Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen müssen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufarbeiten!
  2. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  3. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  4. Biograf Peter Seewald korrigiert Papst Franziskus: Papst Benedikt XVI. hat Geschichte geschrieben
  5. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  6. Anhaltende Proteste gegen Ausstellung in einer Kirche in Italien
  7. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  8. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  9. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  10. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  11. Papst wieder mit dem Titel "Patriarch des Westens"
  12. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  13. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  14. Polnische Bischofkonferenz ist der Schirmherr des Polnischen „Marsch für das Leben und die Familie“
  15. Treten Sie wie Papst Franziskus mutig für "Wir töten unsere Kinder nicht!" ein!

Fastenspende für kath.net - Vergelt's Gott!

30. März 2024 in Spendenaufruf, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bitte unterstützen Sie uns, damit wir 2024 weiterhin unsere Stimme erheben können - Benedikt XVI: „Ich freue mich sehr, dass es kath.net gibt“ – Wir brauchen noch 65.000 Euro für das Jahresbudget - BITTE helfen Sie uns JETZT!


Rom (kath.net) „Ich wertschätze Ihre unermüdliche Arbeit für unsere Kirche, den Leib Christi, sehr und möchte Sie anlässlich des Weihnachtsfestes wieder mit meinen bescheidenen Mitteln unterstützen und bestärken.“ – „Vielen Dank für ihre immerwährenden guten Beiträge auf kathnet, die mir täglich Ermutigung sind. Bitte machen Sie weiter so, es bleibt nicht mehr so viel über für uns gläubige Katholiken.“

Solche und ähnliche Zuschriften aus dem deutschsprachigen Raum, verschiedenen europäischen Ländern sowie den USA erreichen uns weiterhin jede Woche. Diese Leserzuschriften ermutigen uns weiterzumachen – in einer Zeit, wo Spaltung, Verwirrung und Bosheit zunehmen. Gottes Wort ruft uns auf, uns nicht ängstlich zu verstecken, sondern aufzustehen und zu kämpfen, jeder an dem Ort, wo er steht. Wir kämpfen letztlich nicht gegen kirchliche oder politische Missstände, „sondern gegen Mächte und Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geister…“ (Eph 6).

Aus eigener Kraft werden wir nichts bewegen, mahnt Paulus zu Nüchternheit. Er ruft uns auf, Gottes Waffenrüstung anzulegen, um standhalten zu können. Gott rüstet uns aus, damit wir nicht voller Angst und Sorge durch eine Zeit wie diese taumeln. Er möchte, dass wir siegreich durchgehen und uns von nichts und niemandem in dieser Welt einschüchtern lassen.


Wenn du dich fragst, wie um alles in der Welt es weitergehen soll mit dieser Kirche, dieser Politik, diesen Zuständen, dann sprechen wir dir heute zu: Für eine Zeit wie diese bist du gemacht! Für eine Zeit wie diese hat Gott dich berufen! Für eine Zeit wie diese rüstet Gott dich aus! Für eine Zeit wie diese hat dein himmlischer Vater dir alles gegeben, was du brauchst. Bist du bereit?

Gott lässt uns niemals alleine, und seine Kirche ist allein auf Jesus Christus gegründet und keiner kann sie überwinden. Daran glauben wir! In der Fastenzeit gehen wir betend und bittend auf die Auferstehung zu, tun Buße für unsere Sünden und die anderer, in unseren Herzen bewahren wir die Glut, die zu Ostern dann auflodert und die Welt zum Leuchten bringt.

KATH.NET ist eines der wenigen Medien, das unabhängig berichten kann, weil es weder von Bistümern noch diözesanen Strukturen abhängig ist, sondern nur von Spenden finanziert wird. Obwohl wir ein minimales Jahresbudget (150.000 Euro) haben, erreichen wir monatlich viel mehr Leser als jede Kirchenzeitung im deutschen Sprachraum.

Für 2024 fehlen uns aktuell (März 2024) noch 65.000 Euro, und wir bitten erneut um Ihre Unterstützung. Jeder Euro ist gut investiert und wird 1:1 umgesetzt in Berichterstattung.

Bitte helfen Sie uns jetzt, damit wir weiterhin diesen Dienst für Jesus Christus, die katholische Kirche anbieten können. Danke für jede große und kleine Spende!

Ihr kath.net-Team

Petra Lorleberg, Linda Noé, Petra Knapp-Biermeier, Eric Garz, Johannes Graf, Christof Zellenberg, Armin Schwibach und Roland Noé


 „Ich unterstütze kath.net, weil dieses Portal im Einerlei der Medien jenen Nachrichten und Meinungen eine Stimme gibt, die anderswo ausgeblendet werden.“ (Peter Seewald)

Benedikt XVI. über kath.net: „Ich freue mich sehr, dass es kath.net gibt und dass kath.net über das Aktuelle in der katholischen Kirche berichtet.“

Spendenkonto für Deutschland

IBAN: DE87 3706 0193 4007 9430 11
BIC: GENODED1PAX
Empfänger: Freunde von KATH.NET e. V., Steindorf 1, D- 94060 Pocking

Achtung: Wir dürfen seit Juni 2018 Spendenbescheinigungen ausstellen. Bitte ändern Sie dazu Ihre Daueraufträge. Bitte auch die genauen Daten (Name und Adresse) bei der Spende angeben. Spenden bis zu 300,00 Euro pro Jahr können Sie direkt ohne Bestätigung beim Finanzamt geltend machen. Für alle Anfragen bitte an [email protected]

Spendenkonto für Österreich:

Spendenkonto bei der Oberösterreichischen LandesbankAG
IBAN: AT35 5400 0001 0031 4426
BIC: OBLAAT2L

Spendenkonto für Schweiz:

Förderverein kath.net, Mülihaldenstrasse 1, 8885 Mols, Schweiz,
Raiffeisenbank Walenstadt.

IBAN: CH81 8080 8004 0992 5502 1

Spenden via PAYPAL bitte an  [email protected]

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. Biograf Peter Seewald korrigiert Papst Franziskus: Papst Benedikt XVI. hat Geschichte geschrieben
  3. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  6. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  7. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  8. ,Meine letzte Mahlzeit wird das Mahl des Lammes sein‘
  9. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  10. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien
  11. Papst wieder mit dem Titel "Patriarch des Westens"
  12. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'
  13. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  14. Aufbahrung und Beisetzung eines Heiligen Vaters
  15. Lebensrecht ist nicht nur eine religiöse Frage, sondern es geht um die Grundlagen der Menschheit

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz