Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  2. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  3. Irres deutsches Regierungsvorhaben: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht 'wechseln'
  4. Vatikan stellt Logo des Heiligen Jahres 2025 vor
  5. Erzbischof von Toulouse verbietet Soutane für Seminaristen und Diakone
  6. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  7. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  8. "Machtbegrenzung" in der Kirche
  9. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  10. Einfallstore für Dämonen, vollkommene Besessenheit und die Macht Gottes
  11. Papst zieht positive Zwischenbilanz seiner Reformen
  12. Immer weniger junge Leute beim "Deutschen Katholikentag"
  13. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  14. Abscheuliche Tat von einem "noch nie da gewesenen Ausmaß" durch Russland!
  15. Warum Oliver Marquart Exodus 20,13 lesen sollte - 'Du sollst nicht morden'

"Wir sind in den Händen von Ideologen"

16. Mai 2022 in Deutschland, 14 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Julian Reichelt, der Ex-Boss von BILD hat auf Twitter scharfe Kritik an Sven Lehmann, dem offiziellen Queer-Beauftragter der Bundesregierung, geübt. Dieser meinte: "Welches Geschlecht ein Mensch hat, kann kein Arzt von außen attestieren."


Berlin (kath.net)

"Bei Corona haben die Parteien der Bundesregierung jeden als Verschwörungstheoretiker niedergemacht, der es auch nur gewagt hat, Fragen zu stellen. Nun behauptet diese Regierung, ein Arzt könne bei Menschen das Geschlecht nicht erkennen. Wir sind in den Händen von Ideologen." Julian Reichelt, der Ex-Boss von BILD hat auf Twitter scharfe Kritik an Sven Lehmann, dem offiziellen Queer-Beauftragter der Bundesregierung, geübt. Dieser hatte ernsthaft auf 3SAT gemeint: "Welches Geschlecht ein Mensch hat, kann kein Arzt von außen attestieren."  Kritik gab es für diese Meldung auch von Gerhard Papke, dem ehem. FDP-Fraktionschef und Landtagsvizepräsident in NRW: "Wenn der Schwachsinn einer ideologischen Sekte zur offiziellen Regierungspolitik der Bundesrepublik Deutschland wird.... #LehmannRuecktritt #Ampelkoalition". Und Birgit Kelle meint auf Twitter dazu: "Welchen Verstand ein Mensch hat, kann kein Wähler von außen attestieren." und "Das "soziale Geschlecht" ist eine freie Erfindung."


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chrissi Bohm 19. Mai 2022 
 

Der Vater der Lüge

@Chris2
Sie haben so recht.Er hatte es gewagt, die Politik von Fr. Merkel zu kritisieren.Ich las es und sofort kam der Gedanke,der ist morgen weg.Es dauerte dann noch eine Woche, bis die Feministinnen(das Wort ist schon ein Widerspruch in sich) sich ihre Kampagne ausgedacht hatten.Er wurde dann durch Frauen ersetzt. Erinnert auch an den Abgang von Hubertus Knabe,ebenfalls eine im kommunistischen Umfeld übliche Schmutzkampagne.Wo Gott nicht ist,wohnt der Vater der Lüge groß.


0
 
 lesa 17. Mai 2022 

Alle Schutzengel der Kinder und ugendlichen bittet für sie!

Gebet für Kinder und Jugendliche

Herr Jesus Christus!
Durch die Hände Deiner heiligen Mutter
weihen wir Dir unsere Kinder und unsere Jugend.
Auf die Fürbitte Mariens hilf ihnen!
Öffne ihre Herzen für das Wirken
des Heiligen Geistes. Führe sie zum Glauben an dich.
Lass sie Orientierung, Halt und Sinn finden.
Leite sie an zu einer Lebensgestaltung,
die sie schützt vor Irrwegen
und seelischem Zerbruch.
Bewahre sie vor Schaden an Leib und Seele.
Schütze sie vor den Verführern unserer Zeit.
Heile die Wunden, die ihnen
durch die Gesellschaft geschlagen wurden.
Sende allen Eltern und Erziehern Orientierung,
Weisheit und Kraft für ihre Aufgabe..
Gib, dass die ganze Gesellschaft
sie dabei unterstützt
und falsche, ideologische,
das Menschsein aushöhlende Leitbilder
nicht länger propagiert.
Schenke allen die Hoffnung,
dass Deine Liebe stärker ist
als jede Ausweglosigkeit und Verzweiflung
und die Kraft, zu dir
und deinen Geboten
zurückzukehren.
Amen.


2
 
 lesa 17. Mai 2022 

Sankt Michael wird die Dämonen in den Abgrund stürzen

Danke für den Artikel! Die Ideologen sind in der Hand des Teufels. Die Menschen guten Willens und die unschuldigen Kinder kann niemand der Hand des Guten Hirten entreißen, mögen sie noch so geifern und zerstörerisch mit Unrat herumschmeißen.
@vox coelestis: Gott hat doch schon aufgehört, "zuzuschauen"!
@christa Marga: Ja, das sind himmelschreiende Verbrechen. Auch wenn diese Akteure blind und besessen sind, wird sie die Strafe Gottes treffen. "Den Frevler wird seine Bosheit töten" (Psalm 34, 22). Es sei denn, dass Gott ihnen die Gnade der Umkehr und Reue schenkt (worum wir mit dem Fatimagebet bitten wollen), bevor ihre letzte Stunde geschlagen hat, worauf sie sich aber nicht verlassen sollten.
Für die Kinder aber und für die vielen gefährdeten und orientierungslosen, verdrehten Erwachsenen ausgelieferten Jugendlichen wollen wir zu den Engeln beten. Und mit Dank und Bitte für die treuen Hirten, dass sie stark und froh bleiben in ihrem Dienst.


1
 
 Christa.marga 16. Mai 2022 
 

Julian Reichelt hat die Situation erfasst

...und auch Gerhard Papke, von dem dieser Satz stammt: "Wenn der Schwachsinn einer ideologischen Sekte zur offiziellen Regierungspolitik der Bundesrepublik Deutschland wird...."

Gender ist eine Ideologie und gegen Gottes Schöpfung. Es ist ein Verbrechen an den Kindern, die von Kita und Kindergarten an mit dieser Ideologie infiltriert werden. Wenn Lehrer, Politiker, Professoren usw. bei dieser Ideologie nicht mitmachen wollen, z. B. aus Gewissensgründen oder wissenschaftlich widerlegbaren Gründen, der wird gnadenlos geschasst!

Warum klärt die Institution Kirche nicht darüber auf, was Gender für ein gottloses Monster ist? Unsere Bischöfe ducken sich weg, das empört mich.

(Bin gespannt, ob meine Meinung dazu veröffentlicht wird)


3
 
 girsberg74 16. Mai 2022 
 

@KatzeLisa betreffend @girsberg74

Sehr geehrte Katze Lisa,
- ich bitte diese Auflösung zu entschuldigen: unsere Familie lebte um die dreißig Jahre mit Katzen und diese hatten es gut; leider geht das nicht mehr -,
also, ich geben Ihnen vollkommen recht, das war aber nicht mein Punkt.

Vielleicht mögen Sie mit / in „Lehmann“ das „Große Ganze“ sehen.

Ihr girsberg74


1
 
 physicus 16. Mai 2022 
 

Welche Ideologie die Ampel hat, kann jeder Wähler von außen attestieren. (Zum Teil in NRW gerade geschehen.)


1
 
 KatzeLisa 16. Mai 2022 
 

@girsberg74

Ob Sven Lehmann sich nicht genau ausdrücken kann, spielt keine Rolle, da er in seiner Position Thesen vertritt, die unwissenschaftlich und rein ideologisch sind.
Die Politik ist auf den Zug der Gender-Ideologie aufgesprungen, weil der Fahrplan der Dekonstruktion der Familie in ihren Kram passt.
Jegliche Relativierung oder Verharmlosung ist grob fahrlässig.


3
 
 si enim fallor, sum 16. Mai 2022 
 

Katastrophale Folgen, die viel Leid verursachen können

- Hinter diesen Worten und vielen anderen Worten und Initiativen dieser parlamentarischen Staatssekretär der Familienministerin steht der Versuch, das Transsexuellen Gesetz abzuschaffen, damit zur Geschlechtsumwandlung, auch bei Minderjährigen, nur eine einfache persönliche Erklärung ausreicht.

- Dies würde dazu führen (ist schon in der USA und Kanada passiert), dass viele junge Menschen, die während der Pubertät Probleme haben, sich an ihre Umgebung anzupassen und sich selbst zu finden, sich von Menschen/Gruppen in den sozialen Medien verführen lassen, die sie nicht einmal persönlich kennen und ihnen erzählen, wie wunderbar sie sind und Anerkennung schenken, wenn sie ihr Geschlecht ändern, sich dann für Hormonbehandlungen und Geschlechtsumwandlungen entscheiden, ohne vorher den Rat von Ärzten, Psychologen und der eigenen Familie einzuholen.
Aber dann, im Erwachsenenalter, kommt in vielen Fällen das bittere Erwachen und das Leiden


4
 
 leonie.l 16. Mai 2022 
 

@Chris2

Schon einmal in den Katechismus geschaut? Wohl lange her. Beziehungen sind entweder offiziell (gültige katholische Trauung) oder untersagt. Da braucht man bei BILD nichts zu verbieten, das ist seit Jahrtausenden gültige katholische Norm.


0
 
 Tonia 16. Mai 2022 
 

Wer hätte sich je vorstellen können, dass die Torheiten der Schildbürger noch zu übertreffen sind?


5
 
 Vox coelestis 16. Mai 2022 
 

Zum Heulen

Nur noch grausam dieses Gender-Getue.
Ein Aufstand gegen Gott und seine Schöpfungsordnung.
Wie lange wird der Schöpfer da noch zuschauen?


6
 
 Chris2 16. Mai 2022 
 

Darum also wurde Julian Reichelt abgeschossen.

Da spielt es auch keine Rolle mehr, dass offenbar alle Vorwürfe gegen ihn frei erfunden waren, abgesehen von einer Beziehung zu einer Kollegin. Offenbar extra für / gegen ihn hatte man sogar die absurde Regelung erfunden, dass Mitarbeiter / Vorgesetzte Beziehungen im Kollegenkreis offiziell "anmelden" müssen. Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen (bei wem eigentlich? Beim Herausgeber? Beim Vorstandsrat o.ä.? Beim Betriebsrat?)...
Danke für die klaren Worte!
Wehret den (weit fortgeschrittenen) Anfängen!


9
 
 girsberg74 16. Mai 2022 
 

Nicht so schnell bitte !

Vielleicht kann sich Herr Sven Lehmann nur nicht genau audrücken mit dem, was er meint; er wäre dann in Schutz zu nehmen, da er mit seiner Person ganz in der Reihe der anderen Regierungsmitglieder steht. - Abwarten, wie diese sich zu Herrn Lehmanns Philosophie verhalten.

Sonst aber halte ich es mit Birgit Kelle und fange mit der Beurteilung bei Herrn Lehmann an.

Zugegeben:Es ist oft schwierig durch den geistgen Tand zu blicken mit dem manche Menschen sich schmücken.


0
 
 borromeo 16. Mai 2022 

Da hat Herr Reichelt uneingeschränkt recht.

Das ist pure Ideologie, die jedem wissenschaftlichen Anspruch zuwiderläuft. Und die Ideologen wissen das auch selbst.

Genau deshalb installieren sie ja einen solchen Regierungsbeauftragten. Der hat die Aufgabe, das politisch durchzusetzen, was die zahlreichen unsäglichen "Gender-Lehrstühle", mit denen unsere Universitäten seit Jahren überzogen werden, pseudowissenschaftlich zu verbrämen suchen. Da das in der Breite noch nicht völlig durchkommt, benutzt man jetzt eben die frisch errungene Regierungsmacht, um den unwissenschaftlichen und unmenschlichen Unsinn eben über die politische Schiene durchzudrücken.

Nur so sind solche ideologischen, unhaltbaren und dummen Aussagen eines Vertreters der deutschen Bundesregierung zu erklären.


6
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  3. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  4. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  5. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  6. Irres deutsches Regierungsvorhaben: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht 'wechseln'
  7. Ein Zeichen Gottes? - 'Kriegs-Patriarch' Kirill auf Weihwasser ausgerutscht
  8. Erzbischof von Toulouse verbietet Soutane für Seminaristen und Diakone
  9. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  10. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  11. 'Schande' und 'Skandal'
  12. Einfallstore für Dämonen, vollkommene Besessenheit und die Macht Gottes
  13. "Machtbegrenzung" in der Kirche
  14. Abscheuliche Tat von einem "noch nie da gewesenen Ausmaß" durch Russland!
  15. Müller: „Wir sind keineswegs Opfer der westlichen Propaganda, die über den ‚bösen Putin‘ herzieht“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz