Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. 'Rote Linien dürfen nicht überschritten werden'
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  4. Football-Spieler Harrison Butker ermutigt Frauen ihrer Berufung als Mutter zu folgen
  5. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  6. St. Michael/Emden: Kirchenbänke verscherbeln, dafür aber neue Stühle für die Kirche kaufen
  7. „Eine Transfrau ist eine Frau. Punkt!“ – Wirklich?
  8. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  9. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  10. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: "Die Kirchentage sind für mich mittlerweile eher Parteitage..."
  11. Evangelische Theologische Hochschule/Basel ehrt Peter Seewald
  12. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  13. P. Karl Wallner: „Es gibt keine Pflicht, immer zu Kommunion zu gehen bei der Hl. Messe“
  14. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  15. Johannes Hartl wurde in den Deutschen Knigge-Rat berufen

Papst beruft Kardinal Meisner in die Bischofssynode

19. September 2012 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Neben Meisner werden auch Kardinal Schönborn, Erzbischof Zollitsch, Bischof Tebartz-van Elst und Bischof Bode an der Synode im Vatikan teilnehmen.


Vatikanstadt (kath.net/KNA) Papst Benedikt XVI. hat am Dienstag den Kölner Kardinal Joachim Meisner und Wiens Kardinal Christoph Schönborn persönlich zu Teilnehmern der bevorstehenden Bischofssynode im Vatikan ernannt. Als Delegierte der Deutschen Bischofskonferenz nehmen deren Vorsitzender Erzbischof Robert Zollitsch aus Freiburg, der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst sowie der Osnabrücker Bischof Franz Josef Bode an dem Treffen teil. Die Synode tagt vom 7. bis zum 28. Oktober. Ihr Thema lautet «Die Neuevangelisierung für die Weitergabe des christlichen Glaubens».


Zusätzlich zu den über 200 Delegierten nationaler und regionaler Bischofskonferenzen berief Benedikt XVI. insgesamt 36 Teilnehmer für die XIII. ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode. Unter ihnen sind die Kardinäle Andre Vingt-Trois aus Paris, Peter Erdö aus Budapest, George Pell aus Sydney sowie Oswald Gracias aus Bombay. Ebenfalls vom Papst zur Synode eingeladen wurden der Leiter der katholischen Gemeinschaft «Opus Dei», der spanische Bischof Javier Echevarria Rodriguez, sowie der Generalsuperior der Schönstatt-Bewegung, Heinrich Walter.

(C) 2012 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 macie 20. September 2012 
 

Zollitsch

Dann kann Zollitsch beim Umsetzen des Arbeitsergebnisses wenigstens nicht sagen, er hat von nichts gewußt. Mal sehen, wie es in Deutschland weitergeht.


0
 
 Medugorje :-) 20. September 2012 

EINFACH SUPER:-)

Gott segne unsren lieben Papst:-)
Gott segne All unsere Bischöfe:-)
Gott segne uns Alle:-)


1
 
 girsberg74 19. September 2012 
 

@ Irustdim

Vielleicht ganz gut, dass Bibo dabei ist; dann kommt er mal aus seinem engen Dorf hinaus.


1
 
 Irustdim 19. September 2012 
 

Equilibrium

Zwei \"Konservativen\" (Meisner, Tebartz-van Elst), zwei eindeutigen progressiven protestantischer Prägung (Zollitsch, Bode). Klingt mir nach einer dialektischen Ausgewogenheit. Hoffentlich irre ich mich...


0
 
 kaiserin 19. September 2012 
 

@Viktor -- ... Das ja,immer wenn Zollitsch,statt zu sprechen, endlich mal schweigt!


3
 
 Victor 19. September 2012 
 

Die vom Papst eigens bestellten Personen/Bischöfe werden sicherlich Mit-Garanten dafür sein, daß die Synode fruchtbar werden wird und nicht zum Dialog/Geschwätz verkommt.


3
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bischöfe

  1. Paderborn: Der neue Erzbischof Udo Markus Bentz hat seinen Platz eingenommen
  2. Kardinal Müller kritisiert ‚kindisches Verhalten’ von Bischöfen, welche die Alte Messe unterdrücken
  3. US-Bischofskonferenz: Kampf gegen die Abtreibung ist wichtigstes politisches Ziel
  4. Papst ernennt vier neue Weihbischöfe für Los Angeles
  5. Theologe Kwasniewski: Papst kann Bischof nicht willkürlich abberufen
  6. Lepanto Institute führt Umfrage über Rechtgläubigkeit der US-Bischöfe durch
  7. ‚Betet und vertraut’ – von Papst Franziskus abgesetzter Bischof dankt Unterstützern
  8. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  9. Australische Katholiken klagen Bischof in Rom an
  10. Unerschütterlich im Glauben






Top-15

meist-gelesen

  1. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. 'Rote Linien dürfen nicht überschritten werden'
  4. St. Michael/Emden: Kirchenbänke verscherbeln, dafür aber neue Stühle für die Kirche kaufen
  5. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  6. P. Karl Wallner: „Es gibt keine Pflicht, immer zu Kommunion zu gehen bei der Hl. Messe“
  7. „Eine Transfrau ist eine Frau. Punkt!“ – Wirklich?
  8. Johannes Hartl wurde in den Deutschen Knigge-Rat berufen
  9. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: "Die Kirchentage sind für mich mittlerweile eher Parteitage..."
  10. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  11. Football-Spieler Harrison Butker ermutigt Frauen ihrer Berufung als Mutter zu folgen
  12. Vatikan veröffentlicht die Normen zur Beurteilung mutmaßlicher übernatürlicher Phänomene
  13. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  14. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  15. Evangelische Theologische Hochschule/Basel ehrt Peter Seewald

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz