Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  4. Kirche ist die ,allerletzte Instanz, die Menschen wegstoßen sollte‘
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  7. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  8. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"
  9. 'Synodale Kirche ODER wie man Katholiken (nicht nur in Österreich) für dumm verkauft
  10. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  11. Kardinal Koch: die arianische Irrlehre gehöre „nicht einfach der Vergangenheit“ an
  12. Britisches Bistum Nottingham verbietet katholischen Schulen Teilnahme am Pride-Monat
  13. Gracie Hunt: 'Ich respektiere ihn und seinen christlichen Glauben'
  14. Anschlag auf ‚Ungläubige’ geplant: Vierzehnjährige in Österreich verhaftet
  15. Deutschland: Linksextreme Gewalttaten sind 2023 um satte 9 % gestiegen!

Kardinal Zen von lokalen Behörden in Hongkong festgenommen!

11. Mai 2022 in Weltkirche, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der 90-Jährige hatte Hongkonger pro-demokratischen Demonstranten geholfen, ihre Anwaltskosten zu bezahlen - Vatikan wegen der Festnahme besorgt - UPDATE: Zen wurde gegen Kaution vorläufig freigelassen


Hongkonk (kath.net) Der frühere Bischof von Hongkong, Kardinal Joseph Zen, ist laut lokalen Medienberichten am Mittwoch von den Behörden in Hongkong festgenommen worden. Das berichtet die „Catholic News Agency“ in ihrer englischsprachigen Ausgabe. Der 90-Jährige, einer der weltweit bekannteren Kardinäle, wurde offenbar in seiner Rolle als Treuhänder des „612 Humanitarian Relief Fund“ festgenommen, der pro-demokratischen Demonstranten half, ihre Anwaltskosten zu bezahlen. Der Vatikan hatte "Besorgnis" wegen der Festnahme geäußert. Vatikansprecher Matteo Bruni hatte festgestellt, dass der Heilige Stuhl die Entwicklungen mit größter Aufmerksamkeit beobachte.


UPDATE: Medienberichten zufolge wurde Kardinal Zen gegen Kaution vorläufig freigelassen. Offenbar war der 90-Jährige zuvor stundenlang von der Polizei verhört worden.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 winthir 12. Mai 2022 

so. erstmal das überhaupt wichtigste Wort (für mich): DANKE!

(wenn ich in ein mir noch fremdes Land komme, dann versuche ich als erstes, dieses Wort zu lernen und zu sprechen).

vier grüne Daumen nach oben habe ich gekriegt. Danke!

damit sind wir ja schon zu sechst.
für das Gebet,

für China.

winthir.


1
 
 KatzeLisa 11. Mai 2022 
 

DOMRADIO 28.9.2020

"Hongkongs früherer Bischof, Kardinal Joseph Zen, hat sich erfolglos um ein Treffen mit Papst Franziskus bemüht. Wie italienische Medien am Sonntag berichteten, war der 88-Jährige trotz gesundheitlicher Probleme nach Rom gereist, um mit dem Kirchenoberhaupt zu sprechen. Nach vier Tagen habe er unverrichteter Dinge heimkehren müssen, teilte Zen mit. Der Papst habe ihn nicht empfangen."
Kein Ruhmesblatt für Papst Franziskus und seine Berater!


7
 
 Zeitzeuge 11. Mai 2022 
 

Lt. Pressemeldungen wurde Kardinal Zen inzwischen auf Kaution

freigelassen, vgl. Link mit zusätzlichen, interessanten Nachrichten über Kardinal Zen!

de.catholicnewsagency.com/story/bericht-kardinal-zen-frei-auf-kaution-10815


5
 
 Tante Ottilie 11. Mai 2022 
 

Gebet für China Teil 2

Allmächtiger Gott, Herrscher aller

Völker, dein Wille ist es, dass alle Menschen gerettet werden. Wir bitten dich durch das Geheimnis des Todes und der Auferstehung deines Sohnes Jesus Christus :

Sende deinen heiligen Geist und erleuchtet deine chinesischen Söhne und Töchter auf dem Festland, in Taiwan, Hongkong und Macau und in der ganzen Welt, dass sie die Frohbotschaft annehmen, sich zu Christus bekehren und mit allen Kräften an der Neuordnung der Welt mitwirken.

Wir beten auch für alle Mitglieder dieser Gebetsgemeinschaft auf der ganzen Erde:

Segne sie und erfülle sie mit deiner Gnade. Lass sie in der Tugend wachsen und einst in dein himmlisches Reich gelangen. So bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Maria, himmlische Königin Chinas, bitte  für uns! Heiliger Josef, Patron Chinas, bitte für uns! Selige Märtyrer Chinas und alle Heiligen, bittet für uns!


9
 
 Tante Ottilie 11. Mai 2022 
 

Gebet der Steyler Missionare für China Teil 1

Barmherziger himmlischer Vater, Schöpfer der Welt und Lenker der Menschheitsgeschichte, du liebst und umhegst alle Völker. Du hast Deine Liebe in besonderer Weise dem chinesischen Volke erwiesen und ihm eine altehrwürdige, reiche Kultur, ein großes Land und eine zahlreiche Bevölkerung verliehen.

Deine  Söhne und Töchter in China haben eine lange Zeit leidvoller Prüfungen durchgestanden und dabei das Zeugnis der Treue zu Christus und seiner Kirche gegeben.

Wir bitten dich, lass sie im Glauben feststehen und in Werken der Liebe verharren. Gib ihnen eine glühende und freudige Hoffnung, so dass aus dem Samen des Evangeliums recht bald der Glaube an Christus in China voll erblühe.


9
 
 winthir 11. Mai 2022 

ich kenne China "ein bißchen". Das ist ein brutales Unterdrückungs-Regime. (den "Platz des himmlischen Friedens" kenne ich auch. samt den Polizisten, dort.)

mit der Bitte um Euer Aller Gebet:

- für die Christen in China.
- für die "Falun Gong"-Menschen.
- für die Uiguren.

und: für uns Alle.

Vergelt's Euch Gott.

winthir.

p.s.

diese depperten vatikanischen Dummdödel, die das "Abkommen" mit China gemacht haben, möchte ich nicht kennerlernen. Außer im Notfall.


7
 
 winthir 11. Mai 2022 

genau so was, oder so etwas, habe ich (leider) schon erwartet.


2
 
 Zeitzeuge 11. Mai 2022 
 

Was werden die vatikanischen Kollaborateure des rot-chinesischen

Regimes für diesen Bekenner-Kardinal unternehmen?


Heiliger Joseph, Namenspatron von Kardinal Zen,
bitte für ihn;

Bittet für ihn alle Ihr Engel und Heiligen!

P.S.
Im Link Kardinal Zen über die vatikanische
Chinapolitik!

de.catholicnewsagency.com/story/kardinal-zen-bittet-treue-katholiken-in-die-katakomben-zuruckzukehren-3811


16
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  4. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  7. Jana for Rosenkranz - Freikirchliche Influencerin wirbt für Rosenkranz-Challenge
  8. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  9. 'Synodale Kirche ODER wie man Katholiken (nicht nur in Österreich) für dumm verkauft
  10. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  11. Kardinal Koch: die arianische Irrlehre gehöre „nicht einfach der Vergangenheit“ an
  12. Santo subito - Heiligsprechung von "Cyber-Apostel" Carlo Acutis
  13. Kirche ist die ,allerletzte Instanz, die Menschen wegstoßen sollte‘
  14. Niger: Christen fliehen nach Einführung der Scharia
  15. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz