Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. 'Bruder Marx', bleib in München!
  2. Medienberichte - Eklat vor Ungarnreise: Franziskus will Viktor Orbán nicht treffen
  3. "Damit stellen Sie sich aber gegen Rom!"
  4. Das Seminar als Familie von Nazareth und rigide Perversionen
  5. Papst Franziskus wird Ministerpräsidenten Orbán treffen!
  6. "Kardinal Woelki steht unter dem Kreuz, während andere sich entfernen"
  7. Ein Rücktritt als Kampfmittel?
  8. '.... gut, dass ich nicht so bin wie andere!'
  9. „'An totem Punkt': Kardinal Marx urteilt über die Kirche?“
  10. Dubium: „Liegt ein Schisma im Sinne des can. 751 vor?“
  11. Die Visitatoren sind im Erzbistum Köln eingetroffen: Bischöfe Arborelius und van den Hende
  12. Nicht angenommener Marx-Rücktritt: Theologe Hoff ist 'fassungslos'
  13. Modehaus-Kette C&A mit eigener ‚Pride-Kollektion’ im LGBT-Monat Juni
  14. Belarus: Orthodoxe Kirche setzt regimekritischen Erzbischof ab
  15. Kardinal Kasper formuliert Grundsatzkritik am „Synodalen Weg“!

R.I.P. Nabil Habashi Khadim

22. April 2021 in Chronik, 9 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Islamisten haben in Ägypten einen entführten christlichen Geschäftsmann ermordet


Bir Al-Abd (kath.net) Islamisten haben in Ägypten einen entführten christlichen Geschäftsmann ermordet. Das berichtet idea unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AsiaNews. In einem vom "Islamischen Staat" veröffentlichen Video wird gezeigt, wie der 62-jährige Nabil Habashi Khadim durch einen Kopfschuss getötet wird. Der Juwelier war Mitglied der koptisch-orthodoxen Kirche und wurde am 8. November 2020 in der Stadt Bir Al-Abd im nördlichen Sinai verschleppt. Als Grund für Ermordung wird seine finanzielle Unterstützung für den Bau einer Kirche genannt.


 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 SalvatoreMio 25. April 2021 
 

Niedergeknallter Bruder - macht nichts?

@J. Rückert: Vielleicht sehen Sie die roten Daumen noch einmal. Ich füge keinen hinzu, sondern würde mir eine Erklärung Ihrerseits wünschen: Wäre jener Mann Ihr Bruder gewesen, hätten Sie dann auch so reagiert? Oder was sollen Ihre Worte bedeuten? Es wäre sinnvoll, das zu erfahren!


2

0
 
 Lämmchen 22. April 2021 
 

er sollte

in dieser Kirche seine letzte Ruhestätte finden dürfen


5

0
 
 J. Rückert 22. April 2021 
 

Wir alle sind Brüder

Als anständiger Mensch und Bruder des Islam frägt man nicht nach den Wurzeln des Terrors.


1

7
 
 Dottrina 22. April 2021 
 

R.I.P.

Möge Herr Nabil Habashi Khadim in Frieden ruhen und seine unsterbliche Seele in wirkliche Paradies gelangen. DAS sind echte Märtyrer, wie bereits von @Mr. Incredible richtig gepostet.


4

0
 
 Woodstock 22. April 2021 
 

Bekehrung

Manche solcher Mörder werden sich bestimmt später einmal bekehren, weil der Martyrer stets für sie eintritt. Bsp.:

Der Soldat Longinus: "...wahrlich, er war Gottes Sohn!"

Steinigung des Stephanus: "...sie legten ihre Kleider zu Füßen eines Mannes namens Saulus."

Möglich, dass durch solche Bekehrungen der Islamische Staat eines Tages zerrissen wird.


5

0
 
 martin fohl 22. April 2021 
 

Mein ist die Rache,

spricht Gott der Herr. Wie sie mich verfolgt haben, so werden sie auch Euch verfolgen ...
Wir aber erhalten dafür das ewige Leben, sie laufen Gefahr auf ewig verdammt zu werden. Beten wir um Bekehrung der Sünder!


5

0
 
 Herbstlicht 22. April 2021 
 

Möge Gott im Jenseits Nabil Habashi Khadim reich beschenken!

Einen Menschen, auf dem Boden knieend und den ihn umgebenden Tätern völlig ausgeliefert, zu töten - was sagt das über diese aus und auch über den "Glauben", dem sie anhangen?


7

0
 
 Mariat 22. April 2021 

R.I.P. Nabil Habashi Khadim

Er gab sein Geld für den Bau einer Kirche und wurde dafür hingerichtet.
Dazu fällt mir Matthäus 16,25 ein: "Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen."

Möge ihn Jesus Christus dafür belohnen.


9

0
 
 Mr. Incredible 22. April 2021 
 

R.I.P. Nabil Habashi Khadim

Zum Paradies mögen Engel dich geleiten,
die heiligen Märtyrer dich begrüßen
und dich führen in die heilige Stadt Jerusalem.
Die Chöre der Engel mögen dich empfangen,
und durch Christus, der für dich gestorben,
soll ewiges Leben dich erfreuen.



Und an die Mörder:
DAS ist Märtyrertum, nicht Unschuldige ermorden und dabei u.U. selber draufgehen! Er wird für Euch Irre bei Gott eintreten.
Menschlich gesehen seid ihr nur verdammte Feiglinge.


8

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu









Top-15

meist-gelesen

  1. 'Bruder Marx', bleib in München!
  2. '.... gut, dass ich nicht so bin wie andere!'
  3. Die Christuserscheinungen von Sievernich dauern an
  4. "Damit stellen Sie sich aber gegen Rom!"
  5. „'An totem Punkt': Kardinal Marx urteilt über die Kirche?“
  6. "Kardinal Woelki steht unter dem Kreuz, während andere sich entfernen"
  7. Dubium: „Liegt ein Schisma im Sinne des can. 751 vor?“
  8. „Der Fall Marx und die Deform der Kirche, die sich Reform nennt, hängen zusammen“
  9. Nicht angenommener Marx-Rücktritt: Theologe Hoff ist 'fassungslos'
  10. Medienberichte - Eklat vor Ungarnreise: Franziskus will Viktor Orbán nicht treffen
  11. "Das widerspricht dem Sinn eines geistlichen Amtes für das Heil der Menschen"
  12. R.I.P. Philipp Mickenbecker - "Alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen kriegen neue Kraft"
  13. Kardinal Kasper formuliert Grundsatzkritik am „Synodalen Weg“!
  14. Papst Franziskus wird Ministerpräsidenten Orbán treffen!
  15. Der Rücktritt des Kardinals ist der politische Weg

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz