Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wenn Impfung wichtiger als Jesus wird"
  2. "Eine klare, kirchenpolitische Kriegserklärung an die traditionelle Hl. Messe"
  3. „Papst sollte nunmehr schleunigst auch klare Leitlinien für die Feiern des Novus Ordo herausgeben“
  4. Theologe Kwasniewski: Lateinische Lesungen in außerordentlicher Form beibehalten
  5. ‚Traditionis custodes’ – der Begleitbrief
  6. "Hüter der Tradition" klingt leider zynisch in vielen Ohren...
  7. Trauer um "Stimme des Papstes" P. Bernd Hagenkord
  8. ‚Einheit kann nicht erzwungen, sondern nur gefördert werden’
  9. Traditionis Custodes - Erschütternd, wie man mit uns treuen Gläubigen umspringt!
  10. Papst Franziskus’ ‚gnadenloser Krieg gegen den Alten Ritus’
  11. Hat der Sexualkundeunterricht junge Schüler in Wien schwer verstört?
  12. Traditionis custodes – Wächter der Tradition
  13. Rod Dreher: ‚Traditionis custodes’ zeigt, wie Liberale sich nicht an ihre Prinzipien halten
  14. "Sie schneiden uns einfache Gläubigen von unseren Zufluchtsorten ab ..."
  15. "Für einen Großteil kirchenamtlicher Texte in Deutschland trifft in der Tat das Wort Amtskirche zu!"

US-Bischöfe nehmen Kampf gegen Pornografie auf

4. November 2015 in Weltkirche, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Vollversammlung soll Dokument unter dem Titel "Schaffe in mir ein reines Herz: Eine pastorale Antwort auf die Pornografie" beschließen


Washington (kath.net/KAP) Die Bischöfe der USA wollen künftig besondere Akzente in der Seelsorge setzen, um den Gefahren der Pornografie entgegenzuwirken. Eine entsprechende Erklärung soll bei der anstehenden Herbst-Vollversammlung der Bischöfe verabschiedet werden, kündigten die Bischöfe am Samstag an. Das Dokument unter dem Titel "Schaffe in mir ein reines Herz: Eine pastorale Antwort auf die Pornografie" wurde vom für Laien, Ehe, Familie und Jugend zuständigen Komitee der Bischofskonferenz erarbeitet.


Die Kirche der USA wolle mit der anstehenden Veröffentlichung Antworten geben auf die "pastorale Krise, die durch die Erzeugung und Verwendung von Pornografie" entstanden ist, erklärte der Bischof von Buffalo, Richard Malone. Zielpublikum seien Politiker, Priester, Eltern und alle Betroffene, wozu man auch Begleitmaterial auf Englisch und Spanisch bereitstellen werde. Bereits 1998 hatten die US-Bischöfe das Thema behandelt, wobei der Fokus hier beim Problem der Ausbeutung von Frauen sowie um gewaltbeinhaltende Darstellungen gelegen war.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Karlmaria 4. November 2015 

Die 33-tägige Andacht für die ärmste Priesterseele des Fegfeuers

Kommt im Internet. Das übertriebene Beten für die Armen Seelen hilft. Heute ist mir das durch den Kopf gegangen. Das mit dem ja nichts übertreiben. Gibt es überhaupt Leute die es übertreiben? Sind wir nicht alle viel zu lau? Und denken zuerst mal an uns selbst und den Nächsten ja den lieben wir natürlich auch. Dabei können wir gerade für die Armen Seelen kaum genug tun. Wie viele Heilige haben uns da immer wieder darauf hingewiesen. Wir sollen mehr tun. Lieben können wir auch niemals genug. Diese 33 tägige Andacht für die Ärmste Priesterseele im Fegfeuer hilft!


2

0
 
 Karlmaria 4. November 2015 

Da wäre auch eine gesteigerte Marienverehrung nicht schlecht

Und das übersteigerte Rosenkranzgebet. Heutzutage gibt es sogar Bischöfe deren Sorge es ist dass die Marienverehrung und das Rosenkranzgebet zu sehr übersteigert sein könnte. Und im KKK gibt es auch den KKK2352. Wenn es also eine eingefleischte Gewohnheit ist, dann ist es vielleicht nur eine kleine Sünde sagt dieser Autor des KKK. Da würde die gesteigerte Marienverehrung und das gesteigerte Rosenkranzgebet schon helfen. Wer könnte sich der Unzucht hingeben direkt unter den Augen seiner Mutter. Aber wie wir es ja jetzt bei der Bischofssynode erlebt haben sagt der eine Bischof so und der andere das Gegenteil. Da kommt es eben darauf an sich nicht das Schlechte auszuwählen sondern das Gute. Es gibt auch noch sehr viele gute Bischöfe die die übersteigerte Marienverehrung und das übersteigerte Rosenkranzbeten nicht bekämpfen!


3

0
 
 Micha1984 4. November 2015 

Richtig so,

dass man sich diesem Thema deutlicher zuwendet.
Pornographie ist schon lange kein Tabu mehr. Im Kreis meiner Kollegen unterhielten diese sich sogar beim Feierabend über die besten Filmchen im Netz und gingen entsprechend ins Detail.

Ich halte diese Thematik in der Pastoral im Bereich Familie, Sexualität, für besonders dringlich, da insbesondere die Jugend besonders beeinträchtigt wird, und würde mir wünschen, dass auch von Seiten der Deutschen Bischöfe in dieser Richtung Unternehmungen initialisiert werden.

Einschlägige Erfahrungen belegen, dass Pornographie ein Teufelszeug ist, von dem man ganz schwer wieder wegkommt.


4

0
 
 Micha1984 4. November 2015 

Richtig,


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. Nach offener Kritik an Politik und Kirche: US-Bischof setzt Pfarrer ab
  2. Beten wir für die Bischöfe, ‚damit sie den Mut haben ihren heiligen Eid zu erfüllen’
  3. Neue konservative Familienlobbyorganisation in den USA
  4. "Biden ist in der Abtreibungspolitik noch liberaler als Obama"
  5. Lebensschützer: Schlechte Zukunftsaussichten für Demokratische Partei in den USA
  6. Bericht: 32 Verstöße von US-Präsident Biden gegen katholische Lehre
  7. 10.000 Dollar Schadenersatz für abgesetzten Studentenvertreter
  8. Erzbischof Naumann: US-Budget finanziert ‚Verzweiflung und Tod statt Hoffnung und Leben’
  9. Joe Biden nimmt Einladung der katholischen Notre Dame Universität nicht an
  10. 24 US-Bundesstaaten würden Abtreibungen großteils oder ganz verbieten







Top-15

meist-gelesen

  1. Traditionis Custodes - Erschütternd, wie man mit uns treuen Gläubigen umspringt!
  2. Bitte helfen Sie kath.net - Die Stimme der Diaspora-Katholiken im deutschen Sprachraum!
  3. Kardinal Zen und das Leid bringende Ärgernis von ‘Traditionis custodes’
  4. "Hüter der Tradition" klingt leider zynisch in vielen Ohren...
  5. ‚Traditionis custodes’ – der Begleitbrief
  6. "Wenn Impfung wichtiger als Jesus wird"
  7. "Eine klare, kirchenpolitische Kriegserklärung an die traditionelle Hl. Messe"
  8. "Für einen Großteil kirchenamtlicher Texte in Deutschland trifft in der Tat das Wort Amtskirche zu!"
  9. Weishaupt: „‚Traditionis custodes‘ wirkt wie eine Kanone, mit der der Papst auf Spatzen schießt“
  10. Trauer um "Stimme des Papstes" P. Bernd Hagenkord
  11. "Der Wolf kommt und sie laufen davon"
  12. „Papst sollte nunmehr schleunigst auch klare Leitlinien für die Feiern des Novus Ordo herausgeben“
  13. Theologe Kwasniewski: Lateinische Lesungen in außerordentlicher Form beibehalten
  14. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  15. "Derzeit weinen viele katholische Familien, Jugendliche und Priester auf allen Kontinenten"

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz