Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof Oster: 'Katholisch ist das, was das Lehramt sagt'
  2. Rosenkränze für Weltjugendtag 2023 aus Recycling-Material
  3. "Redet miteinander und habt Sex miteinander – Und geht niemals mit Groll zu Bett!"
  4. Ramadan-Wünsche vom Vatikan: Gemeinsam "Zeugen der Hoffnung"
  5. Also gut, Bischof Bätzing, reden wir über Sex
  6. Brandmüller: deutsche Nationalkirche im Eilmarsch „Los von Rom“
  7. DBK-Vorsitzender Bätzing: Debatte um selbstbestimmtes Sterben „sehe ich mit großer Sorge“
  8. Gebetsstätte Wigratzbad bekommt neue Leitung
  9. Polnische Bischöfe gegen Corona-Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson
  10. Kardinal Müller: „Ich halte Benedikt XVI. für einen Kirchenlehrer der Zukunft“
  11. Sind staatliche Einschränkungen für religiöse Veranstaltungen erlaubt?
  12. "Familienbischof" Glettler weiterhin auf Gay-Linie
  13. Covid-Impfpass als Werkzeug für eine globale Gesundheitsdiktatur?
  14. US-Bundesstaaten wollen ‚Trans-Frauen’ von Sportbewerben der Damen ausschließen
  15. Frankreich: Historische Dorfkirche brennt bis auf die Grundmauern nieder

Vatikan veröffentlicht Motto für Weltjugendtag 2019 in Panama

22. November 2016 in Jugend, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst Franziskus wählte Marias Antwort auf Verkündigungsengel, "Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort"


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus gibt den nächsten Weltjugendtagen eine marianische Note. Das wird an den Themen deutlich, die er für die Weltjugendtage von 2017 bis 2019 ausgesucht hat; sie wurden an diesem Dienstag im Vatikan bekannt. Die katholischen Weltjugendtage werden im Wechsel in kleinerem Rahmen in den Diözesen vor Ort und dann wieder als weltweites Großtreffen organisiert. 2019, wenn der nächste internationale Weltjugendtag in Panama-Stadt ausgerichtet wird, soll das Motto lauten: "Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort" (Lk 1,38).


Für 2017 heißt das Motto: "Der Mächtige hat Großes an mir getan" (Lk 1,49), ein Vers aus dem Magnificat. 2018 wiederum ist ein Vers aus der Verkündigung der Geburt Jesu an Maria dran: "Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade gefunden bei Gott" (Lk 1,30). In den vergangenen drei Jahren hatten sich die Themen der kirchlichen Weltjugendtage mit den Seligpreisungen Jesu beschäftigt.

Die neuen Themen seien vom Papst persönlich ausgewählt worden und zielten darauf ab, den nächsten drei Weltjugendtagen einen "stark marianischen Beiklang" zu geben, heißt es in der Mitteilung der vatikanischen Behörde für Laien, Familie und Lebensschutz. Sie stünden der Reihenfolge nach für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Inspiriert seien sie von den drei theologischen Tugenden, Glaube, Liebe und Hoffnung. Zuletzt fand der Weltjugendtag im Juli 2016 im polnischen Krakau statt. Zur Abschlussmesse mit Franziskus kamen damals 1,5 Millionen Menschen.

Eröffnungsmesse Weltjugendtag Krakau 2016 - VIDEO in voller Länge DEUTSCH


Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Herbstlicht 23. November 2016 
 

Ein schönes Motto, das Papst Franziskus hier ausgewählt hat und ich freue mich darüber.
"Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort."
Den Blick auf Maria zu lenken ist nie verkehrt.


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Weltjugendtag

  1. Vatikan sucht Logo für Weltjugendtag 2022
  2. Vatikan gibt Mottos der kommenden Weltjugendtage bekannt
  3. „Der Populismus deutscher Kirchenvertreter ist nicht mehr auszuhalten“
  4. Papst Franziskus auf Rückflug nach Rom
  5. Weltjugendtag: Papst feierte Abendvigil mit Hunderttausenden
  6. Papst besucht beim Weltjugendtag junge Häftlinge
  7. Ein Rosenkranz aus Bethlehem für die Jugend
  8. Papst beginnt offizielles Besuchsprogramm in Panama
  9. Papst Franziskus hat Langstreckenflug nach Panama gut bewältigt
  10. Papst Franziskus hat Langstreckenflug nach Panama gut bewältigt








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie eine ROMREISE!
  2. Bischof Oster: 'Katholisch ist das, was das Lehramt sagt'
  3. Gebetsstätte Wigratzbad bekommt neue Leitung
  4. Also gut, Bischof Bätzing, reden wir über Sex
  5. Kardinal Müller: „Ich halte Benedikt XVI. für einen Kirchenlehrer der Zukunft“
  6. Brandmüller: deutsche Nationalkirche im Eilmarsch „Los von Rom“
  7. Kommen Sie mit - Familienwallfahrt ins Heilige Land mit P. Leo Maasburg - Oktober 2021
  8. "Redet miteinander und habt Sex miteinander – Und geht niemals mit Groll zu Bett!"
  9. Polnische Bischöfe gegen Corona-Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson
  10. „Ratzinger ein Spalter, Küng ein Versöhner?“
  11. Covid-Impfpass als Werkzeug für eine globale Gesundheitsdiktatur?
  12. Das Bätzing-Problem: 'Ich glaube mir'
  13. Keine Eucharistie im Lockdown: Priester bittet Gläubige um Vergebung
  14. Frankreich: Historische Dorfkirche brennt bis auf die Grundmauern nieder
  15. Osterspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre Hilfe!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz