Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  2. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  3. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  4. Was für ein Desaster!
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  8. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  9. Deutscher Minister: Mehr Tote durch Lockdown als durch Coronavirus selbst
  10. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  11. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  12. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  13. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  14. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  15. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19

Deutsche Bischofskonferenz: Auch Langendörfer tritt zurück!

25. Februar 2020 in Deutschland, 17 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der umstrittene und mächtige Sekretär der DBk hat heute seinen Rücktritt angekündigt!


München-Bonn (kath.net)
Kein Ende der "Rücktritte" in der Deutschen Bischofskonferenz! Nach dem Rückzug von Kardinal Marx als Vorsitzender der DBK hat am heutigen Dienstag auch der umstrittene und mächtige Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, P. Langendörfer, seinen Rückzug angekündigt. Dies meldet die KNA. Marx selbst hatte bereits am 11. Februar mitgeteilt, dass er für eine eventuelle zweite Amtszeit nicht zur Verfügung stehe. Damit dürfte der Umbruch in der Deutschen Bischofskonferenz weiter voranschreiten.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Konrad Georg 2. März 2020 
 

Marienbild

Ich habe nicht den geringsten Zweifel, daß die Kirche nicht untergeht. nicht einmal die deutsche.
Japanische Katholiken haben 200 Jahre auf die sicheren Zeichen gewartet: Ehelos, Marienstatue und Rom.


0

0
 
 Marienbild 26. Februar 2020 

Es tut sich etwas

Wir haben die feste Verheißung, dass Christus seine Kirche, seinen mystischen Leib, nicht verlässt. Die reine katholische Lehre ist stärker als jeder modernistische und synodale Irrweg. Gerade sind Verschiebungen im Gange. Hören wir nicht auf zu beten ...


10

0
 
 Diasporakatholik 26. Februar 2020 
 

Altersbedingt?

Hans Langendörfer steht immerhin im 69. Lebensjahr.

Sein Rücktritt zum jetzigen Zeitpunkt ist demnach nicht sonderlich überraschend.


2

0
 
 Nummer 10 25. Februar 2020 

"Betet, betet, betet, meine lieben Kinder!"

"Mit Fasten und Gebet mit dem Herzen werden sogar Kriege verhindert werden."
Der Synodale Weg ist ein Krieg gegen Jesus Christus, dem Weg, die Wahrheit und dem Leben, letztlich gegen Gott: Auflehnung gegen Seine Weisheit und Allmacht, die die Aufgabe des Priestertums Männern in Persona Christi zu übertragen und Petrus als Ewiger Fels zu begründen.....
Beten wir um Frieden, den nur Gott geben kann.


13

0
 
 topi 25. Februar 2020 

Nur von Kirchensteuer kann man nicht zurücktreten

Anfang allen Übels ist das Geld


13

0
 
 Winrod 25. Februar 2020 
 

Ja, umkehren ist schwer,

da bliebt nur noch der Rücktritt.


16

0
 
 Montfort 25. Februar 2020 

Wenn ich nicht wüsste, dass Marx, Langendörfer & Co.

das Steuerruder der reichen und mächtigen "Nicht-Filiale" sicher nicht so schnell aus der Hand geben, würde mir der Spruch: "Due Ratten verlassen das sinkende Schiff" und die Erinnerung an den schiffsflüchtigen Kapitän der "Costa Concordia" fast passend erscheinen - allerdings nimmt die Kirche in Deutschland derzeit kaum Kurs auf eine Küste der Concordia...


17

0
 
 Aschermittwoch 25. Februar 2020 
 

Abgewirtschaftet

Wo ist dieser Langendörfer noch zu gebrauchen????


16

0
 
 Lilia 25. Februar 2020 
 

Jetzt müssten nur noch einige Bischöfe ihren Rücktritt erklären

und man könnte die Kirche wieder auf Kurs bringen.


24

0
 
 Chris2 25. Februar 2020 
 

Wenigstens aus der Kirche des Herrn

kommen zur Zeit hoffnungsvolle Signale. Aber wer weiß, vielleicht hat @Montfort ja schon beschrieben, was kommen wird. Die Bundeswehr hatte ja auch nicht einmal einen ganzen Tag zum aufatmen oder gar feiern gehabt (ich hoffe, sie haben noch am Abend alles aufgemacht, was sie hatten), als der Zerstörer "Uschi" aus dem Schussfeld der Ermittlungen gegen sie nach Brüssel maximalsthinaufbefordert wurde..


12

0
 
 Montfort 25. Februar 2020 

Na, vielleicht haben die Jesuiten deshalb

P. Bernd Hagenkord schon mal "vorsorglich" von Rom nach Deutschland (München!) zurückgeholt und als "Geistlichen Begleiter des Synodalen Wegs" prominent "in Stellung gebracht", um ihn als "logischen Nachfolger" von P. Langendörfer als Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz unterzubringen. Dann könnte noch der jesuitengeschulte Altgermaniker Bischof Franz-Josef Overbeck den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz übernehmen - und die Kontrolle der "Deutschen Reform-Kirche" durch die Jesuiten wäre gesichert!

Heiliger Erzengel Michael, Patron Deutschlands, verteidige uns...!


37

0
 
 Willigis 25. Februar 2020 
 

Naja...

...Langendörfer ist 68, da kann man ruhig in den Ruhestand gehen.


17

0
 
 nicodemus 25. Februar 2020 
 

Sehr gut!

Aber das reicht nicht!
Das ganze unnötige ZdK muss auch verschwinden!Jeder Einzelne in diesem Haufen hat bis jetzt nichts Gutes gebracht. Ist einer, nur einer!, durch dieses unsägliche Gebilde umgekehrt und hat den wahren Gott gefunden?
Und wenn es einen gäbe, dann frage ich mich, warum ist er dann an diesem Kropf "engagiert" und vergiftet mit seiner Mitgliedschaft den kath. Glauben in Deutschland?
Wir brauchen eine echt kath. Kirche in D., die aus wahren Gläubigen besteht.
Die Katholische Intelligenz Deutschland ist gerufen, die die Kirche liebt!
Das ZdK hat ausgedient!


31

0
 
 Authentisch 25. Februar 2020 

Gott weiß alles! Gott weiß UM ALLES!
Ich bete seit Samstag, 22.02., eine Novene zum Hl. Geist, da am 02.03. die Frühjahrsvollversammlung der DBK beginnt!
Möge der Hl. Geist wirkmächtig eingreifen.
Einen gesegneten Tag!


35

0
 
 bernhard_k 25. Februar 2020 
 

Bewährte Männer??

*grins*


21

0
 
 Marienrose 25. Februar 2020 
 

Welch eine gute Nachricht!


21

0
 
 NicoA 25. Februar 2020 
 

Wenn jetzt noch ...

... Pfarrer Lingen katholisch.de zurückbekommt, wird alles gut ... ;-)


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Deutsche Bischofskon

  1. Suizidbeihilfe? – „Diese Sichtweise widerspricht der Position der katholischen Kirche“
  2. „Letztlich geht es um die neue Evangelisierung“
  3. Deutsche Bischofskonferenz kritisiert Entwicklung in der Hagia Sophia-Frage
  4. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  5. Bistum Regensburg wird Priesterausbildung nicht verändern
  6. Priesterausbildung künftig an weniger Standorten?
  7. DBK stört sich auf Facebook an Weihwasser-„Erfrischungstüchern“
  8. Bischöfe zur NS-Zeit. Anmerkungen zum Wort der DBK zum Kriegsende 1945
  9. „Deutsche Bischöfe im Weltkrieg“
  10. DBK beschäftigt sich mit dem zu erwartendem Kirchensteuerrückgang








Top-15

meist-gelesen

  1. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  2. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  3. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  4. Was für ein Desaster!
  5. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  6. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  7. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  8. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  9. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  10. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  11. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  12. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  13. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  14. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  15. Trump nominiert die praktizierende Katholikin Amy Coney Barrett für den Supreme Court

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz