Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  2. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  3. Weitere Kölner Pfarrei führt 3-G-Regel ein
  4. Norwegen-Killer trat vor der Tat zum Islam über
  5. Love Is In The Air? - Bätzing lobt das 'christlich geprägte Wertefundament' von Merkel
  6. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  7. 'Der würde sagen: Betet so, dass ihr keinem anderen schadet!'
  8. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  9. Frankreich: Beichtgeheimnis unter Druck
  10. Australischer Bischof ruft zur Covid-Impfung auf
  11. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’
  12. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  13. Der Teufel und die Linken
  14. ‚Climate change’ – unterwegs zu COP26
  15. Johannes Paul I. wird seliggesprochen

USA: Welle an Gewalt gegen Kirchen ebbt nicht ab

23. September 2021 in Weltkirche, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Auch lebensbedrohliche Verbrechen sind darunter - Aufmerksamkeit der Medien ist aber verhalten


Washington D.C. (kath.net/aleteia/mk) Die Welle an Angriffen auf kirchliche Einrichtungen in den USA reißt nicht ab, und die Zahlen steigen weiter. Das geht aus einem Bericht der US-Bischofskonferenz hervor, der seit Mai 2020 95 Vorfälle in 29 Bundesstaaten auflistet. In den meisten Fällen fanden kirchliche Mitarbeiter zerstörte Statuen, mit Graffiti beschmierte Wände oder eingeschlagene Fenster vor. Es gab aber auch ernstere, lebensbedrohliche Verbrechen.


Ein Benediktinerinnenkloster in Missouri hörte auf seinem Gelände immer wieder Schüsse. Im März entdeckte die Äbtissin zwei Einschusslöcher in der Wand ihres Schlafzimmers. Auch Brandstiftungen kamen vor, etwa in einer katholischen Schule in Washington. In Florida zündete ein Mann in der Vorhalle einer Kirche Benzin an, während sich die Geistlichen für die Messe vorbereiteten.

Kirchliche Amtsträger versuchen, ein Bewusstsein für diese Vorfälle zu schaffen. Kardinal Timothy Dolan von New York etwa kommentierte in einem offenen Brief: „Nihilisten und Anarchisten wissen, dass es effektiv ist, um die Zivilisation zu zerstören, diejenigen anzugreifen, die für die Würde der menschlichen Person und die Heiligkeit allen menschlichen Lebens eintreten. Während wir für die Schuldigen beten, verurteilen wir ihre Taten.“

Andere katholische Stimmen kritisieren die mangelnde Aufmerksamkeit der (Massen-)Medien in dieser Sache. Auch die US-Regierung hat sich zu den Verbrechen noch nicht geäußert.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 golden 25. September 2021 
 

Den Teufel als "Inspirator" angenommen,


0

0
 
 Herbstlicht 23. September 2021 
 

@Mystery

Dass da der Böse dahintersteckt, ist mir schon klar.
Aber das ist den ungemein aggressiv vorgehenden Gruppen ja nicht bewusst.
Was also lässt diese Leute derart gewalttätig handeln?
Die katholische Kirche hat ihnen konkret doch nichts getan.


0

0
 
 Mystery 23. September 2021 

@Herbstlicht

Dieser Hass gegen Gott und die Kirche kann nur vom Widersacher selbst stammen! Das ist die einzige Erklärung die ich für plausibel halte.


4

0
 
 Herbstlicht 23. September 2021 
 

Was nur ist das dahinterliegende Motiv für solche Untaten?
Wenn Glaube und Kirche vielen Menschen nichts mehr bedeuten, dann haben sie doch gar kein Interesse daran, sich überhaupt damit zu befassen. Kirche ist ihnen schlicht gleichgültig.

Woher also kommt diese Wut, dieser Hass, woraus wird er gespeist!


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  2. "Covid-19 ist gefährlich, aber die Todsünde ist viel gefährlicher."
  3. Der Teufel und die Linken
  4. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’
  5. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  6. Charlène von Monaco weist auf Trost im Glauben hin
  7. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  8. Priester der Petrusbruderschaft stürmen mit Weihnachtsalbum die US-Charts
  9. Love Is In The Air? - Bätzing lobt das 'christlich geprägte Wertefundament' von Merkel
  10. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  11. Aufregung in badischer Landeskirche wegen Sprechverbots über biblische Lehre
  12. Frankreich: Beichtgeheimnis unter Druck
  13. Norwegen-Killer trat vor der Tat zum Islam über
  14. Forscher könnten Berg Sinai gefunden haben
  15. Synodale Irrwege - Nationale Sonderwege

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz