Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  2. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  3. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  4. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  5. Ein unterkomplexes Schreiben blamiert die Bischöfe
  6. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  7. FDP-Taktiktipp für Bätzing/DBK: Mit Rom reden aber gleichzeitig Synodalen Rat weiter vorantreiben
  8. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  9. Papst trifft Pater Andrzej Komorowski, Leiter der Petrusbruderschaft
  10. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  11. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  12. Kardinal Sarah ‚sehr stolz’ auf afrikanische Bischöfe nach Ablehnung von Fiducia supplicans
  13. Evanglische Kirche im Rheinland schafft Sonntagsgottesdienst ab
  14. Kardinal Nichols verbietet Ostertriduum im Alten Ritus für Erzdiözese Westminster
  15. Essener Weihbischof Schepers zum Queer-Beauftragten ernannt

Fazenda da Esperança – Guaratingueta, Aparecida und Canção Nova

21. Juli 2013 in Aktuelles, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Weltjugendtagspilger der Jugend 2000 besuchten an ihrem fünften Tag in der ländlichen Lebensgemeinschaft unter anderem den größten Wallfahrtsort Brasiliens


Rio (kath.net/Jugend 2000/red) Fast 150 Weltjugendtagspilger der Jugend 2000 befinden sich bereits in Brasilien. Sie verbringen derzeit einige Tage auf einer ländlichen Fazenda da Esperança [Hoffnungshof]. Diese Facendas sind Lebensgemeinschaften, die vor über 25 Jahren in Brasilien aus dem Leben einiger engagierter Mitglieder einer katholischen Kirchengemeinde entstanden sind. Sie bieten jungen Menschen mit Drogen-, Alkohol-, Medikamentensucht die Möglichkeit zum Ausstieg.

Jana und Florian von Jugend 2000 berichten über den fünften Tag der Reise zum Weltjugendtag:

5. Tag: 20.07.2013 – Guaratingueta, Aparecida und Canção Nova


Da wir in den letzten Tagen schon intensiv die Fazenda da Esperança kennengelernt haben, machten wir uns heute auf den Weg zum Wallfahrtsort Unserer Lieben Frau von Aparecida (siehe Foto), dem nationalen Marienheiligtum Brasiliens. „Aparecida“ heißt portugiesisch „die Erschienene“ und bezieht sich auf das Jahr 1717, als Maria drei Fischern erschien, die eine Marienstatue fanden. Immer mehr Menschen berichteten daraufhin von Wundern, heute pilgern jährlich rund acht Millionen dorthin. Die Basilika ist nach dem Petersdom in Rom die zweitgrößte katholische Kirche der Welt.

Unterwegs erkundeten wir zuerst die „Kleinstadt“ Guaratinguetá (110.000 Einwohner). Nach dem Gebet in der dortigen Kirche, besuchten wir das Geburtshaus des ersten brasilianischen Heiligen, Frei Galvão (1789-1822), der sich als Franziskaner sein ganzes Leben lang für die Armen in Sao Paulo einsetzte. Anschließend ging es mit Bussen weiter nach Aparecida.

Dort erwartete uns ein buntes Programm für alle WJT-Gäste der Diözese Aparecida: Gebet, Konzert und gemeinsames Feiern bei Samba-Rhythmen sorgten bei allen unseren Mitfahrern für ausgelassene Stimmung. Den Höhepunkt in Aparecida bildete die heilige Messe mit Kardinal Raymundo Damasceno.

Zum Abschluss des Tages fuhren wir noch weiter zur Gemeinschaft Canção Nova. Diese kirchliche Vereinigung wurde 1978 in Brasilien gegründet, hat heute weltweit etwa 1200 Mitglieder und widmet sich besonders der Evangelisierung durch Radio, Internet und TV. Bei ihnen ließen wir den Tag mit einem fetzigen Konzert ausklingen.

Die Jugend 2000 bloggt über den Weltjugendtag:

Weltjugendtag

Jugend 2000

Foto: © portuguesepage.com


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Diasporakatholik 22. Juli 2013 
 

Fazendas auch in Deutschland

Solche Hoffnungshöfe insbesondere für drogen- bzw. suchtkranke Menschen gibt es auch in Deutschland.
In unserer Pfarrgemeinde habe sich ein betreuender Pfarrer und betroffene junge Männer vor einiger Zeit vorgestellt:
Sehr beeindruckend und empfehlenswert!


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Weltjugendtag

  1. «Das ist eine der schlimmsten Plagen, die man je gesehen hat»
  2. Nächster katholischer Weltjugendtag 2027 in Seoul
  3. Weltjugendtag in Zahlen: Eine Messe mit 10.000 Priestern
  4. Obrigado!
  5. Vigil mit den Jugendlichen zum Weltjugendtag 2023.Wie werden wir zu Wurzeln der Freude?
  6. Weltjugendtag mit über 600.000 Pilger aus 184 Ländern
  7. Weltjugendtag in Portugal steht kurz bevor
  8. Nuntius: Weltjugendtag ist Ermutigung für die Jugend und die Kirche
  9. Katholische Eltern gegen UN-Agenda 2030 auf dem Weltjugendtag
  10. Vatikan sucht Logo für Weltjugendtag 2022






Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  4. Ein unterkomplexes Schreiben blamiert die Bischöfe
  5. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  6. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  7. "Auf dem Berg Golgota ist es nicht unsere Aufgabe, einen Stuhlkreis zu machen“
  8. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  9. Die Goldsee-Siedlung am Busko See in Bosnien-Herzegowina
  10. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  11. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  12. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  13. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  14. „Ein Zeuge der Wahrheit, der Freude und des Lebens“
  15. Essener Weihbischof Schepers zum Queer-Beauftragten ernannt

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz