Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Franziskus kritisiert Maskenverweigerer
  2. Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
  3. Jüngster US-Abgeordneter spricht über Bekehrung von Moslems und Juden
  4. Künftiger US-Kardinal Gregory: „Echter Dialog – das ist das Mantra von Papst Franziskus“
  5. Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!
  6. Zur Nichtwahl eines Churer Bischofs durch das Domkapitel
  7. Warum wir am 21. Dezember 2020 unbedingt den Himmel beobachten sollten!
  8. Allein den Betern kann es noch gelingen
  9. „In Chur steht das Schicksal der Kirche in einem der reichsten Länder auf dem Spiel“
  10. 'Gender-Dreck' - Deutsches Gericht verurteilt Pastor Olaf Latzel
  11. "Und dann kam der November 2020"
  12. Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!
  13. Papst Franziskus: Lebensschutz und Umweltschutz hängen zusammen
  14. Autoritäre Regime verwenden Corona als Waffe
  15. Kirchengemeinde zutiefst schockiert: Mann verrichtet Notdurft ins Taufbecken

Ein Covid-(Droh)Botschaft von Herrn Spahn an die Kirchen

9. Oktober 2020 in Deutschland, 53 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat diese Woche in Berlin vor Journalisten die Kirchen aufgefordert, die "Corona-Regeln" einzuhalten, damit es auch in Zukunft weiterhin Gottesdienste geben könne


Berlin (kath.net)

Der deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat diese Woche in Berlin vor Journalisten die Kirchen aufgefordert, die "Corona-Regeln" einzuhalten, damit es auch in Zukunft weiterhin Gottesdienste geben könne. Für Spahn sind nicht die Gottesdienste sonder die Corona-Infektionen das Thema und die Frage, wie viele Personen in einem geschlossenen Raum seien und ob diese auch singend da sind. Spahn möchte Abstandhalten, Maskentragen bis zum Platz oder das Desinfizieren von gemeinsam benutzten Mikrofonen.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Heinzkarl 15. Oktober 2020 
 

Beim Krisenmanagement der Regierung doch nicht alles Gold, was glänzt.

Wer sorgt sich um die Kinder?

Wegen der Infektionsgefahr in Schulen schlagen zwei Bundestagsabgeordnete vor, die Weihnachtsferien zu verlängern. […] Die NZZ konnte mit einer Berliner Schulleiterin über die angespannte Lage reden. Sie war nur anonym bereit, sich frei zu äussern. Ihre Identität ist der Redaktion bekannt. […]

www.nzz.ch/international/rektorin-einer-berliner-grundschule-schlaegt-alarm-ld.1581404?mktcid=nled&mktcval=164_2020--10-14&kid=_2020-10-13&ga=1&trco=&


2

0
 
 Eselchen 15. Oktober 2020 
 

Nun ja lieber siebenschläfer

und wenn sich die Schrift bewahrheitet, und ich gehe da absolut konform, dann ist es besser mit Christus in der Kirche zu leiden, denn das tut er immerfort,
als sich vom "Haupt" zu trennen! Denn ohne mich könnt ihr nichts bewirken!(Joh 15,5). Dies ist auch der Grund, warum ich immer dabei bleiben werde, egal was es kostet!Denn das wir alle Sünder sind, steht genauso fest.


1

0
 
 Dornenbusch 13. Oktober 2020 
 

Sr. Marianne Ihr Kommentar: Das wurde heute vermeldet........

Wurde diese Botschaft bei ARD oder ZDF vermeldet?


2

0
 
 Dornenbusch 13. Oktober 2020 
 

Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz an

Vollständiger Abdruck der von der Fakultät für Medizin der Technischen Universität
München zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Medizin
genehmigten Dissertation.

mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf


4

0
 
 Dornenbusch 12. Oktober 2020 
 

WHO ändert Haltung zu Lockdowns und spricht sich nun dagegen aus

www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-regionauten-community/who-aendert-haltung-zu-lockdowns-und-spricht-sich-nun-dagegen-aus_a4288455?fbclid=IwAR3RNN


3

0
 
 Pluto16 12. Oktober 2020 
 

Verschwörung

ist ein anderes Wort für Intrige.

„Intrige (von lateinisch intricare in Verlegenheit bringen), veraltet auch Kabale oder Ränke, bezeichnet eine Handlungsstrategie, mit der einzelne oder Gruppen von Menschen versuchen, anderen Schaden zuzufügen oder sie gegeneinander aufzuhetzen. Der Träger dieser Handlungsstrategie wird als Intrigant bezeichnet.“ (Wikipedia)

Ein ständiges hauen, stechen, lügen, heucheln, mobben, drohen, bestechen und betrügen, verbreiten von Neid, Missgunst, Angst, Panik und Hysterie um den Gegner zu diskreditieren und auszubooten, um die eigene Machtposition zum Nachteil anderer und zum eigenen Vorteil zu festigen und auszubauen zur Erlangung von Herrschaft über Andere – angeblich zum Wohle der Beherrschten, die größte Lüge übehaupt.

Ist das heute nicht allgegenwärtig?

Der größte Intrigantenstadl nennt sich Politik.

Ist, wer diese Praxis als Verschwöhrungstheorie bezeichnet, dann ein Verschwörungsignorant oder Verschwörungsleugner?


4

4
 
 Chris2 12. Oktober 2020 
 

@zeitundewigkeit

Sie appellieren an die Deutschen? Die letzten 5 Jahre haben belegt, dass "wir" buchstäblich ALLES mit uns machen lassen...


5

4
 
 Labrador 11. Oktober 2020 
 

Lib. doda Singapur

Singapur hat laut wordometer etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung getestet, Deutschland ein Fünftel. Die aktuelle Anzahl der Tests pro Woche konnte ich leider rausfinden


2

4
 
 Heinzkarl 10. Oktober 2020 
 

Unfähig und Gleichgeschaltet

Endlich wurde uns beigebracht aus Nächstenliebe übereinander herzufallen, und das ohne im Gesicht dabei noch rot zu werden.......


5

5
 
 y.stark 10. Oktober 2020 
 

@pieterdh

Dieser Meinung bin ich auch, ist aber wohl nicht so.


7

4
 
 Dornenbusch 10. Oktober 2020 
 

Rudern die regierungskonformen Medien langsam zurück?

Jetzt sollten doch auch auch die, die diese Maßnahmen angezettelt haben auch langsam zur Vernunft kommen.........

www.facebook.com/1434771416546609/posts/3703968546293540/?sfnsn=scwspwa


4

8
 
 Dornenbusch 10. Oktober 2020 
 

Verbrechen gegen die Menschlichkeit | Dr. Reiner Fuellmich | 01.10.2020

Jeder will Gerechtigkeit, doch keiner verkraftet die Wahrheit.....

www.facebook.com/watch/?v=255969385719976


5

6
 
 doda 10. Oktober 2020 

@Sr. Marianne

Wie viele PCR Tests werden denn in Singapur wöchentlich durchgeführt?
Auch ca. 1.000.000 PCR Tests wöchentlich, wie zur Zeit in Deutschland?


8

6
 
 Gandalf 10. Oktober 2020 

@pieterdh

Hier ein Forum für Katholiken, man darf hier durchaus über vers. "Corona-Theorien" auch unterschiedlicher Meinung sein, auch als Katholik und muss nicht alles, nur weil es einem nicht gefällt, sofort als "Verschwörungstheorie" abqualifieren.


16

9
 
 Lilia 10. Oktober 2020 
 

@pieterdh

Im Auftrag welchen Bischofs haben Sie sich hier eingeschleust?!


11

9
 
 Lämmchen 10. Oktober 2020 
 

@Sr. Marianne

Die Länder, mit den sriktesten Maskenzwängen haben die höchste Infektionsraten. Das müssen zugegebenermaßen nicht alle Covid19 Erkrankte sein, da bekanntermaßen der PCR Test auf Nukkeinsäuresequenzen anschlägt (siehe auch Patentanmeldung) und eine hohe Fehlerquote hat.
Denkbar also such, dass das viele Masketragen andere bakterielle Erkrankungen befördert, vor allem bei dem allüberall sichtbaren, unsachgemäßen Gebrauch.


12

9
 
 Rolando 10. Oktober 2020 
 

https://youtu.be/kJC2KqKis5g


0

5
 
 SalvatoreMio 10. Oktober 2020 
 

Antwort der Kirche auf Corona-Pandemie

@Seeker2000: gestern Morgen gegen Ende der hl. Messe: ein Seitenportal wurde weit geöffnet. Wir ca. 15 Personen (in großer Kirche) hatten wohl beim Atmen und Singen von 3 Liedern zuviel Frischluft verbraucht. Ich saß genau im gesunden Bereich der frischen Zugluft, konnte mich aber hinter einer dicken Säule in Sicherheit bringen. - Wenn Gläubige demnächst bei abnehmenden Temperaturen im Gebet vor dem Herrn in solchem Zugwind doch krank werden sollten und einen Arzt brauchen, werden die Coronatests wieder ein paar mehr Infizierte in die Statistik befördern. Fällt dann am Ende Weihnachten aus? (Ihr roten Daumen! Hier ist Futter für Eure Arbeit! Ran!)


13

5
 
 Chris2 10. Oktober 2020 
 

Bilderberger?

@siebenschlaefer Die gibt's doch gar nicht. Ist nur eine wirre / krude / ... Verschwörungstheorie. Was? Mittlerweile weiß man, dass das keine -theorie, sondern -praxis ist? Na dann...


12

7
 
 siebenschlaefer 9. Oktober 2020 
 

Naja, seitdem ich für den bischöflich-staatlichen Steuerclub

nicht mehr zahle, sehe ich vieles entspannter :-)

Christus ist das Haupt der Kirche, und nicht Kleriker, die nicht mehr stellvertreten wollen.
Und in der Schrift steht, dass nur wenige den schmalen Weg ins Himmelreich gehen, also macht es mir überhaupt keine Angst, wenn es nur noch wenige Christustreue gibt, im Gegenteil, die Schrift erfüllt sich, weil sie die reine und absolute Wahrheit ist.


13

8
 
 Sr. Marianne 9. Oktober 2020 
 

Ja, das stimmt...

Das wurde heute vermeldet, dass Schmierinfektionen keine wesentliche Rolle in der Verbreitung des Virus spielen. Es wurde aber auch darauf hingewiesen, dass es wohl fast ausschließlich über die Luft (Aerosole!) verbreitet wird. Und diese Theorie/Tatsache ist ein sehr wesentlicher Grund dafür, dass das (unbequeme) Maskentragen sehr sinnvoll ist, evtl. sogar im Freien.

Ein gutes Beispiel für die Wirkung dieser Maßnahme ist Singapur. Dort ist sowohl die Infektionsrate als auch die Zahl der Erkrankten im Gegensatz zu vielen anderen Ländern auf einem sehr niedrigen Niveau.


7

14
 
 zeitundewigkeit 9. Oktober 2020 
 

Wie lange noch wollt

ihr uns am Nasenring führen? Wann kommt endlich einer, der den Volkszorn bündelt und die Regierung das Fürchten lehrt? Volk erhebe dich, lass dich nicht länger knechten und deine Ehre und Würde mit Füssen treten.


13

10
 
 tomacruz 9. Oktober 2020 
 

Herr Spahn, es liegt..

in Ihrer Hand, ob Sie einmal selbst lauthals "Halleluja" singen wollen oder doch nur heulen und mit den Zähnen knirschen - mit Maskenzwang natürlich. Sie müssen sich jetzt entscheiden !


10

8
 
 KatzeLisa 9. Oktober 2020 
 

UNGLAUBLICH

Es ist nicht zu glauben, was unsere Politiker, beraten von ihren Vasallen, sich herausnehmen. Scharen von Wissenschaftlern weltweit lehnen die Maßnahmen gegen die sog. Corona-Pandemie ab, weil sie unverhältnismäßig und schädlich sind. Das stört die Damen und Herren an den Machthebeln offensichtlich nicht und die Bischöfe folgen ihnen wie Schafe zur Schur.

Heute hat endlich ein Ärztepräsident kundgetan, daß der Desinfektionsrummel völlig sinnlos ist. Schaun wir mal, bis sich das bei Kirche rumgesprochen hat. Das kann wahrscheinlich noch ein Weilchen dauern, weil wir alle Maßnahmen sehr ernst nehmen und Vorschriften im vorauseilenden Gehorsam erfüllen.

Welcher Typ meint eigentlich, er müsse jeden Beitrag mit dem roten Daumen kennzeichnen und seinen Frust so an den Kommentatoren abarbeiten?


18

7
 
 siebenschlaefer 9. Oktober 2020 
 

@Lilia

Sie formulieren, was meine Schwester und ich denken. Immer. Aber bedenken Sie, etliche deutsche Bischöfe sind schon zur Bilderbergerkonferenz eingeladen worden - und alle haben dankend angenommen.


12

10
 
 Passero 9. Oktober 2020 
 

Herr Spahn, wie halten Sie es mit den 10 Geboten?

Herr Spahn, die 10 Gebote Gottes gelten für immer!


12

5
 
 Steve Acker 9. Oktober 2020 
 

Chris2-

Schau ma mal ob es nächstes Jahr überhaupt noch Wahlen geben.
Zu gefährlich. Corona.
Erstmal verschieben und dann nochmal und nochmal bis zum Sanktnimmerleinstag.
Und AM bleibt uns bis in alle Ewigkeit erhalten.


11

7
 
 pieterdh 9. Oktober 2020 
 

@Lilia

Ich war bislang davon ausgegangen, dass das hier ein (konservativ-)katholisches Forum sei. Sie aber verbreiten Verschwörungswahn.


8

21
 
 Chris2 9. Oktober 2020 
 

@edih

An "Wunder" bei Wahlen glaube ich nicht mehr: Am 31.12.2015 wurden über 1000 Frauen von großen Gruppen von offensichtlich Gästen der Kanzlerin sexuell attackiert, 2016 gab es offiziell 4 schwere islamistische Anschläge (1x LKW, 2x Bombe, 1x Axt). Und was ist bei der Wahl 2017 passiert? Richtig. Kaum etwas. Warum? 1 Woche vor der Wahl
- "Sch..., wen soll ich wählen?" > TV an
- TV im heileweltundnurdieafdnazissinddasproblem-Modus
- FDP wird uns als patriotische Alternative verkauft
- sind alle für innere Sicherheit à la AfD (vgl. letzte Talkrunde vor der Wahl 2017)
- wird gegen die AfD derart gehetzt, dass ein manipulierender Wahlhelfer sich wie ein Retter der Demokratie vorkommen muss
Und last not least:
- Viele Deutschen sind obrigkeitshörig und duckmäuserig bis zum Abwinken: 4 Jahre jammern und in der Wahlkabine doch wieder das Übliche wählen, denn: "Ihr kennt mich" (AM 2017). Wirklich? Noch 2010 sagte sie, Multikulti sei "absolut gescheitert" sei, 2015 setzte sie es brachialst um.


16

10
 
 laudeturJC 9. Oktober 2020 

Der Homoapostel wärmt sich schon mal auf

für die geplante Christenverfolgung, Vorwand Corona. Und das ganze unter dem Namen „C“DU...er wird auf den schon bekannten vorauseilenden und übererfüllenden Gehorsam seiner Gesinnungsgenossen im Klerus stossen...


18

9
 
 Lilia 9. Oktober 2020 
 

Schluss mit dem Merkel-Spahn-Soros-Gate(s)!

Es ist endlich an der Zeit, dass sich unsere Bischöfe nicht länger diesem satanischen Bilderberger-Diktat in den Kirchen beugen, sondern ihrer Aufgabe als wachsame Hirten nachkommen und für die Rechte und die Freiheit der ihnen anvertrauten Herde kämpfen!!

Schluss mit den Corona-Auflagen in den Kirchen, die in der Öffentlichkeit schon längst Geschichte sind!
Schluss mit dem Verbot der Mundkommunion, das der Gipfel der Bankrotterklärung des Glaubens ist!
Schluss mit der Zerstörung der Hl. Messe!

Subito!!


18

7
 
 MariaMutterDerKirche 9. Oktober 2020 
 

Eine Drohung? ganz sicher. Rückgrat unserer Bischöfe gefragt

Herr Spahn hat den absoluten Willen zur Macht. Und er mag die katholische Kirche nicht, weil ausgelebte Homosexualität Sünde ist.siehe Katechismus der Kath.Kirche.

Ich hoffe nur und bete inständig, daß unsere Bischöfe bei diesem Corona-Durchgang im Herbst/Winter mehr Rückgrat zeigen, als im Frühjahr/Sommer.


12

7
 
 Heinzkarl 9. Oktober 2020 
 

Dornenbusch, Suner Link: Nas is nie Lösun

da soll mal einer sagen, katholiken haben keinen Humor, solange man keinen Humorlosen begegnet.....oder noch schlimmer der ..fast alles als unpassend empfindet.....

Herr, schenke mir Sinn für Humor, gib mir die Gnade, einen Scherz zu verstehen, damit ich ein wenig Glück kenne im Leben und anderen davon mitteile - Thomas Morus


6

4
 
 Gipsy 9. Oktober 2020 

Die Christen

sollen wieder mal für die Sünden anderer büßen.
In der Regel gibt es bei ihnen keine Großhochzeiten mit über 350 Gästen,oder Familienfeiern in ähnlicher Größenordnung oder ein Gedränge in bestimmten "Gotteshäusern" etc.usw.

Aber sie werden bestraft, damit die "Anderen" bestraft werden dürfen.
So siehts aus.

Und die Kirche lässt es zu , bis eines Teges niemand mehr kommt. Dann braucht´s auch keine Drohungen mehr.
Solch ein Duckmäusertum in unseren "Führungsetagen" (Bischöfe ) ist zum Schämen.


11

5
 
 edih 9. Oktober 2020 
 

@Ginstebusch

Mit Ihrer Aussage könnten Sie recht haben. Es naht Weihnachten, es naht aber auch die Bundestagswahl 2021. Bei der einen oder anderen Wahl hat es schon Überraschungen gegeben.


8

6
 
 Chris2 9. Oktober 2020 
 

@hape

Overbeck-underkill?


4

6
 
 Dornenbusch 9. Oktober 2020 
 

Lachen fördert die Gesundheit.......jetzt gibt es sogar ein Corona Gegenmittel.....

www.youtube.com/watch?v=pSGav4y2Oio&feature=youtu.be


5

6
 
 Dornenbusch 9. Oktober 2020 
 

Lachen fördert die Gesundheit.......jetzt gibt es sogar ein Gegenmittel.....

www.youtube.com/watch?v=pSGav4y2Oio&feature=youtu.be


6

3
 
 exnonne 9. Oktober 2020 
 

@Ginsterbusch: "Weihnachten naht"

Das wäre schön, wenn die Bischöfe die heilige Messe lautstark verteidigen würden! Ich habe aber vorhin auf katholisch.de gelesen, dass ein Bischof (ich weiß nicht mehr, welcher) empfiehlt, im Advent und an Heiligabend/Weihnachten lieber viele kürzere Gottesdienste ohne Eucharistie im Freien zu feiern, am besten ökumenisch.
Und ein evangelischer Geistlicher schlug vor, in einem Zirkuszelt, auf einem Parkdeck oder auf einem Friedhof den Heiligen Abend zu feiern!
Da bleibe ich doch lieber zu Hause und feiere für mich allein!


13

6
 
 Chris2 9. Oktober 2020 
 

Passt zur Drohung von Drosten,

die Corona-Maßnahmen würden im Zweifelsfall "für immer" gelten. Weiß der Typ überhaupt noch, was er da faselt? Oder weiß er es ganz genau und man soll nur antesten, ob wir schon reif für die Corona-Diktatur sind?


22

8
 
 Ginsterbusch 9. Oktober 2020 

Weihnachten naht

Ich hab schon im Sommer gesagt, an Weihnachten schließen wieder die Kirchen.
Warten wir mal ab, die verantwortlichen Bischöfe werden sicherlich mit einem lauten Aufschrei die Hl. Messe verteidigen....
Vielleicht.
Vielleicht aber auch nicht...
Herr Spahn, kein Bußgeld der Welt wird uns am Beten hindern. Und Sie schon gar nicht.


21

8
 
 hape 9. Oktober 2020 

Eulen nach Athen getragen.

Bei ca. 5-10% Gottesdienstteilnehmern dürfte das Infektionsrisiko sowieso nicht allzu hoch sein. Bf. Overbeck berichtete bei der ersten Pressekonferenz der DBK, anlässlich der diesjährigen Herbstvollversammlung, in seinem Bistum habe man die Erfahrung gemacht, dass die wenigen Leute die vor dem Lockdown noch tapfere Kirchgänger waren, nach dem Lockdown leider nicht wiedergekommen sind. D.h. die Gottesdienstbeteiligung tendiert gegen null. Zumindest im Bistum Essen.


15

8
 
 SalvatoreMio 9. Oktober 2020 
 

Endlich etwas zu lachen!

@Liebe exnonne: ich erlebe es genauso wie Sie! Es ist zwar nicht lustig, aber dennoch muss ich lachen, und das fördert das Gesundbleiben!
Eigentlich müsste ich schon mehrfach tot sein, denn wir sind 15 Parteien in unserer Mietskaserne: wir fassen alle das gleiche Treppengeländer an und die Türklinken ohne Desinfektionsmittel, wir helfen einander und palavern im Treppenhaus (mit Abstand natürlich, aber ohne Mundschutz) - und alle sind gesund - die Jungen und die Alten.


14

7
 
 Lämmchen 9. Oktober 2020 
 

interessant ist doch

dass bei Moscheen kein Hahn danach zu krähen scheint, wenn ich mir so die Parkplätze zu bestimmten Zeiten dort anschaue und ins Verhältnis zur verfügbaren Fläche innen setze....


21

7
 
 lesa 9. Oktober 2020 

Angst verhindert nicht den Tod. Sie verhindert das Leben.

Was sollen solche Drohungen, wo man (gerade in Deutschland) und auch sonst in den Kirchen mit großer Gewissenhaftigkeit den Anordnungen nachkommt?
In unserer Tageszeitung schreibt eine Frau in einem ausgezeichneten Leserbrief: "Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben." Im Gespräch sagte sie: "Ich merke einfach, wie das Miteinander zerstört wird." Wer hat etwas davon - wer?
Solche Drohgebärden sind eines modernen Staatsmannes unwürdig.


18

8
 
 Seeker2000 9. Oktober 2020 
 

... und wo bleibt eine Antwort der Kirche auf solch eine Drohung?

Wo ist die Antwort der Kirche(n) auf solch eine Ansage?
Wieso sollen Kirchen an Corona-Infektionen Schuld sein? Hr. S. sollte mal am echten Leben teilnehmen, dann würde er die Realtität kennenlernen und, was die Leute nach Üblegung und Analyse von dem Maßnahmenirrsinn halten.
Man braucht im Zweifel wieder einen Schuldigen. Wenn Menschen ihr Recht auf freien Willen und freie Meinung und Ausdruck ihrer Glaubensüberzeugung kunddtun, dann ist das ein Angriff auf die Politik und den Staat?! Hatten wir das nicht schon einmal, nur, dass die Ursache kein Virus war?
Ich finde es vorallem nach wie vor interessant, wieso Mikrofone desinfziert werden müssen, damit sich der nächste nicht ansteckt. Haben die eine "feuchte Aussprache" oder "atmen" sie überhaupt. Man spricht in die dinger rein, man lutscht sie nicht!
Solange Politiker außerhalb von Pressekonferenzen keine Masken tragen und keinen Abstand halten - fragen Sie mal Jounalisten, was da läuft -, sollte man nicht Sündenböcke suchen.


18

6
 
 serafina 9. Oktober 2020 
 

Kirche und Politik sind zwei Paar Schuhe

Einerseits wird verlangt, die Kirche solle sich aus der Politik raushalten,
andererseits mischt sich die Politik aber immer mehr in kirchliche Angelegenheiten ein.
Übrigens: Spahns Forderung "Abstandhalten, Maskentragen bis zum Platz oder das Desinfizieren von gemeinsam benutzten Mikrofonen" wird - zumindest bei uns - seit Beginn der Corona-Hysterie - sorgfältig praktiziert.


13

6
 
 Zsupan 9. Oktober 2020 
 

Schluss mit diesen ständigen Belehrungen!

Vielleicht ist es sogar gut, dass die Kirchen in D sehr skrupulös gewesen sind – es sollte doch inzwischen nachgewiesen sein, dass von Gottesdiensten keine Gefahr ausgeht.


13

7
 
 griasdigott 9. Oktober 2020 

er redet ja nur

Kürzlich hat Herr Drosten gesagt, dass er keine Empfehlungen gebe, sondern nur basiert auf Zahlen vom RKI rede. Hängt vermutlich damit zusammen, dass in Amerika eine Sammelklage gegen ihn läuft. Da geht es um 13 Mrd Dollar (Kosten für die untauglich PCR-Tests, vom RKI empfohlen ).

Wer nur so daherredet, übernimmt natürlich keine Verantwortung. Ob die Gerichte das dann auch so sehen?

Für mich klingt das hier auch nach Drohung, aber vermutlich nur so dahergeredet.

Was für eine Satire!


20

9
 
 exnonne 9. Oktober 2020 
 

Soll er mal lieber andere ermahnen!

Ich wüsste nicht, wo genauer auf die Regelungen geachtet wird als in den katholischen Kirchen. Hier wird doch alles geradezu übererfüllt! Manchmal habe ich sogar das Gefühl, ich bin von lauter Neurotikern umgeben, wenn z.B. jemand sich beschwert, es habe einer das Halleluja zu laut gesungen! Oder wenn man jemandem versehentlich einen halben Zentimeter zu nahe kommt und deshalb angefaucht wird. Die Angst der Menschen ist riesengroß!
Ich fahre jeden Tag mit dem ÖPNV. Manchmal ist die Bahn ziemlich voll. Da kann man den Mindestabstand vergessen. Eigentlich müsste ich also längst tot sein, erfreue mich aber bester Gesundheit. Vielleicht, weil ich keine Angst habe?


23

9
 
 Diadochus 9. Oktober 2020 
 

Botschaft

Die Botschaft des deutschen Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) an die Kirchen sehe ich als eine offene Kirchenverfolgung an. Diese weise ich zurück. Die Abhaltung von Gottesdiensten hängt nicht an seinem Wohlwollen. Das ist eine Kompetenzüberschreitung. Die Botschaft, bzw. Drohung an die Kirchen ist völlig unangebracht, denn die Kirchen haben sich in der Vergangenheit mehr als vom Staat gefordert an die Regeln gehalten. Da wäre ein Lob angebracht gewesen. Er hätte das Verhalten der Christen gerne als vorbildlich für andere hinstellen können. Meint er mit Kirchen auch die Muslime? Die Frage bleibt offen. Die letzten Hotspots in Berlin waren 5 große arabisch/türkische Hochzeiten. Hat Herr Spahn diesen gegenüber auch so eine große Klappe?


24

8
 
 chipsy 9. Oktober 2020 
 

rücktritt des herrn spahn

ich bin für den sofortigen rücktritt
von herrn spahn - er ist ungeeignet
als gesundheitsminister weil er dramatisiert,
angst schürt und seelischen druck aufbaut.
ungeeignet für solch eine position.
die kirchen sollten endlich mal selbst entscheiden
auf wen sie hören und auf wen nicht.
die kirche ist schließlich alt genug.


27

9
 
 Winrod 9. Oktober 2020 
 

Soll das eine Drohung sein?


21

8
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. USA: Corona-Maßnahmen diskriminieren Gottesdienste
  2. USA: Diözese Brooklyn klagt gegen diskriminierende Covid-19-Verordnung
  3. Ungarn: Öffentliche Messen bleiben erlaubt
  4. Slowakei: Nach Massentest Hoffen auf Lockerung bei Gottesdiensten
  5. Schönborn: "Gehen wir gemeinsam durch diese schwierige Zeit"
  6. Corona-Pandemie: Bayern erlaubt gemeinsamen Religions- und Ethikunterricht
  7. Erzbischof von Santa Fe: Keine öffentlichen Messen in Kirchen
  8. Österreichisches Liturgisches Institut erläutert Rahmenordnung für Gottesdienste
  9. Möglicher Covid-Impfstoff ohne fötale Zelllinien
  10. Britische Religionsführer gegen Verbot öffentlicher Gottesdienste








Top-15

meist-gelesen

  1. Warum wir am 21. Dezember 2020 unbedingt den Himmel beobachten sollten!
  2. Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
  3. Franziskus kritisiert Maskenverweigerer
  4. Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!
  5. „In Chur steht das Schicksal der Kirche in einem der reichsten Länder auf dem Spiel“
  6. Zur Nichtwahl eines Churer Bischofs durch das Domkapitel
  7. Kirchengemeinde zutiefst schockiert: Mann verrichtet Notdurft ins Taufbecken
  8. "Und dann kam der November 2020"
  9. „Ein bloßes Kulturchristentum ohne persönlichen Glauben an den dreifaltigen Gott hat keine Zukunft“
  10. Dies Gejaule stellt nur einen übergriffigen Klerikalismus dar
  11. Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!
  12. 'Gender-Dreck' - Deutsches Gericht verurteilt Pastor Olaf Latzel
  13. Jüngster US-Abgeordneter spricht über Bekehrung von Moslems und Juden
  14. Berliner Gericht: Aufhängen von Bibelzitaten erfüllt nicht Tatbestand der Volksverhetzung
  15. Allein den Betern kann es noch gelingen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz