Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. 'Einige sähen mich lieber tot'
  3. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  4. Kardinal Woelki bleibt Erzbischof von Köln
  5. Impfpflicht für Messbesucher in kanadischer Erzdiözese
  6. Vatikan führt "Grünen Pass" gegen Covid-19 ein
  7. Bischof Voderholzer erhält für seine Kritik am Synodalen Weg Unterstützung von Kardinal Kasper!
  8. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  9. Elf Bischöfe, DBK und Nuntius unterstützten den Marsch für das Leben, doch dann kommt die Keule!
  10. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  11. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  12. DBK-Kopf Bätzing: „Die Themen, die das aufzeigen, liegen alle auf dem Tisch des Synodalen Weges“
  13. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  14. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  15. Bischof, der Flüchtling war: Migranten als Hoffnungsträger sehen

„Das Gesetz von Jesus ist viel wichtiger als das Päpstliche Geheimnis“

14. November 2018 in Aktuelles, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bei Kundgebung vor Tagungsort der US-Bischofskonferenz trat James Grein auf, der vom Ex-Kardinal Theodore McCarrick missbraucht wurde - Missbrauchsopfer Grein übte bei der Kundgebung Kritik an Papst Franziskus - VIDEO


Baltimore (kath.net)
Hunderte Katholiken haben gestern in der Nähe des Tagungshotel der US-Bischofskonferenz in Baltimore demonstriert. Anlass für die Kundgebung, die von "Church Militant" organisiert wurde, waren die Missbrauchs- und Vertuschungsskandale durch US-Bischöfe. Besonders brisant bei der Kundgebung war das Auftreten von James Grein, der vom ehemaligen Kardinal von Washington DC., Theodore McCarrick, 18 Jahre lang (!) missbraucht wurde, das erste Mal mit 11 Jahren.


Grein ist einer von zwei Personen, die vergangene Sommer McCarrick öffentlich beschuldigte und jetzt erstmals in der Öffentlichkeit auftrat. Das Missbrauchsopfer beschuldigte bei der Kundgebung auch Papst Franziskus, weil dieser seiner Meinung nach zu wenig gegen die Missbrauchsskandale unternommen hat. "Das Gesetz von Jesus ist viel wichtiger als das Päpstliche Geheimnis. Es ist nicht die Kirche von Franziskus, es ist die Kirche von Jesus Christus."

Das Zeugnis von James



EWTN - USA: Ein Missbrauchsopfer des Ex-Kardinals McCarrick, James Grein, spricht öffentlich (engl.)




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 griasdigott 14. November 2018 

Bitte Artikel von James Greis verlinken!

James Greis spricht davon, dass er seine Geschichte in der New York Times, wenn ich mich recht erinnere, letztes Jahr im Juli veröffentlicht hat.

Könnte kath.net diesen Artikel verlinken, möglicherweise sogar übersetzen? Es gibt ja auch so eine google-Übersetzung, die zu 95% passt.

Herzlichen Dank für die Verlinkung der Kundgebung auf facebook! Ich habe mehr als die Hälfte angehört und ... das Feuer ist übergesprungen! Da treten katholische Leute auf, die wirklich etwas zu sagen haben, denen man zuhören mag!

Den Rest höre ich mir später noch am!


7

0
 
 Mr. Incredible 14. November 2018 
 

Wenn der erste Kardinal oder Bischof

im Gefängnis sitzt, kommt sicherlich Bewegung in die Sache. Ich wundere mich nur, warum in den USA noch gezögert wird. Das Recht gilt für alle, meine ich.


9

0
 
  14. November 2018 
 

Weise Worte

"Das Gesetz von Jesus ist viel wichtiger als das Päpstliche Geheimnis. Es ist nicht die Kirche von Franziskus, es ist die Kirche von Jesus Christus."
..vor allem wenn das Gesetz Jesus und das Päpstliche Geheimnis nicht in Einklang stehen.


12

0
 
 Wunderer 14. November 2018 
 

Fehlendes Rechts- und Unrechtsbewußtsein

James Grein muß man unterstützen. Das Problem ist, daß es, in der sog. Welt schon lange, aber auch in der Kirche teilweise kein Unrechtsbewußtsein mehr gibt und die Wahrheit auch bewußt vergewaltigt wird. Wenn es keine Verantwortung mehr gibt und darunter absichtlich auch anderes verstanden wird, wenn selbst die Begriffe und ihre Inhalte ins Rutschen kommen, dann herrscht Babylon, Chaos. Das ist die Situation.


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Missbrauch

  1. Kirche in Polen kritisiert staatliche Missbrauchskommission
  2. Ehemaliger Bundesrichter Thomas Fischer kritisiert ‚Dämonisierung’ von Kardinal Woelki
  3. Je mehr man die Sünde verschweigt
  4. Viganò: "Für den McCarrick-Report hat mich der Vatikan nicht als Zeugen geladen"
  5. Drei Päpste und ein korrupter Kardinal
  6. „Standpunkt der US-Bischöfe zur Kommunion/Pro-Abtreibungs-Politiker kam von Ex-Kardinal McCarrick“
  7. "Was soll ein ‚gesunder Generalverdacht gegen Priester‘?"
  8. BDKJ richtet Kommission zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt ein
  9. USA: Gegen Ex-Kardinal McCarrick werden neue ungeheuerliche Vorwürfe erhoben
  10. Experte: Vatikan drängt stärker auf Anzeige von Missbrauch







Top-15

meist-gelesen

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  3. Kardinal Woelki bleibt Erzbischof von Köln
  4. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  5. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  6. 'Einige sähen mich lieber tot'
  7. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  8. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  9. Elf Bischöfe, DBK und Nuntius unterstützten den Marsch für das Leben, doch dann kommt die Keule!
  10. Bischof Voderholzer erhält für seine Kritik am Synodalen Weg Unterstützung von Kardinal Kasper!
  11. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin
  12. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  13. Nuntius bei DBK: Es geht um „die kirchliche Gemeinschaft, den katholischen Glaube und Heiligkeit“
  14. "Infiziert vom Virus der Falschheit?"
  15. Wenn der Bock zum Gärtner wird

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz