Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  4. US-Theologe kritisiert jüngste Buchveröffentlichung der Päpstlichen Akademie für das Leben
  5. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  6. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  7. Der synodale Irrweg
  8. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  9. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  10. Das Feuer der Liebe Gottes
  11. Nein, Doch, Oooooh!
  12. Deutsche Ärzte wehren sich gegen mögliche Maskenpflicht in Schulen ab Oktober
  13. 'Aussetzen der Kirchenbeiträge wäre ein Zeichen aktiver christlicher Nächstenliebe'
  14. Sumela: Patriarch Bartholomaios gedenkt der ukrainischen Kriegsopfer
  15. Merz als Cancel-Kandidat

Medien: Franziskus will sich nicht am Knie operieren lassen

24. Mai 2022 in Aktuelles, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst setzt stattdessen auf Spritzen und andere orthopädische Maßnahmen zur Behandlung seiner Kniebeschwerden


Rom/Vatikanstadt (kath.netZ/KAP) Papst Franziskus will sich wegen seines Knieleidens nicht operieren lassen. Stattdessen setze er auf Spritzen und andere orthopädische Maßnahmen, sagte er einem Bericht der Zeitung "Il Messaggero" (Dienstag) zufolge bei einem Treffen mit Italiens Bischofskonferenz am Montagabend. Die Zeitung beruft sich auf Aussagen von Teilnehmern des Treffens.

Als Grund habe der Papst massive Nebenwirkungen durch die Vollnarkose nach seiner Darm-OP im Juli 2020 genannt. Seit einiger Zeit nutzt Franziskus sehr häufig einen Rollstuhl, zuletzt wurde er an einem Stock gesehen, auf den er sich stützt, um sein rechtes Knie zu entlasten. Italiens Bischofskonferenz hält derzeit in Rom ihre Vollversammlung ab; dabei geht es auch um einen neuen Vorsitzenden.

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 SCHLEGL 25. Mai 2022 
 

Das Problem mit dem Knie

Da habe ich auch Erfahrung. Ein Sturz auf dem Weg in meinem Gymnasium bei fürchterlichem Glatteis 2006 ergab einen Trümmerbruch (multiple Tibiafraktur und Riss des Meniskus). Mit 55 war ich zu jung für ein künstliches Knie, deshalb hat der Chef der Unfallchirurgie des AKH in langer Arbeit die Trümmer zusammengesetzt verschraubt und verplattet. 70 Tage nur 10 kg Belastung am linken Fuß, 40 Tage mit Rolator, 30 Tage mit 2 Krücken. Danach ging Radfahren besser als Gehen. Zeitweise Schmerzen bis 2012, auf harter Unterlage kann ich bis heute nicht knien, Kniebeuge nur mit anhalten.Die Operation wurde auf meinen Wunsch mit Spinalanästhesie gemacht, der Universitätsprofessor hat mir dabei vieles erklärt. Im Sommer darauf konnte ich mit 2 Walkingstiks wieder auf den Berg gehen.
Aber mit 85 ist das eine ganz andere Sache, die wahrscheinlich auch mit Rehabilitation nicht mehr reparierbar ist. Auch der Kreuzstich ist aus Sicht der Neurologen in diesem Alter nicht ungefährlich.


0
 
 Karlmaria 25. Mai 2022 

Knieprobleme

Als ehemaliger Radrennfahrer kenne ich das ja. Wenn es der Meniskus ist dann führt kein Weg an der Operation vorbei. Ohne Operation wird das nichts. Es gibt ja schon lange die Methode dass über winzige Schnittchen mit lokaler Narkose diese langstieligen Geräte eingeführt werden wo vorne eine Optik ist und ein Schneidwerkzeug. Da habe ich mir dann immer gedacht mit diesen Geräten werden wahrscheinlich auch schon viele Abtreibungen durchgeführt worden sein. Sonst hilft auch noch das Nahrungsergänzungsmittel Glucosamin. Ich nehme das schon seit vielen Jahren. Für Sportler ist das irgendwie Pflicht. Auch für die Hüfte und dem Rücken und überall wirkt das ja auch!


0
 
 Tante Ottilie 25. Mai 2022 
 

Kann den 85jährigen Papst gut verstehen.

Würde es in seinem hohen Alter auch nicht mehr machen lassen.


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  2. BITTE um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  3. Merz als Cancel-Kandidat
  4. Woelki wehrt sich gegen Anschuldigungen von Kirchenrechtler Schüller
  5. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  6. LGBTQ-Anbiederung – Ralf Schuler hat genug und verläßt „Bild“
  7. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  8. Malteser aus aller Welt appellieren an Papst wegen Ordensreform
  9. Nein, Doch, Oooooh!
  10. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  11. Der synodale Irrweg
  12. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  13. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  14. ‚Vater, Sohn, Heiliger Geist’: Model löst mit Bikinifoto heftige Gegenreaktion aus
  15. So wünsche ICH MIR MEINE Kirche'

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz