Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Die Vorlage des Synodalen Wegs „kann man nur als Massenabfall von Schrift und Tradition bezeichnen“
  2. St. Michael/München: Frauenpredigt in Sonntagsmesse geplant
  3. Erzbistum Köln: Bundesland NRW droht Kirchen-Hochschule mit Vertragsverletzungsverfahren​
  4. 4. Versammlung des ‚Synodalen Weges’: Abstimmungsverhalten der Bischöfe
  5. Signale aus der Luft
  6. „Im Geist der Wahrheit bleiben“ (Joh 14, 17) – Eine brüderliche Korrektur der Bischöfe von Flandern
  7. Stellvertr. DBK-Vorsitzender Bode steht nach Missbrauchsbericht über sein Bistum vor Scherbenhaufen
  8. Umstrittener Jesuitenpater James Martin hat erneut Probleme mit der katholischen Morallehre
  9. Erzbischof Paglia soll Zustimmung zu italienischem Abtreibungsgesetz widerrufen
  10. "Bischof Bode sollte nach jahrzehntelangem Fehlverhalten von allen Ämtern zurücktreten"
  11. Wahl in Tirol: Sogar ÖVP und FPÖ für das kostenlose Töten ungeborener Kinder!
  12. Bischof oder Fischkopf?
  13. Franziskus in Assisi aus Anlass des Wirtschaftsforums „Economy of Francesco“
  14. „Gerade die Bischöfe als Nachfolger der Apostel sind gebunden an die ‚Lehre der Apostel‘“
  15. Putins Patriarch verbreitet nach Teil-Mobilmachung erneut plumpe Putin-Propaganda

Messe, Bruderbesuch, aber kein Bier: So feierte Benedikt den 91er

16. April 2018 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


TV 2000 zeigt Montagabend Doku, in der auch Kardinal Schönborn, prominentestes Mitglied des Ratzinger-Schülerkreises, ausführlich zu Wort kommt


Rom (kath.net/KAP) Seinen 91. Geburtstag am Montag hat der emeritierte Papst Benedikt XVI. in kleinem Kreis in seinem Domizil, dem vatikanischen Kloster Mater Eccelesiae, gefeiert. Den Tag begann er mit einer Messe. Sein Bruder Georg Ratzinger (94) reiste bereits am Wochenende mit einem Flug aus München an. Dies sei "das größte Geburtstagsgeschenk" für ihn, sagte sein Privatsekretär, Erzbischof Georg Gänswein. Papst Franziskus wolle ebenfalls Glückwünsche überbringen; ob persönlich, sei bislang nicht ganz sicher, so Gänswein. Laut Zeitung "Il Giornale" (Montag) gebe es diesmal nicht den Maßkrug mit Bier, den eine bayerische Delegation im Vorjahr ausgeteilt hatte.

Zu Ehren Benedikts zeigt der vatikanische TV-Kanal TV 2000 am Montagabend den Dokumentarfilm "Benedikt XVI., die Stunde der Wahrheit". Der Dokumentarfilm wird außerdem um 17 Uhr in der vatikanischen Filmothek gezeigt. Der Film erzählt von Ratzingers Jugend bis zu seinem Pontifikat und seinem spektakulären Amtsverzicht 2013. In der Dokumentation werden viele dem emeritierten Papst nahestehenden Personen interviewt, darunter Georg Ratzinger, Sekretär Erzbischof Gänswein sowie Kardinal Christoph Schönborn, der auch prominentestes Mitglied des Ratzinger-Schülerkreises ist.

Benedikts letztes eigenhändiges schriftliches Dokument war ein in Faksimile publizierter Dankbrief an die Leser des "Corriere della Sera" von Anfang März. In dem Brief an die Zeitung äußert er sich auch über seinen Gesundheitszustand: "Ich kann in diesem Zusammenhang sagen, dass ich im langsamen Niedergang der physischen Kräfte innerlich nach Hause pilgere", so der Emeritus.

Joseph Ratzinger wurde am 16. April 1927 im bayerischen Marktl am Inn geboren. 2005 wurde er zum Nachfolger von Johannes Paul II. (1978-2005) gewählt. Am 28. Februar 2013 trat Benedikt XVI. als erster Papst der Neuzeit freiwillig zurück. Er begründete die Entscheidung mit seinen nachlassenden körperlichen und geistigen Kräften. Seither führt er ein zurückgezogenes Leben im Mater-Eccelesiae-Kloster.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Palmsonntag 18. April 2018 
 

Benedictus - der Gesegnete !!!


3
 
  17. April 2018 
 

Benedict/us - qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis!


3
 
  17. April 2018 
 

..nach Hause pilgern...

Ja, ich denke, dass B XVI schon eine große Sehnsucht nach der ewigen Heimat hat. Gott segne ihn!


2
 
 Ehrmann 17. April 2018 

Pistis ist nucht nur Glaube, sondern vor allem Vertrauen - auf Gott, in Gott, haben Sie uns gelehrt

Dafür danke ich Ihnen besonders und das wünsche ich auch Ihnen in vollem Maß - mit und durch Gottes Segen und Kraft zu Ihrem Geburtstag, Heiliger Vater


2
 
 Rosenzweig 16. April 2018 

Freuen wir uns und danken auch GOTT..

-
dass unser em. Pp.Benedikt seinen 91.Geburtstag im kl. Freundeskreis mit seinem Bruder Georg, nun gut und so hoffen wir´s, auch froh feiern konnte!

Ps.:
Und den zum Festtag ausgebliebene Bayr.Maßkrug Bier wird unser gute Benedikt ganz sicher NICHT vermisst haben!

Dafür aber jeder schöne Augenblick des heutigen Tages, ihm für seinen weiteren stillen "Heimat-Pilgerweg"- in froher stärkender Erinnerung bleiben!
--
So dankbar froh verbunden..


7
 
 Stepher 16. April 2018 
 

Das ist mein Papst

Benedikt XIV. und kein Anderer! Alles Gute zum Geburtstag und Gottes Segen.
INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO


14
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Benedikt XV

  1. 'Globalismus' und die Krise des katholischen Internationalismus
  2. Msgr. Livio Melina zu Besuch bei Benedikt XVI.
  3. "Er ist ein guter Mann, er ist ein starker Mann"
  4. Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche
  5. Warum trat Benedikt XVI. zurück?
  6. Ein Denkmal für Benedikt XVI.
  7. Forscher unterstreichen Wirkung des Papstappells vom 1.8.1917







Top-15

meist-gelesen

  1. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  2. Die Vorlage des Synodalen Wegs „kann man nur als Massenabfall von Schrift und Tradition bezeichnen“
  3. 4. Versammlung des ‚Synodalen Weges’: Abstimmungsverhalten der Bischöfe
  4. Signale aus der Luft
  5. Stellvertr. DBK-Vorsitzender Bode steht nach Missbrauchsbericht über sein Bistum vor Scherbenhaufen
  6. "Die sind wahnsinnig. Wissen die überhaupt, was ich tue?"
  7. St. Michael/München: Frauenpredigt in Sonntagsmesse geplant
  8. Bischof oder Fischkopf?
  9. Die Tolkien-Provokation
  10. „Im Geist der Wahrheit bleiben“ (Joh 14, 17) – Eine brüderliche Korrektur der Bischöfe von Flandern
  11. Drei Priesterweihen in St. Florian - Päpstlicher Privatsekretär Gänswein extra aus Rom angereist
  12. Erzbistum Köln: Bundesland NRW droht Kirchen-Hochschule mit Vertragsverletzungsverfahren​
  13. "Bischof Bode sollte nach jahrzehntelangem Fehlverhalten von allen Ämtern zurücktreten"
  14. Facebook-Reaktion zu Bodes fehlendem Rücktritt: „Bei Woelki würden alle den Rücktritt fordern“
  15. Umstrittener Jesuitenpater James Martin hat erneut Probleme mit der katholischen Morallehre

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz