Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Franziskus kritisiert Maskenverweigerer
  2. Künftiger US-Kardinal Gregory: „Echter Dialog – das ist das Mantra von Papst Franziskus“
  3. Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!
  4. Warum wir am 21. Dezember 2020 unbedingt den Himmel beobachten sollten!
  5. Erscheint uns wieder der Stern von Bethlehem?
  6. Zur Nichtwahl eines Churer Bischofs durch das Domkapitel
  7. „In Chur steht das Schicksal der Kirche in einem der reichsten Länder auf dem Spiel“
  8. 'Gender-Dreck' - Deutsches Gericht verurteilt Pastor Olaf Latzel
  9. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  10. "Und dann kam der November 2020"
  11. Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!
  12. Papst Franziskus: Lebensschutz und Umweltschutz hängen zusammen
  13. O Heiland, reiß die Himmel auf, herab, herab vom Himmel lauf!
  14. Wien: 'Tot den Christen'-Aufruf im Gemeindebau
  15. US-Bischof fordert: Keine Impfung, die mit Hilfe abgetriebener Babys entwickelt wurde

„Eine herbe Enttäuschung“

6. Mai 2020 in Deutschland, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Forum Deutscher Katholiken sagt wegen der Corona-Pandemie den geplanten Kongress „Freude am Glauben“ 2020 ab – Der nächste Kongress wird am 16.-18. Juli 2021 in Regensburg stattfinden


Ingolstadt (kath.net) „Nach unseren Informationen aus der Bayerischen Staatskanzlei zu den Konsequenzen der Corona-Pandemie müssen wir unseren Kongress ‚Freude am Glauben‘ vom 12.-14 Juni in Ingolstadt leider absagen. Die zu beachtenden Einschränkungen für die Gottesdienste, die Veranstaltung im Stadttheater, bei den Mahlzeiten und der Unterbringung der Teilnehmer zwingen uns zu diesem Schritt.“ Darüber informiert eine Presseaussendung des Forums Deutscher Katholiken im Namen des Vorsitzenden Prof. Hubert Gindert und des Schirmherrn Prof. Werner Münch. Da im Stadttheater für das restliche Jahr 202 keine drei zusammenhängenden Tage mehr zur Verfügung stehen, ist ein Ersatztermin im Jahr 2020 nicht möglich.


„Die Absage ist für uns nach der Vorbereitungsarbeit und angesichts eines vorzeigbaren Programmes, sowie der bereits angefallenen Kosten für uns eine herbe Enttäuschung“, erläutert das Forum Deutscher Katholiken weiter.

Denn, der „Kongress ‚Freude am Glauben‘ hat Zukunft: Nach Rücksprache mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer wird unser nächster Kongress vom 16.-18. Juli 2021 in Regensburg stattfinden.“


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Zeitzeuge 6. Mai 2020 
 

Falls die Manuskripte der Vorträge schon

fertiggstellt sind, ergäbe das doch

sicher einen hoch interessanten

Sammelband!

Im Link das Programm des jetzt leider

der Coronakrise zum Opfer gefallenen

Kongresses.

forum-deutscher-katholiken.de/wp-content/uploads/2020/02/Kongress-Freude-am-Glauben-FDK-2020_web2.pdf


5

0
 
 M.Schn-Fl 6. Mai 2020 
 

Die Auflagen

Die Auflagen des Freistaates Bayern sind so, dass die Abhaltung des Kongresses völlig ausgeschlossen ist. Man muss auch für den Freistaat Verständnis haben; denn er hat die meisten Infektionen und Tote.


4

0
 
 M.Schn-Fl 6. Mai 2020 
 

Der ausgefallene Referent, den Giersberg nennt,

war Josef Kardinal Ratzinger, der bis dahin Mitglied des Kuratorium des Kongresses war, aber nun Benedikt XVI.geworden war.


5

0
 
 Dismas 6. Mai 2020 

Sehr schade - aber Alternativen

Ich war in früheren Jahren immer dabei, die letzten Male war dies mir leider aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich. Dieses Jahr freut ich mich darauf noch Ingolstadt zu kommen.
Aber nun sollte doch nicht einfach alles ausfallen.
Ich möchte anregen, an einen "vortuellen" Kongress zu denken (sicher ein Widerspruch, da man ja leider nicht persönlich zusammenkommt) Aber dann eine Tsgung, die im Internet mitzuverfolgen ist.(Bitte nicht "Geister-Tagung", es geht nicht um Fußball!!) Diskussionen, Vorträge, wenigstens das! Sicher kann dies nur ein Ersatz sein, aber auch ein Zeichen, trotz (säkularer) Einschränkungen und Verboten die "Freude am Glauben" sich nicht schmälern zu lassen!!


2

0
 
 Dottrina 6. Mai 2020 
 

Schade!

Im letzten Jahr konnte ich (Mitglied im Forum dt. Katholiken) wegen terminlicher Überschneidung nicht teilnehmen, in diesem Jahr hätte es wieder geklappt. Schade! Aber nächstes Jahr in Regensburg möchte ich gerne wieder dabei sein - so Gott will und wir alle gesund bleiben und nicht noch weitere Unbille auf uns zukommen.


5

0
 
 girsberg74 6. Mai 2020 
 

Sehr schade, nach der guten Vorbereitung!

Freue mich auf das nächste Jahr in Regensburg, so Gott will. War 2004 und 2005 dort, habe die Stadt und die Gegend in guter Erinnerung.

Den Kongress in 2005 habe ich nachhaltig im Gedächtnis. Damals gab es auch einen Ausfall; ein Referent musste überraschend absagen.

Das Forum hatte das jedoch gut weggesteckt.


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Forum Deutscher Kath

  1. Gibt es einen Gott? Die nicht enden wollende Frage der Theodizee
  2. Forum Deutscher Katholiken: Die Römische Instruktion „hat unsere volle Unterstützung!“
  3. Was sie anprangert, möchte sie selber: Macht!
  4. Der Startschuss muss kein lauter Knall sein
  5. „In Kirche erleben wir einen seit Jahren gewachsenen Glaubensabfall“
  6. Gott will mit uns leben in allen Dingen
  7. Derzeitige Wirren erinnern an Arianische Wirren des 4. Jahrhunderts
  8. „Die Sorge der lehramtstreuen Katholiken bleibt bestehen“
  9. Glaubensfragen gehören nicht in die politische Agenda
  10. „Was wir von Forst lernen können“








Top-15

meist-gelesen

  1. Warum wir am 21. Dezember 2020 unbedingt den Himmel beobachten sollten!
  2. Franziskus kritisiert Maskenverweigerer
  3. Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!
  4. „In Chur steht das Schicksal der Kirche in einem der reichsten Länder auf dem Spiel“
  5. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  6. Zur Nichtwahl eines Churer Bischofs durch das Domkapitel
  7. "Und dann kam der November 2020"
  8. „Ein bloßes Kulturchristentum ohne persönlichen Glauben an den dreifaltigen Gott hat keine Zukunft“
  9. Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!
  10. 'Gender-Dreck' - Deutsches Gericht verurteilt Pastor Olaf Latzel
  11. Eine seltsame Botschaft auf Twitter von Erzbischof Schick
  12. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  13. Berliner Gericht: Aufhängen von Bibelzitaten erfüllt nicht Tatbestand der Volksverhetzung
  14. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  15. Als der Terror begann, verschanzten sich die Jugendlichen in der Kirche

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz