01 Februar 2016, 11:30
Korn: Bei Integration totalitären Islam relativieren
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Integration'
Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland: «Der totalitäre Islam, mit dem die Flüchtlinge aufgewachsen sind, beansprucht, die ganze Welt islamisch zu gestalten. Das ist so mit einer Demokratie nicht kompatibel».

München (kath.net/KNA) Für den Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Salomon Korn, ist bei der Flüchtlingsintegration die «Relativierung des islamischen Totalitätsanspruchs» wesentlich. «Der totalitäre Islam, mit dem die Flüchtlinge aufgewachsen sind, beansprucht, die ganze Welt islamisch zu gestalten. Das ist so mit einer Demokratie nicht kompatibel», sagte er der «Süddeutschen Zeitung» (Wochenende).

Werbung
Franken1


Dennoch riet er zu Gelassenheit und Realitätssinn. «Ich finde die Lage besser, als zur Zeit in den Medien dargestellt», sagte Korn. Die Wahrnehmung, dass das Land am Abgrund stehe, liege «am Hype nach Köln», der den Blick verenge.

Laut Korn sei der Antisemitismus durch Rechtsradikale gefährlicher als die Vorurteile von Flüchtlingen gegenüber Juden. «Es gibt einen stabilen Anteil von 20 bis 25 Prozent der Menschen in Deutschland, die antisemitisch eingestellt sind. Aber die meisten denken anders. Die Wirklichkeit ist komplex», betonte er.

Dennoch werde die Integration von Flüchtlingen nicht einfach. «Wir werden sicher nicht alle Probleme in den Griff bekommen», sagte Korn. Es habe drei Generationen gedauert, bis Juden wieder heimisch in Deutschland gewesen seien - die Integration der Flüchtlinge werde nun ebenfalls mindestens drei Generationen dauern.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

QUERIDA AMAZONIA (140)

'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt! (96)

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (76)

Katerstimmung bei ZDK, Schüller, Zulehner & Co. (65)

Wien: Plädoyer für Aussöhnung von Kirche und Freimaurern (37)

Papstschreiben: Vorerst keine Viri Probati für Amazonasgebiet (35)

'Seht, wie sie einander lieben!' (Tertullian) (33)

„Wer Menschen und Vereinigungen als ‚Krebsgeschwür‘ bezeichnet…“ (25)

Bosbach zu Werte Union: CDU muss große Volkspartei bleiben (21)

„Hoffe, dass man jetzt in Deutschland eine religiöse Kehre vollzieht“ (21)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (20)

'Das Abschlussdokument der Amazonassynode ist nicht Teil des Lehramts' (20)

„Wir schrauben in der Kirche immer an irgendwelchen Rädchen herum ... (17)

Wiener Kardinal Schönborn sieht synodalen Weg mit Sorge! (16)

Deutsche Bischöfe erhalten brüderliche Zurechtweisung aus der Ukraine (15)