Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  2. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  3. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  4. Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten – „Ich klebe nicht an meinem Amt“
  5. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  6. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  7. Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. soll erlegt werden – Vernichtungsfeldzug gegen Person und Lebenswerk
  8. Papst: Bei Missbrauch Kirchenrecht mit "Strenge" anwenden
  9. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  10. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  11. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  12. Ein deutsch-synodales Gay-Kampagne-Schauspiel mit Unterstützung der ARD
  13. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  14. Tornielli: Benedikt XVI. war als erster Papst mit Missbrauchsopfern zusammengetroffen
  15. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt

Hohe katholische Auszeichnung für Protestanten Kauder

30. Mai 2014 in Deutschland, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der Politiker bekommt vom Papst den Gregorius-Orden


Rottenburg (kath.net/idea) Für sein Engagement für verfolgte Christen erhält der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (Foto), eine der höchsten katholischen Würdigungen, den Gregorius-Orden. Im Auftrag von Papst Franziskus werde der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, den evangelischen Politiker am 7. Juni in einer kleinen Feierstunde ehren, teilte Pressesprecher Uwe Renz auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. Die Verleihung des Gregorius-Ordens an einen Protestanten ist äußerst selten. Die ursprüngliche Absicht ist, den Ordensträgern „für den Eifer in der Verteidigung der katholischen Religion“ zu danken. Der Orden besteht aus einem achtzackigen, rot gefärbten Kreuz, das in der Mitte das Bild Gregors des Großen zeigt. Er wurde 1831 von Papst Gregor XVI. (1765–1846) gestiftet und erinnert an Papst Gregor I. (540-604), der von 590 bis zu seinem Tod an der Spitze der römisch-katholischen Kirche stand.

Foto Volker Kauder: © www.volker-kauder.de


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 willibald reichert 30. Mai 2014 
 

nicodemus

weiterleitete, schon vergessen. Der
Einsatz von Herrn Kauder ist doch als
Faktum praktisch nicht wahrgenommen
worden und es ist letzten Endes bei den
verständnisvollen Worten geblieben. Dafür
müssen die Christen, die in Syrien und
anderswo zwischen die Fronten geraten
sind, büßen und ein Bischof hat zu Recht
betont, daß der Westen und damit auch die
angeblich sich als Christen Bezeichnen-
den dort ihre Brüder und Schwestern we-
gen strategischer und wirtschaftlicher
Überlegungen des großen Bruders USA
schändlich im Stich gelassen haben.
Dank des Maulhelden Georg W.Bush jun.
und des jetzigen Präsidenten Obama
setzt sich das Drama der Christeneli-
minierung im Irak ungehindert fort und
wenn nicht doch noch ein Wunder geschieht, sind von den vor den USA-An
griffen etwa eine Million Christen im
Lande zum Ende des Jahrzehnts k e i n e
mehr vorhanden, weil für Amerika der
Zugriff auf das Erdöl wichtiger war und
ist als die Verteidigung der bedrängten Christengeschwister!


2
 
 SpatzInDerHand 30. Mai 2014 

@nicodemus: danke!


0
 
 nicodemus 30. Mai 2014 
 

Gut,

Kauder ist der Auszeichnung würdig!
ABER:
Und hier hat "SpatzInDerHand" völlig recht, was die Diözese Rottenburg-Stuttdart betrifft.Und ich füge hinzu: Aus R-Stuttgart kommt k e i n e Erneuerung - leider!


3
 
 SpatzInDerHand 30. Mai 2014 

Kauder ist ein würdiger Kandidat für einen christlichen Preis. ABER:

Gibt es in der Diözese Rottenburg-Stuttgart wirklich keine katholischen Christen, die einen solchen Preis verdienen würden? Die Preisverleihungen der Rottenburger sind mir ein großes Rätsel!!
Wenn Rottenburg schon mal einen erkennbar profilierten Christen auszeichnet, dann ist er höchstens evangelisch. Praktizierende Katholiken - die also nicht deutlich liberal sind - können sich jede Hoffnung auf ein Lob durch ihre Diözese völlig abschminken. Im Gegenteil... darüber schweigen wir besser...
SO SCHAUT ES AUS IN ROTTENBURG!!!


11
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Prominente

  1. Prominenter Football Profi: Es ist verrückt, dass Abtreibung überhaupt legal ist
  2. Chuck Norris: Mehr Menschen verurteilen Plastikstrohhalme als Abtreibungen
  3. Dwayne ‚The Rock’ Johnson: Ich habe auf Gott vertraut
  4. Milliardär Buffett: 4 Milliarden Dollar für Abtreibungen
  5. Rapper Kanye West erinnert an rassistische Wurzeln von Planned Parenthood
  6. Pierce Brosnan: Katholischer Glaube ist Stütze in meinem Leben
  7. „Deine messerscharfen Analysen sind nach wie vor aktuell“
  8. 'Ich bete jeden Tag für die Einheit der Kirche'
  9. 5 Taufen und 150 Millionen Follower
  10. Terence Hill: „Ich bin praktizierender Katholik“






Top-15

meist-gelesen

  1. Dossier: der Papst und der Missbrauch in der Kirche
  2. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  3. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  4. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  5. Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  6. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  7. "Ich bin als Protestant auf der Seite von Benedikt!"
  8. Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. soll erlegt werden – Vernichtungsfeldzug gegen Person und Lebenswerk
  9. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  10. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  11. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  12. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  13. Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten – „Ich klebe nicht an meinem Amt“
  14. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  15. Voderholzer: Missbrauch ist nicht die Kirchenkrise-Wurzel – Gewaltiger Erosionsprozess des Glaubens

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz