Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  2. Hurra, ein Katholik!
  3. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  4. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  5. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  6. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  7. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  8. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  9. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  10. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  11. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  12. Wollte der Vatikan die Kritik der US-amerikanischen Bischofskonferenz an Biden ausbremsen?
  13. Vatikan erneuert Impf-Aufruf
  14. In Nigeria entführter Priester ermordet aufgefunden
  15. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“

Covid-Epidemie: US-Höchstgericht schützt in wichtiger Enscheidung Religionsfreiheiheit

26. November 2020 in Aktuelles, 11 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Oberster Gerichtshof der USA: Zusperren der Kirchen und Synagogen in New York wegen Corona ist verfassungswidrig! - Erste wichtige Gerichtsentscheidung, an der die katholische Höchstrichterin Amy Coney Barrett beteiligt ist.


New York (kath.net)

Der Oberste Gerichtshof der USA hat am Mittwoch am Abend in einer 5:4 Entscheidung entschieden, dass die massiven Einschränkungen und Schließungen von Kirchen und Synagogen aufgrund der Corona-Epidemie für Katholiken bzw. Juden im US-Bundesstaat New York durch den dortigen demokratischen Gouverneur, Andrew Mark Cuomo, verfassungswidrig sind. Sowohl katholische Diözesen als auch jüdische Gemeinden zogen vor einigen Tagen vors Höchstgericht. Es ist die erste wichtige Gerichtsentscheidung mit der neuen Höchstrichterin Amy Coney Barrett und zeigt schon jetzt die Wichtigkeit ihrer Ernennung, da einer der vermeintlich konservativen Höchstrichter, John Glover Roberts, der Chief Justice, bei der knappen Entscheidung sich auf die Seite der drei liberalen Höchstrichter schlug. Amy Coney Barrett stimmte mit den anderen konservativen Höchsrichtern und leistete damit einen Beitrag zur Religionsfreiheit in den USA.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 pfaffenheini 27. November 2020 

Höchstrichter Neil Gorsuch hat in seiner Begründung u.a. geschrieben:

“So, at least according to the Governor, it may be unsafe to go to church, but it is always fine to pick up another bottle of wine, shop for a new bike, or spend the afternoon exploring your distal points and meridians. Who knew public health would so perfectly align with secular convenience?”

lawandcrime.com/supreme-court/justice-barrett-casts-deciding-vote-against-gov-cuomos-restrictions-on-churches-and-synagogues/


1

0
 
 stephanus2 26. November 2020 
 

Meine [email protected], @topi

..ist, dass ganz viele Menschen von den Massenmedien manipuliert und an der Nase herumgeführt werden, als ein Grund jedenfalls, und dass es immer schwerer wird, an weitgehend objektive Fakten heranzukommen (z.B. was Biden betrifft).Daumen runter dazu sind mir egal. Biden wird als Staatsmann verkauft, was er nicht ist, und Trump als Monster, was er nicht ist. Das war schon in der Weimarer Republik so, böswillige und bewußte Informationsmanipulation z.B. vom Verleger Hugenberg, der so als Steigbügelhalter Hitlers fungierte. Und bösartig werden Menschen dann, wenn man ihnen einredet, sie seien bedroht und müssten sich wehren (gegen "Rechts" z.B.). UND vor allem wenn sie nicht Gott und Jesus Christus über alles stellen und an SEINE Worte glauben !


1

1
 
 Konrad Georg 26. November 2020 
 

Vorsicht

Die sozialistischen Democrats sinnieren längst darüber nach, wie diese Situation am Höchstgericht umgebogen werden könnte. Weitere Richter zB.
@ topi
Wie kommt es, daß Trump in der Kirche so große Abneigung erfährt? Wie kommt es, daß die Glaubenswahrheiten so große Widerstände erfahren? Wie kommt es, daß faschistisches Verhalten, das nichts mit dem Faschismus, sondern aus dem Verlust der Wahrheit herrührt, die Menschen in bestimmten Fragen unzugänglich bis geradezu böswillig macht?
Allein die Abtreibungsfrage macht die SPD für mich unwählbar.


1

0
 
 garmiscj 26. November 2020 

Vermeintlich konservativer Höchstrichter

ist eine sehr gute Formulierung! Wenn sich jemand bei diesem logischen Urteil auf die Seite der Liberalen stellt, dann ist klar, dass auch er selbst in Wahrheit ein Liberaler ist. Objektives Stimmenverhältnis am obersten Gerichtshof also 5 : 4.


2

0
 
 peritus 26. November 2020 
 

Die US Wahl ist nicht vorbei !

Es laufen aktuell mehrere Anhörungen. Abgründe von Wahlbetrug tun sich auf. Präsident Trump wird im Amt bleiben.


2

1
 
 bereschit 26. November 2020 
 

Auch bravo, Amy!

… brauchte es auch in Österreich! UND IN DEUTSCHLAND GANZ BESONDERS AUCH!


4

0
 
 topi 26. November 2020 

Thank You, president Trump!

Leider ist auch in der Kirche Trump nicht angesehen. ich wundere mich immer wieder, wie viele in der Kirche Biden bevorzugen.


6

0
 
 krak des chevaliers 26. November 2020 
 

Danke, Mr President

Mit vielen anderen sage ich Danke, Mr President! kommen Sie in vier Jahren wieder!


6

1
 
 lakota 26. November 2020 
 

Danke Amy Barrett

und danke Donald Trump!


8

1
 
 borromeo 26. November 2020 

Die knappe Entscheidung von

5:4 Richterstimmen zeigt hier ganz deutlich, daß es ohne Präsident Trumps Richterernennungen in den letzten Jahren womöglich nicht zu diesem positiven Urteil für die Kirche gekommen wäre.

Auch wenn er nicht länger Präsident bleiben sollte, ist allein an diesem Urteil das noch für längere Zeit bleibende Wirken Trumps zu erkennen. Daran wird auch ein überaus progressiver Mr. Biden mit seinen linken oder linksliberalen Democrats so schnell nichts ändern können. Das läßt trotz allem ein wenig hoffen.


11

0
 
 Ludovica 26. November 2020 
 

Bravo, Amy!

So ein Höchstgericht mit solchen couragierten Mitgliedern bräuchte es auch in Österreich.


6

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  3. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  4. "Für Christen, die an IHN glauben, ist klar in welcher Zeit wir uns gerade befinden"
  5. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  6. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  7. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  8. Hurra, ein Katholik!
  9. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  10. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  11. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  12. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  13. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  14. „Jetzt ist die Stunde, die Türen der Kirchen weit zu öffnen“
  15. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz