Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  5. Deutscher Corona-Irrsinn: Kinder sollen Eltern weggenommen werden können
  6. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  7. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  8. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  9. Der Priester handelt in persona Christi
  10. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  11. "Köln gilt im Volksmund als 'die Domstadt', nicht als Dom- und DITIB-Stadt"
  12. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  13. Lackner: "Wir müssen wieder von Gott reden lernen"
  14. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“
  15. Glosse in „Die Presse“: „Der Kardinal als SPÖ-Wahlhelfer?“

Tausende Kinder zeichneten ihre Vision von Pariser Notre-Dame

9. Juni 2020 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bilder schmücken ab Mitte Juni Baustellenzaun an der im Vorjahr bei einer Brandkatastrophe zerstörten Kathedrale - Abbau von bei Feuer geschmolzenem, tonnenschweren Gerüst begonnen - AKTUELLE VIDEOS


Paris (kath.net/KAP) Mehr als 6.000 Kinder aus zahlreichen Ländern weltweit haben dem Pariser Erzbischof Michel Aupetit Zeichnungen mit ihrer Vision der im Vorjahr bei einem Brand schwer beschädigten Kathedrale Notre-Dame zugeschickt. Unter dem Motto "Draw me Notre-Dame" hatte Aupetit im Vorjahr an Kinder appelliert, Bilder der Kathedrale zu malen, "so wie ihr die Kirche kennt oder wie ihr euch sie vorstellt", wie der Erzbischof damals in einem Aufruf schrieb. Rund 50 der Zeichnungen werden ab 16. Juni als Ausstellung am Holzzaun der Baustelle zum Wiederaufbau der Pariser Kathedrale zu sehen sein, berichtete das Onlineportal "cath.ch" am Montag.

 

"Ihr seid die künftigen Erwachsenen sein, die in die restaurierte Notre-Dame kommen werden und deren Türen euch weit offen stehen werden", wandte sich Erzbischof Aupetit im vergangenen Jahr an Kinder im Alter von 4 bis 16 Jahren. Die eingesandten Werke veranschaulichten die großen Emotionen, die der Brand der weltbekannten Kathedrale auch bei Kindern ausgelöst hat, teilte die Erzdiözese Paris mit. Ein zweiter Teil der Zeichnungen wird von 16. Juni bis 4. Juli in einer Ausstellung im College des Bernardins präsentiert.


 

Die Vorbereitungsarbeiten zum Wiederaufbau der Kathedrale wurden unterdessen nach einer Pause aufgrund der Coronavirus-Pandemie vor etwa einem Monat wieder aufgenommen.

 

Französische Medien berichteten am Montag, dass dieser Tage mit den Arbeiten zur Absicherung des Gewölbes gestartet wird. Dabei wird in den kommenden Monaten u.a. ein 200 Tonnen schweres Eisengerüst demontiert, das bei der Feuerkatastrophe teilweise geschmolzen ist. Die Konstruktion war vor dem Brand Mitte April 2019 für Restaurierungsarbeiten am Spitzturm von Notre-Dame angebracht worden. Der Turm sowie weite Teile des Dachs der Kathedrale stürzten bei dem Feuer ein.

 

ARTE - Der Wiederaufbau von Notre-Dame. Frankreichs offenes Herz

 

 

EURO NEWS - In Paris ist mit dem Abbau des beim Brand der Kathedrale Notre-Dame verformten Gerüsts begonnen worden


 

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

 Alle Rechte vorbehalten

Foto oben (c) Wikipedia LeLaisserPasserA38 CC BY-SA 4.0


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Frankreich

  1. „Das ‚M‘ Mariens“ - Marianische Prozession zeichnet großes „M“ auf ganz Frankreich
  2. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  3. Frankreich: Staat wird Restaurierung der Kathedrale von Nantes bezahlen
  4. Überraschende Wende: Macron will identischen Nachbau des Notre-Dame-Vierungsturms
  5. Kardinal Barbarin wird Seelsorger in der Bretagne
  6. Prozession zur Ehre des hl. Johannes erstmals seit 14. Jahrhundert verboten!
  7. Französischer Bischof: Staat hat spirituelle Dimension der Krise vergessen
  8. Französischer Bischof: Die Messe ist das Leben der Kirche
  9. Frankreich: Richter kippen Verbot öffentlicher Gottesdienste
  10. Frankreich: Vandalenakt gegen Gipfelkreuz








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  3. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  4. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  5. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  6. Birgit Kelle: „…dann ist man bei den ‚Humanisten‘“
  7. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  8. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  9. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  10. Der Priester handelt in persona Christi
  11. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  12. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“
  13. "Köln gilt im Volksmund als 'die Domstadt', nicht als Dom- und DITIB-Stadt"
  14. US-Bischof stellt Exkommunikation eines Priester fest, der Papst Franziskus nicht anerkennt
  15. "Sex ist gut, aber nicht beliebig"

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz