Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Die Vorlage des Synodalen Wegs „kann man nur als Massenabfall von Schrift und Tradition bezeichnen“
  2. St. Michael/München: Frauenpredigt in Sonntagsmesse geplant
  3. Erzbistum Köln: Bundesland NRW droht Kirchen-Hochschule mit Vertragsverletzungsverfahren​
  4. 4. Versammlung des ‚Synodalen Weges’: Abstimmungsverhalten der Bischöfe
  5. „Im Geist der Wahrheit bleiben“ (Joh 14, 17) – Eine brüderliche Korrektur der Bischöfe von Flandern
  6. Stellvertr. DBK-Vorsitzender Bode steht nach Missbrauchsbericht über sein Bistum vor Scherbenhaufen
  7. Umstrittener Jesuitenpater James Martin hat erneut Probleme mit der katholischen Morallehre
  8. „Gerade die Bischöfe als Nachfolger der Apostel sind gebunden an die ‚Lehre der Apostel‘“
  9. Erzbischof Paglia soll Zustimmung zu italienischem Abtreibungsgesetz widerrufen
  10. Franziskus in Assisi aus Anlass des Wirtschaftsforums „Economy of Francesco“
  11. "Bischof Bode sollte nach jahrzehntelangem Fehlverhalten von allen Ämtern zurücktreten"
  12. Bischof oder Fischkopf?
  13. Wahl in Tirol: Sogar ÖVP und FPÖ für das kostenlose Töten ungeborener Kinder!
  14. Putins Patriarch verbreitet nach Teil-Mobilmachung erneut plumpe Putin-Propaganda
  15. „Idee der geschlechtlichen Selbstbestimmung führt zu einer krankmachenden Körperfeindlichkeit“

Erstmals Missbrauchsvorwurf gegen katholischen deutschen Bischof

6. November 2015 in Chronik, 55 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Hildesheimer Bischof Janssen (+1988) soll Ende der 50er-Jahre einen Jungen missbraucht haben. Bistum hält das für plausibel. Mutmaßliches Opfer spricht beim „Spiegel“ von Missbrauch durch Masturbation, Oral- und Analverkehr ab zehntem Lebensjahr


Hildesheim (kath.net/KNA) Zum ersten Mal richten sich gegen einen katholischen Bischof in Deutschland Missbrauchsvorwürfe. Der frühere und 1988 verstorbene Hildesheimer Bischof Heinrich Maria Janssen (Foto) soll Ende der 1950er-Jahre bis Anfang der 1960er-Jahre einen Jungen missbraucht haben, wie das Bistum Hildesheim am Freitag berichtete. Die Diözese halte die Schilderungen des Betroffenen für plausibel. Janssen wurde 1957 zum Bischof geweiht. Damit beziehen sich die Vorwürfe auf seine Zeit als Bischof.

Der amtierende Bischof Norbert Trelle zeigte sich bestürzt. Der Vorgang sei bereits im Frühjahr 2015 an das Bistum Hildesheim herangetragen worden. Die Diözese habe den Antrag des Mannes auf Anerkennung des Leids an die Deutsche Bischofskonferenz weitergeleitet. Laut Bistum erhielt er eine Anerkennungszahlung von 10.000 Euro.

Der Mann hatte laut Trelle den Wunsch geäußert, den Missbrauch strikt vertraulich zu behandeln. Dem sei das Bistum aus Gründen des Opferschutzes zunächst gefolgt. Wegen einer Presse-Anfrage zu den erhobenen Vorwürfen sehe sich die Diözese nun jedoch in der Pflicht, die Öffentlichkeit über die Missbrauchs-Anzeige zu informieren.

Laut Magazin «Der Spiegel» (Samstag) gab der Betroffene an, dass der Bischof ihn ab dem Alter von zehn Jahren regelmäßig durch Masturbation, Oral- und Analverkehr missbraucht habe. Diese Übergriffe hätten zwischen 1958 und 1963 «unter Ausnutzung der bischöflichen Autorität und Stellung» stattgefunden. Der Betroffene kritisiere die ihm gewährte Summe als billige Ablasszahlung und verlange die Entfernung der sterblichen Überreste Janssens aus der Bischofsgruft im Hildesheimer Dom. Auch das Bistum berichtete, dass der Mann weitere Geldforderungen gestellt habe, denen das Bistum aber nicht entsprochen hat.

Janssen wurde am 28. Dezember 1907 in Rindern bei Kleve geboren. Er war 25 Jahre, von 1957 bis 1982, Bischof von Hildesheim.

Janssen empfing 1934 durch den damaligen Bischof von Münster, Clemens August Graf von Galen, die Priesterweihe. Bis zur Vertreibung 1945 war er in der Freien Prälatur Schneidemühl tätig, danach Kaplan bis 1946 in Bronnzell bei Fulda und bis 1949 in Ochtrup. Von 1949 bis 1957 war er als Pfarrer und Dechant am Wallfahrtsort Kevelaer tätig, bevor ihn Papst Pius XII. zum Bischof von Hildesheim ernannte. Die Weihe empfing er am 14. Mai 1957 durch den damaligen Paderborner Kardinal Lorenz Jaeger. Janssen starb am 7. Oktober 1988.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto Bischof Janssen © Bistum Hildesheim


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 




Mehr zu

Kirche

  1. Tag der Solidarität mit verfolgten Christen in Augsburg
  2. Papst zieht positive Zwischenbilanz seiner Reformen
  3. ‚Papst will Mitwirkung an der Leitung der Kirche vom Weihesakrament trennen’
  4. Woran nehmen wir Maß, wenn wir von Kirche reden?
  5. „Es wird immer gefährlicher, Christ zu sein“
  6. Pippi-Langstrumpf-Kirche
  7. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  8. Tunesiens Krise aus Kirchensicht "kein Staatsstreich, aber Notfall"
  9. Wer will „auf Augenhöhe“ in leere Kirchen blicken?
  10. Kirchen-Kartoffeln in Corona-Zeiten







Top-15

meist-gelesen

  1. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  2. Die Vorlage des Synodalen Wegs „kann man nur als Massenabfall von Schrift und Tradition bezeichnen“
  3. 4. Versammlung des ‚Synodalen Weges’: Abstimmungsverhalten der Bischöfe
  4. Stellvertr. DBK-Vorsitzender Bode steht nach Missbrauchsbericht über sein Bistum vor Scherbenhaufen
  5. St. Michael/München: Frauenpredigt in Sonntagsmesse geplant
  6. Bischof oder Fischkopf?
  7. Die Tolkien-Provokation
  8. „Im Geist der Wahrheit bleiben“ (Joh 14, 17) – Eine brüderliche Korrektur der Bischöfe von Flandern
  9. Drei Priesterweihen in St. Florian - Päpstlicher Privatsekretär Gänswein extra aus Rom angereist
  10. Erzbistum Köln: Bundesland NRW droht Kirchen-Hochschule mit Vertragsverletzungsverfahren​
  11. "Bischof Bode sollte nach jahrzehntelangem Fehlverhalten von allen Ämtern zurücktreten"
  12. „Gerade die Bischöfe als Nachfolger der Apostel sind gebunden an die ‚Lehre der Apostel‘“
  13. Facebook-Reaktion zu Bodes fehlendem Rücktritt: „Bei Woelki würden alle den Rücktritt fordern“
  14. Umstrittener Jesuitenpater James Martin hat erneut Probleme mit der katholischen Morallehre
  15. Wahl in Tirol: Sogar ÖVP und FPÖ für das kostenlose Töten ungeborener Kinder!

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz