08 September 2014, 09:00
Kardinal Meisner wirbt für «eucharistische Anbetung»
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Meisner'
Die Anbetung biete die Möglichkeit zur tiefen Gotteserfahrung. «Der Mensch ist Gott nie ähnlicher als in der Anbetung, wo er niederkniet»

Neuzelle (kath.net/KNA/red) Kardinal Joachim Meisner (Archivfoto) hat für die katholische Verehrungsform der «eucharistischen Anbetung» geworben. «Was die Kirche über die Eucharistie lehrt, reißt heute niemanden mehr vom Stuhl», stellte Meisner am Sonntag bei einer Wallfahrt ins brandenburgische Neuzelle zunächst fest. Die Anbetung biete jedoch die Möglichkeit zur tiefen Gotteserfahrung. «Der Mensch ist Gott nie ähnlicher als in der Anbetung, wo er niederkniet», so der emeritierte Kölner Erzbischof vor über 2.000 Zuhörern.

Werbung
Franken1


«Wer anbetet, hat Sinn für die Proportionen und das Maß in der Schöpfung», erklärte Meisner. Bei der «eucharistischen Anbetung» verehren die Gläubigen in einer Monstranz Allerheiligste, in der nach katholischem Verständnis Jesus Christus gegenwärtig ist. Das Trienter Konzil (1545-1563) schrieb die seit altersher vertretene katholische Lehre fest, dass Christus nach der Wandlung in der Messe durch einen Priester real in Brot und Wein präsent ist. Der griechische Begriff «Eucharistie» bedeutet wörtlich übersetzt «Danksagung».

Kardinal Meisner hatte vor seiner Verabschiedung als Erzbischof von Köln im domnahen Maternushaus die Möglichkeit zur dauernden eucharistischen Anbetung eingerichtet und zum Mitbeten eingeladen. Dabei hatte er auch angekündigt, selbst immer wieder zum Gebet dazuzukommen. Im Jahr 2013 hatte er einen Nationalen Eucharistischen Kongress in Köln ausrichten lassen, der starke Resonanz gefunden hatte.

Weiterführende Links: Meisners Vermächtnis: Die Eucharistische Anbetung im Maternushaus.
Prominente Stimmen im Rückblick auf den Eucharistischen Kongress 2013 in Köln „'Solche Veranstaltungen sollten öfter stattfinden!'“.


Was ist eucharistische Anbetung ganz praktisch?




Kardinal Schönborn, Katechese ´Eucharistische Anbetung´ - Exerzitienzentrum der göttlichen Barmherzigkeit für die Neuevangelisierung ´Maria vom Siege´





(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Archivfoto: Kardinal Meisner zieht mit dem Allerheiligsten in den Kölner Dom ein (c) kath.net/Petra Lorleberg

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das katholische Priestertum (168)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (87)

Der verwüstete Weinberg (37)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (36)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (20)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (17)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)