Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  2. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  3. Schlechtes Benehmen einiger Jugendlicher bei Kölner Messdiener-Wallfahrt nach Rom
  4. Diözese Amsterdam: 60 Prozent der Kirchen müssen in den nächsten fünf Jahren geschlossen werden
  5. Katholische Pastoralreferentin kann Papstaussagen über Abtreibung ‚nicht akzeptieren’
  6. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  7. Kardinal Koch und Bischof Bätzing führen vertrauliches Gespräch in Rom
  8. Köln: Öffentlicher Muezzinruf offenbar kurz vor dem Start
  9. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  10. Prof. Werner Münch, Ministerpräsident a.D.: „Es reicht jetzt, Bischof Bätzing!“
  11. Pariser Kirche vibriert vor Leben: Messen und Beichten in Hülle und Fülle, Priesterpräsenz, Beter
  12. Focus: „Pädophilie-Vorwurf - Berlin bekommt schwul-lesbische Kitas“
  13. „Wir wollten den Jom-Kippur-Tag würdigen, aber bebilderten mit Foto des Felsendoms in Jerusalem“
  14. Kardinal Eijk: Flämische Bischöfe sollen Segnung für Homosexuelle zurückziehen
  15. Italienischer Priester verstößt ständig öffentlich gegen kirchliche Lehre: Nun suspendiert

Bamberg: Fast 80-jähriger Pater überwältigt Räuber

21. Mai 2014 in Deutschland, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der 28-jährige Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird schwerer Raub vorgeworfen. Er hatte mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet.


Bamberg/Bayreuth (kath.net/KNA) Ein fast 80-jähriger Pater hat in Bamberg einen Raubüberfall auf ein Schwesternhaus vereitelt. Hilfe leisteten dabei zwei Ordensfrauen, wie die Polizei Oberfranken am Dienstag in Bayreuth mitteilte. Der 28-jährige Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird schwerer Raub vorgeworfen. Er hatte mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet. Der Ordensmann überwältigte ihn bei der Flucht. Beide verletzten sich bei dem Kampf ebenso wie eine der zur Hilfe geeilten Schwestern. Das Krankenhaus konnten alle bereits wieder verlassen.

Um halb zehn Uhr am Sonntagabend hatte der Tatverdächtige aus der Oberpfalz an dem kirchlichen Gebäude geklingelt und nach etwas zu Essen und zu Trinken gefragt. Als der Pater die Verpflegung holen wollte, folgte der Mann ihm und schloss ihn in die Küche ein. Da er in der Wohnung kein Bargeld fand, fesselte er den Ordensmann an einen Stuhl und setzte die Suche erfolglos fort. Als er zurückkam, band er das Opfer los und bedrohte ihn mit einer Waffe, die sich später als täuschend echt aussehende Softair-Waffe herausstellte.

Der Pater gab dem Mann mehrere hundert Euro. Als er den mutmaßlichen Täter dann bei der Flucht überwältigte, wurden die zwei Ordensschwestern auf den Krach im Flur aufmerksam und eilten zur Hilfe. Eine von ihnen verständigte die Polizei, die andere half ihm den 28-Jährigen festzuhalten.

(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Der Nürnberger 21. Mai 2014 

Prima!!!

Alle Achtung vor diesen Menschen. Jetzt kommen wahrscheinlich wieder die Vorsichtigen von wegen Selbstschutz, bzw. sich nicht in Gefahr begeben.
Es freut mich, für diesen Pater und die Schwestern explizit zu beten. Natürlich bete ich auch für den Täter, daß Gott ihn auf den rechten Weg zurückführe.


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Verbrechen

  1. Historischer Tabernakel aus Kirche in Brooklyn gestohlen
  2. Wetten, dass ihr jetzt zu Hause bleiben werdet, ihr Heuchler!
  3. Knochenuntersuchung im Vatikan endet ohne Spur von Orlandi
  4. Medien: Vatikan will zu 1983 verschwundenem Kind ermitteln
  5. Kirche Maria Immaculata in Wien überfallen: Mehrere Verletzte
  6. Rom: Knochen auf Vatikangelände stammen von einem Mann
  7. Österreich: Zahl der Vergewaltigungen um 43,3 Prozent gestiegen
  8. Priester bewusstlos geschlagen – ‚Das ist für all die Kinder’
  9. Erzbischof von Palermo mahnt zu weiterem Kampf gegen Mafia
  10. Berlin: Priester bei heftigem Streit getötet







Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  2. Holt Gott zurück in die Politik. Ja, wen denn sonst.
  3. Prof. Werner Münch, Ministerpräsident a.D.: „Es reicht jetzt, Bischof Bätzing!“
  4. Schlechtes Benehmen einiger Jugendlicher bei Kölner Messdiener-Wallfahrt nach Rom
  5. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  6. Pariser Kirche vibriert vor Leben: Messen und Beichten in Hülle und Fülle, Priesterpräsenz, Beter
  7. Der dramatische Angelus von Papst Franziskus zum Krieg Russlands gegen die Ukraine
  8. Warum am Ende der Synode die Synode steht
  9. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  10. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  11. Kardinal Koch und Bischof Bätzing führen vertrauliches Gespräch in Rom
  12. Focus: „Pädophilie-Vorwurf - Berlin bekommt schwul-lesbische Kitas“
  13. „idea“-Kommentar kritisiert Worte von Landesbischof Gohl im Kölner Dom: „Warum?“
  14. Der Gott des Gemetzels
  15. Joey Kelly: Um Mama zu retten, hätte sie Angelo abtreiben müssen

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz