Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Bistum Trier entlässt AFD-Landtagsabgeordneten Schaufert aus einem Kirchengremium
  2. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  5. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  6. Das Leben des Menschen ist schutzwürdig oder doch nicht?
  7. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  8. Erzbistum Hamburg verliert 2023 Millionen Euro durch Mitgliederschwund
  9. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  10. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  11. Mehrheit der Deutschen fürchtet Islamisierung Europas
  12. Höchstgericht entscheidet über Bibel-Tweet von Ex-Ministerin Räsänen
  13. Meloni: Leihmutterschaft ist ,unmenschliche Praxis‘
  14. Vatikan: Religionsfreiheit durch Urteil gegen Kardinal bedroht
  15. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit

Fastenzeit – Fokus auf die Fülle im Inneren

10. Februar 2024 in Buchtipp, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Buchtipps aus dem Olona-Verlag – Von Michael Bamberger.


Wien (kath.net)
Das Christentum – ein veraltetes Auslaufmodell? Was kann uns der Glaube an die universelle Liebe Gottes in einer Zeit des totalen Vertrauensverlustes geben? Befinden wir uns in einer Transition, einer Übergangszeit zur völligen Gottlosigkeit? Diese und viele andere Fragen stellt Eckehard Bamberger in seinen klugen und gleichzeitig unterhaltsamen Büchern.
Der Boden wird in dieser Zeit des Übergangs nach dem Winter wieder warm genug, um die neue Saat keimen zu lassen. Wir können die Fastenzeit bis Ostern dazu nutzen, uns für eine begrenzte Zeit von der Außenwelt abzukehren und auf unser Inneres zu konzentrieren, die fruchtbare Fülle an Gedanken, Emotionen und Erleben in uns selbst zu entdecken. Ein Buch von Eckehard Bamberger bietet für solche spirituellen Anstöße die beste Begleitung.
In lockeren Erzählungen lässt er uns in sein persönliches Glaubensleben blicken, in theologischen Überlegungen macht er uns neugierig, den christlichen Glauben ganz neu zu entdecken. So manche kritische Sichtweise fordert uns heraus, innere Weisheiten und christliche Wahrheiten in unserem und für unser eigenes Leben freizulegen.


Gönnen Sie sich Eckehard Bambergers Bücher als geistige Delikatesse in der Fastenzeit – Sie werden es genießen!

Gott und die Welt (978-3950349955)
Ein Leben ohne Gott? – Unser aller Leben ist bedeutend mehr als bloß der Ablauf einer irgendwie durchlebten Zeitspanne. Wie eine Zwiebel lässt der Atheismus Hülle für Hülle fallen, und wie bei einer Zwiebel gibt es keinen Kern – am Ende ist nichts übrig. Die Frage, ob es Gott gibt oder nicht, ist leichter zu beantworten, als man glaubt.

Gott und ich – Eine Partnerschaft für immer und ewig (978-3950349924)
Ein Leben mit Gott zu führen, bedeutet, die Quelle menschlichen Glücks gefunden zu haben. Wie aber kommen wir zum Glauben in einer gottlosen Welt? Der persönliche Glaubensweg des Autors gibt auf unterhaltsame Weise Antwort.

Psalm 1 – Die Wege Gottes und der Menschen (978-3950349917)
Die Zukunft der Christen in Europa wird davon abhängen, den Atheismus unserer Zeit nicht als unabwendbares Schicksal hinzunehmen. Der Autor geht den Ursachen eines in dieser Größe noch nie dagewesenen Glaubensverlustes unserer Gesellschaft nach und fragt nach der Verantwortlichkeit.

Lichtkreise – Provokationen christlichen Denkens (978-3200010918)
Manche Ereignisse können wie eine Sonnenfinsternis unser Leben verdunkeln – partiell, mitunter total. Wenn großes Leid den Blick auf Gott verdeckt, stellen viele Menschen seine Existenz überhaupt infrage. Aber wie können wir unser Vertrauen in die universelle Liebe Gottes wiederfinden?

 


Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  5. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  6. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  7. Der Teufel sitzt im Detail
  8. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  9. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  10. "Ich verzeihe dir, du bist mein Sohn. Ich liebe dich und werde immer für dich beten"
  11. Der Mann mit Ticketnummer 2387393
  12. Frankreich: „Inzwischen bedeutet Katholizismus, seinen Glauben erklären zu können“
  13. Taylor sei mit Euch
  14. Bistum Trier entlässt AFD-Landtagsabgeordneten Schaufert aus einem Kirchengremium
  15. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz