Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  2. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  3. Kurienkardinal Koch: "Versöhnte Verschiedenheit" ein Ziel bei Ökumene
  4. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  5. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  6. Deutscher Bundestag schafft Werbeverbot für Abtreibungen ab
  7. Österreich schafft umstrittene Covid-Impfpflicht ab!
  8. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  9. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  10. Papst Franziskus korrigiert den deutsch-synodalen Sonder-Weg
  11. DBK bedauert Bundestagsbeschluss, das Abtreibungswerbeverbot aufzuheben
  12. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  13. Immer weniger junge Leute beim "Deutschen Katholikentag"
  14. Münsteraner Bischof Genn beurlaubt Dompropst und Offizial Schulte
  15. Kardinal Kasper verschärft Kritik am Synodalen Weg - „... der bricht der Kirche das Genick“

Europa betet - Allein den Betern kann es noch gelingen

6. Jänner 2022 in Aktuelles, 9 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


"Europa beten" - Christen beten öffentlich für ein Ende der Covid-Epidemie, für Freiheit, für ein Ende der Spaltung und für die Umkehr der Herzen - Mit Unterstützung von Kardinal Müller, Bischof Eleganti, Dechant Steinwender, Peter Hahne u.a


Wien-Berlin-Zürich (kath.net)
kath.net startet zum Neujahrsbeginn die Iniative "Europa betet": Christen beten für ein Ende der Covid-Epidemie - Christen beten für Freiheit - Christen beten für ein Ende der Spaltung - Christen beten für Politiker - Christen beten für die Umkehr der Herzen. Eine Einladung an alle: Treffen wir uns 1 x in der Woche auf öffentlichen Plätzen - Betet, betet, betet. Katholiken beten (z.B. den Rosenkranz) - Evangelische Christen und Freichristen beten - Orthodoxe beten - Christen beten. Eine Einladung: Gehen Sie auf die Straßen und beten Sie und tragen Sie hier jetzt Ihren Termin ein: https://europabetet.jetzt/

Die kath.net-Iniative wird derzeit u.a. von Kardinal Gerhard Ludwig Müller, Bischof Marian Eleganti, Dechant Ignaz Steinwender, Bestseller-Autor Peter Hahne, Hartmut Steeb, ehem.Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz.

 

u.a. unterstützt. More is coming!
 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Steve Acker 21. Jänner 2022 
 

Frankreich

Wie wir grade von französischen Freunden gehört haben, sind dort die öffentlichen Rosenkranzgebete auch losgegangen.

Tolle Sache !


0
 
 lesa 7. Jänner 2022 

"Glaube und Gebet sind Mächte, die in die Geschichte eingreifen können und sind am Ende stärker als Patronen und Divisionen."(J. Ratzinger)
Nicht immer gemäß unseren Vorstellungen, aber immer zum Heil und zur Erlösung.


3
 
 Chris2 6. Jänner 2022 
 

Nachtrag

Zum Hintergrund: Zeitgleich zum Rosenkranz gab es in München Proteste gegen die umstrittenen Coronamaßnahmen (man denke an die angekündigte Impfpflicht, 3G in öffentlichen Verkehrsmitteln -sogar für die Fahrt zum Test!-, 2G auch für PCR-nachweislich Gesunde und selbst in epidemiologisch unkritischen Kultureinrichtungen etc.). Außer zahreichen Polizeifahrzeugen, spürbarer Polizeipräsenz (die Einsatzkräfte waren präsent, aber zurückhaltend, während die offenbar höheren Beamten sehr nervös wirkten) und dem auffallend voller Menschen seienden Marienplatz war davon aber während des Rosenkranzes nur wenig zu merken (vereinzelte Rufe am anderen Ende des Platzes). Diese Situation erklärt sicherlich zum Teil die Nervosität der Polizei in der grün-rot-rosa-"Volt" regierten Stadt, die die deutschlandweit wohl härteste Cornonapolitik Söders (z.B. lange offenbar nur in BY FFP2-Pflicht) und den Ärger über die bewusst falschen Zahlen zur Krankenhausbelegung in BY ausbaden müssen...


1
 
 Chris2 5. Jänner 2022 
 

In München gab es mindestens 2

Rosenkränze. Einer am Marienplatz mit etwa 100 Teilnehmern wurde zuerst an den Fischbrunnen verbannt, Leute mit Lautsprecherdurchsagwn abgeschreckt, konnte dann aber beginnen. Mitten im vorletzten Gesätz wurde er dann allen Ernstes von der Polizei für aufgelöst erklärt. Begründung auf Nachfrage: Das sei eine "reine Querdenkerveranstaltung". Wer schon vor Rosenkranzbetern zittert... Der Rosenkranz am Marienplatz in Pasing fand im kleinen Kreis statt, war dafür aber trotz der Kälte ein schönes und völlig ungestörtes, Gebet. Mittwochs 19:00.


3
 
 Terrenum 5. Jänner 2022 
 

Albert Schweizer:

Nicht das Gebet verändert die Welt.
Das Gebet verändert den Beter,
und der Beter verändert die Welt!


4
 
 Herbstlicht 5. Jänner 2022 
 

Nachtrag

jeden Mittwoch, 18 Uhr
Der Ort Schuttern ist der älteste Ortsteil von Friesenheim, einer größeren Gemeinde im Ortenaukreis, gelegen zwischen Lahr und Offenburg an der Bundesstraße 3.
Schuttern kann bereits auf eine fast 1400 Jahre alte Geschichte zurückblicken und verfügt über eine schöne Kirche, Mariae Himmelfahrt.
Das öffentliche Rosenkranzgebet findet aber nicht dort statt, sondern auf dem Rathausplatz, unter einem Kreuz.


4
 
 Herbstlicht 5. Jänner 2022 
 

Danke! an kath.net und Danke! allen Betern

Auch ich bin heute abend wieder dabei.
Wie oft tun wir Dinge im Alltag, einfach deshalb, weil wir es gewohnt sind, ohne über ihren Sinn und Nutzen nachzudenken.
"Deutschland betet" - das hat und macht Sinn.
Für mich als Katholikin ist "Deutschland betet - den Rosenkranz" noch um einige Nuancen wertvoller, sagte doch Maria in Fatima:
"Betet täglich den Rosenkranz!"
Zugegeben, mir gelingt das nicht immer, bemühe mich aber darum.


5
 
 723Mac 5. Jänner 2022 
 

Angebote in München:

(ausgewählte Angebote)
Mittwoch 7.30 Uhr- Hlg Messe am Grabe des seligen Ruppert Mayer SJ
11.15 Uhr - täglich außer So Rosenkranz Bürgersaal
12.00 Uhr - täglich außer So Hlg. Messe Bürgersaal
16.00 Uhr - eucharistischer Rosenkranz
Herzogspitalkirche
17.15 Uhr - täglich Rosenkranz Sankt Peter
18.00 Uhr - Hlg. Messe Sankt Peter
Eicharistische Anbetung täglich ab 9.00 Uhr (So ab 8.00 Uhr) bis 17.00 Uhr Herzogspitalkirche
außer So und Mi besteht die Möglichkeit der Nachtanbetung von der Orgelempora - Herzogspitalkirche

www.kathtube.com/player.php?id=50209


5
 
 bibelfreund 5. Jänner 2022 
 

Dickes Dankeschön an kath.net

Was für eine Initiative! Das meinte zB Peter Hahne, als er in zwei spektakulären Interviews (wegen seiner scharfen Kritik an der „Ausschaltung“ des jüdischen Journalisten Henrik Broder: Faschismus!) forderte:“ Gehen Sie auf die Straße und reihen Sie sich ein…..“ Die Machthaber machten daraus; Hahne ermuntert zu Gewalt…Ein klares Zeichen von Angst!.. Ich hoffe, es gibt ein zweites 1989: Kerzen und Gebete haben den Eisernen Vorhang nieder gerissen!!!


6
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Papst Franziskus korrigiert den deutsch-synodalen Sonder-Weg
  3. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  4. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  5. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  6. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  7. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  8. Münsteraner Bischof Genn beurlaubt Dompropst und Offizial Schulte
  9. Kardinal Kasper verschärft Kritik am Synodalen Weg - „... der bricht der Kirche das Genick“
  10. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  11. "Gestern war ich Erzbischof, heute bin ich Kaplan"
  12. Ein Zeichen Gottes? - 'Kriegs-Patriarch' Kirill auf Weihwasser ausgerutscht
  13. Diese Unsicherheiten aus den eigenen Reihen
  14. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  15. Österreich schafft umstrittene Covid-Impfpflicht ab!

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz