Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus verurteilt Traditionalismus in der Kirche
  2. Barmherzigkeit gegenüber „LGBTQ-Katholiken", Unbarmherzigkeit gegenüber Anhängern der "Alten Messe"?
  3. Damit verläßt die Dame eindeutig den Boden der Lehre der katholischen Kirche
  4. Zürich: Demonstrant bei LGBT-Parade wegen Zitierung von Bibelstellen verurteilt
  5. Kardinal Cupich ODER wie man 500 Gläubige vertreibt
  6. 'Klimawandel ist zu einer Art Ersatzreligion geworden'
  7. Nach orthodoxer Heiligsprechung Spannungen zwischen serbisch-orthodoxer und katholischer Kirche
  8. Luxemburgs Forderungen an die Universalkirche, oder: der deutsche Sonderweg färbt ab
  9. „Eine Gesellschaft ohne Gott ist nicht denkbar, weil sie im Chaos versinken wird“
  10. Zwei Drittel der Deutschen sind für die sofortige Abschaffung der Kirchensteuer!
  11. 'Hatespeech' eines ZDF-Journalisten zur Lebensschutz-Entscheidung des Obersten Gerichtshofs
  12. Opfer von „Nackt-Selfie-Bischof“ Zanchetta sind über Kloster-Hausarrest empört
  13. Pater Kraschl: Warum die gültige Taufformel verwendet werden muss
  14. ‚Religiöse Grundlage’ – Richter hebt Abtreibungsverbote in Kentucky auf
  15. Kirche muss reich an Glauben sein, nicht reich an Geld

Kardinal Ouellet: Newman soll Kirchenlehrer werden!

16. Oktober 2019 in Chronik, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Präfekt der Bischofskongregation: "Es scheint mir, dass der englische Gelehrte auf einer Ebene mit den Glaubensvätern wie Athanasius und Augustinus ist, die für ihr Glaubensbekenntnis ein großes Opfer brachten.


Vatikan (kath.net)
Der kanadische Kardinal Marc Ouellet, Präfekt der Bischofskongregation, hat im Vorfeld der Heiligsprechung von Kardinal Newman (Archivbild) angeregt, dass der englische Heilige auch Kirchenlehrer werden sollte. Dies berichtet die englische Zeitung "The Tablet". Newman habe laut Ouellet eine Beitrag zur Entwicklung der christlichen Lehre geleistet. "Es scheint mir, dass der englische Gelehrte auf einer Ebene mit den Glaubensvätern wie Athanasius und Augustinus ist, die für ihr Glaubensbekenntnis ein großes Opfer brachten."

Der Kardinal erinnert daran, dass Newman immer darauf bestand, dass die Kirche ihre Sprache an die kulturellen Anforderungen anpassen müsse, um auf die Gefahr der Häresien zu reagieren. "Obwohl sich sich das Glaubensgut nicht ändere, schreite das Wissen der Kirche davon immer weiter voran und vertiefe sich und drücke sich auf neuen Wegen aus, die aber immer mit der ursprünglichen Idee verbunden sind."


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lesa 16. Oktober 2019 

Die Wahrheit gilt es durch die Sprache zu schützen!

@Ehrmann: Danke! Ganz sicher hätte J.H. Newman keine Sprach-Verdrehungen vorgenommen, die die Vorgabe Gottes bezüglich der Schöpfungswirklichkeit umkehren. Heiliger John Henri Newman, bitte für die Kirche um Erlösung und Schutz vor subtilen Viren, die aushöhlend auf das Glaubensverständnis wirken.


7
 
 Ehrmann 16. Oktober 2019 

"Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben" -

so bleibt das Glaubensgut dasselbe, auch wenn es sich entfaltet, wenn sich die Ausdrucksformen dem Verständnis anpassen, sofern wir uns immer nach der ursprünglichen Lehre ausrichten, die uns Christus als DER WEG DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN in seiner Person gezeigt hat.


7
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Kirchenlehrer

  1. Heiliger Irenäus soll zum Kirchenvater proklamiert werden
  2. Reliquie der heiligen Therese nach 18 Jahren wieder in Österreich
  3. Papst erhebt Armenier zum Kirchenlehrer
  4. 'Das Geheimnis Gottes, das sich im Ich verbirgt'
  5. Franz von Sales: radikale, befreiende Wirklichkeit der Liebe Gottes
  6. Bedeutung Hildegard von Bingens als Kirchenlehrerin für unsere Zeit
  7. Die erste Kirchenlehrerin deutscher Sprache
  8. Botin der göttlichen Botschaft
  9. Zeitung: Hildegard von Bingen soll Kirchenlehrerin werden







Top-15

meist-gelesen

  1. Papst Franziskus verurteilt Traditionalismus in der Kirche
  2. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  3. DRINGEND - Bitte um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  4. Barmherzigkeit gegenüber „LGBTQ-Katholiken", Unbarmherzigkeit gegenüber Anhängern der "Alten Messe"?
  5. Damit verläßt die Dame eindeutig den Boden der Lehre der katholischen Kirche
  6. Kardinal Cupich ODER wie man 500 Gläubige vertreibt
  7. Zürich: Demonstrant bei LGBT-Parade wegen Zitierung von Bibelstellen verurteilt
  8. 'Hatespeech' eines ZDF-Journalisten zur Lebensschutz-Entscheidung des Obersten Gerichtshofs
  9. Opfer von „Nackt-Selfie-Bischof“ Zanchetta sind über Kloster-Hausarrest empört
  10. Hört auf Intschu Tschuna!
  11. Der Pfarrer von Ars und der Teufel
  12. Gender-Gaga beim Bayerischen Rundfunk
  13. Zwei Drittel der Deutschen sind für die sofortige Abschaffung der Kirchensteuer!
  14. Im Anfang war nicht das "Bischofswort"
  15. 'Klimawandel ist zu einer Art Ersatzreligion geworden'

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz