorgelegen haben, sonst wäre sie ja bis zum ersten Seitensprung gültig gewesen ...

Vielleicht waren ja aber die Seitensprünge für sie nur der Auslöser, die Gültigkeit der Ehe überhaupt überprüfen zu lassen. Der Grund für die Annulierung muss ein anderer gewesen sein.


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Franziskus

  1. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  2. Vatikan: Papst stellt Live-Gottesdienste ein
  3. Papst Franziskus: Zölibat ist ein Geschenk und eine Gnade!
  4. Europäische Nebelkerzen und wie das Leben unter Indios wirklich ist
  5. Papst bei Bußfeier im Petersdom: Das Böse ist stark
  6. Von den Social Network Communities zur menschlichen Gemeinschaft
  7. Papst bestätigt im Flugzeug Japanbesuch im November
  8. Papst-Sommerprogramm mit Auslandsreisen 23 und 24 veröffentlicht
  9. Papst weiht soziale Wohneinrichtung in Rom ein
  10. Papst bestellt weitere Bischöfe wegen Chile-Missbrauchskrise ein








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  3. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  4. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  5. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  6. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  7. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  8. Entbehrliches Christentum?
  9. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  10. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  11. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  12. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  13. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia
  14. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“
  15. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz