Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  2. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  3. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  4. Bistum Trier entlässt AFD-Landtagsabgeordneten Schaufert aus einem Kirchengremium
  5. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  6. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  7. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  8. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  9. Mehrheit der Deutschen fürchtet Islamisierung Europas
  10. Höchstgericht entscheidet über Bibel-Tweet von Ex-Ministerin Räsänen
  11. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  12. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  13. Vatikan: Religionsfreiheit durch Urteil gegen Kardinal bedroht
  14. Meloni: Leihmutterschaft ist ,unmenschliche Praxis‘
  15. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit

Patristikdozent Morandi neuer Sekretär der Glaubenskongregation

22. Juli 2017 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Giacomo Morandi folgt Erzbischof Ladaria, der jetzt Präfekt wurde - Morandi war 2015 von Franziskus zum Untersekretär der Glaubenskongregation ernannt worden


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Giacomo Morandi (51), bisher Untersekretär der römischen Glaubenskongregation, ist von Papst Franziskus zu deren Sekretär ernannt worden. Dies gab der Vatikan am Dienstag bekannt. Der Italiener fungiert somit künftig als zweiter Mann der Vatikanbehörde, die über die Einhaltung der katholischen Lehre in der Weltkirche wacht. Zuvor hatte dieses Amt der spanische Kurienerzbischof und Jesuit Luis Francisco Ladaria Ferrer inne, der Anfang Juli 2017 als Nachfolger von Kardinal Gerhard Ludwig Müller neuer Leiter der Behörde wurde. Müllers fünfjährige Amtszeit hatte der Papst nicht verlängert.


Morandi war 2015 von Franziskus zum Untersekretär der Glaubenskongregation ernannt worden. Zuvor war er Generalvikar der italienischen Erzdiözese Modena-Nonantola. Der in Modena geborene Geistliche hat an der Päpstlichen Gregoriana Universität in Rom ein Lizenziat in Missionswissenschaften erworben. Er ist Dozent für die Heilige Schrift in Modena und für Patristik (Theologie der Kirchenväter) in Rom.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 24. Juli 2017 
 

Und was bedeutet das jetzt?

Wofür steht Morandi, lässt sich das abschätzen? In jeder buchstäblich "halbwegs seriösen" Tageszeitung würden wir mit Hilfe zutiefst objektiver Prädikate wie etwa "ultrakonservativ", "umstritten" oder "fortschrittlich" darüber informiert, wie wir diese Wahl jetzt zu bewerten haben. Etwa in der SZ, die ja auch "unbequeme Wahrheiten" ans Licht bringt. Was auch immer die Werbemacher damit meinten: Die Herkunft von Straftätern war es definitiv nicht. Vermutlich meinten sie "für andersdenkende unangenehme Wahrheiten"...


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Glaubenskongregation

  1. Akademie Johannes Paul II. verlangt Entlassung von Kardinal Fernández
  2. Kardinal Fernández – eine Fehlkalkulation von Papst Franziskus?
  3. Kardinal Sarah lehnt ‚Fiducia supplicans’ ab
  4. Nein zur Segnung Homosexueller: Papst entließ verantwortliche Mitarbeiter der Glaubenskongregation
  5. Vatikan aktualisiert Zuständigkeit der Glaubenskongregation
  6. Glaubenspräfekt: Kommunionzulassung eine Frage der Weltkirche
  7. Schreiben der Glaubenskongregation: "Placuit Deo"
  8. Schreiben der Glaubenskongregation an die Bischöfe angekündigt
  9. Wechsel an Spitze der Glaubenskongregation: Von Müller zu Ladaria
  10. Keine Disziplinarmaßnahmen mehr aus der Glaubenskongregation?







Top-15

meist-gelesen

  1. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  2. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  3. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  4. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  5. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  6. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  7. Der Teufel sitzt im Detail
  8. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  9. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  10. "Ich verzeihe dir, du bist mein Sohn. Ich liebe dich und werde immer für dich beten"
  11. Frankreich: „Inzwischen bedeutet Katholizismus, seinen Glauben erklären zu können“
  12. Der Mann mit Ticketnummer 2387393
  13. Taylor sei mit Euch
  14. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  15. Krakau: Einleitung des Seligsprechungsprozesses der mit 25-Jahren ermordeten Helena Kmieć

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz