Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  2. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  5. Freiheit und/oder Sicherheit! Alles oder Nichts!
  6. Initiative im Erzbistum München will mehr Aufgaben für Laien
  7. Künstliche Aufregung? - Pfarreigruß zu Ostern wurde nur an Männer verschickt
  8. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  9. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  10. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  11. Papst Franziskus warnt vor neuer Sintflut
  12. Wo bleibt das Totengedenken für die vielen?
  13. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  14. Wir sehen zum Himmel hinauf und gehen unseren Weg auf Erden
  15. "Austragendes Elternteil" - Australische Uni möchte "Mutter" und "Vater" abschaffen

Papst und hohe Kurienmitarbeiter ziehen sich zu Exerzitien zurück

11. März 2019 in Weltkirche, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Beginn der Fastenzeit - Geistliche Vorträge und Gebet stehen von Sonntagabend bis Freitag in Ordenshaus bei Ariccia auf dem Programm


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus und führende Kurienmitarbeiter beginnen die Fastenzeit mit einer Exerzitienwoche in den Albaner Bergen. Von Sonntagabend bis Freitag zieht sich die vatikanische Führungsspitze zu geistlichen Vorträgen und Gebeten in ein Ordenshaus hoch über dem Albaner See bei Ariccia südöstlich von Rom zurück. Den Leitfaden der Meditationen bilden Texte des italienischen Lyrikers Mario Luzi (1914-2005).
Dem Katholizismus entfremdet, setzte sich Luzi beständig mit Sinnfragen und christlichen Motiven auseinander. Die Betrachtungen für den Papst und die Kurienmitarbeiter hält der Benediktiner Bernardo Francesco Gianni, Abt des Klosters San Miniato al Monte in Florenz. Teile des Werks von Luzi sind auch ins Deutsche übersetzt. Seit 2014 begibt sich die Kurienspitze regelmäßig zu Beginn der österlichen Bußzeit nach Ariccia.


Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stefan Fleischer 12. März 2019 

@ Klostermann

"Verdient hätte es die Kirche und ihrer einfachen Gläubigen."
Haben wir das wirklich verdient? Oder gilt nicht eher: "Jeder Staat (in unserem Fall die Kirche) hat die Regierung, die er verdient."?
Bin ich, sind wir alle wirklich so gute Christen, dass wir eine wirklich gute "Regierung" verdienen? Oder hätten nicht auch wir unseren Teil an einer Verbesserung zu leisten, indem wir bewusst - gerade in dieser Fastenzeit - wieder umkehren zu Gott, unserem Herrn?


4

0
 
 Klostermann 11. März 2019 

Erleuchtung

Der Herr möchte den weißen Mann in Rom bei den Exerzitien mit seinen Bischöfen erleuchten und wieder auf den rechten Pfad des Evangeliums führen. Verdient hätte es die Kirche und ihrer einfachen Gläubigen. Hoffe die mit sich selbst so beschäftigten Oberen machen endlich eine Kehrtwende, und besinnen sich für was sie eigentlich auserwählt worden sind.


6

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Fastenzeit

  1. Kardinal in Fastenpredigt an Kurie: Konzentriert euch auf Jesus
  2. Erzbischof von San Francisco ruft seine Priester zum geistlichen Fasten auf
  3. Texte für Papst-Kreuzweg von Gefängnis-Gemeinde verfasst
  4. Begegnung mit Christus suchen
  5. Lackner in Fastenhirtenbrief: "Gott stellt keine Fallen"
  6. Päpstlicher Prediger im Petersdom: Ostern wandelt Leid der Welt
  7. „Wie geht Christsein heute?“
  8. Erzbistum Madrid ruft zur ‚ökologischen Umkehr’ in der Fastenzeit auf
  9. Bischof: In der Kirche fehlt das Streben nach Heiligkeit
  10. Aschermittwoch – Tag der Besinnung und Umkehr








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie im MÄRZ ein neues IPAD!
  2. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  3. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  4. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  5. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  6. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  7. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  8. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  9. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  10. Freispruch von Prof. Kutschera – Gericht: Meinung ist vom Grundgesetz geschützt!
  11. Papst will in Rom sterben - im Amt oder emeritiert
  12. Der Churer Medienbeauftragte Giuseppe Gracia verlässt nach Bischofsernennung das Bistum Chur
  13. „Das Ziel dieser Kampagne gegen Kardinal Ratzinger/Benedikt XVI. ist sehr durchsichtig“
  14. Missbrauchskandal: Fragen, die es auch geben muss
  15. Keine Priester-Laien-Pfarrleitung im Bistum Trier

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz