Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  2. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  3. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  4. Was für ein Desaster!
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  8. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  9. Deutscher Minister: Mehr Tote durch Lockdown als durch Coronavirus selbst
  10. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  11. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  12. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  13. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  14. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  15. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19

Dolan: Herzensveränderung ist wichtiger als Strukturveränderung

4. März 2013 in Aktuelles, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


US-Kardinal Timothy Dolan: „Jesus hat uns zuallererst nicht dazu aufgerufen, Strukturen zu verändern, sondern uns von Gott innerlich verändern zu lassen.“


Vatikan (kath.net/CNA/EWTN/pl) „Jesus hat uns zuallererst nicht dazu aufgerufen, Strukturen zu verändern, sondern uns von Gott innerlich verändern zu lassen.“ Dies sagte Timothy Kardinal Dolan (Foto) bei einer Predigt im Rahmen einer Messe für US-amerikanische Journalisten in den Katakomben des Petersdoms. Auch er selbst brauche die Veränderung durch „Bekehrung, Buße und geistliche Erneuerung“, um das „Herz des Evangeliums“ besser widerspiegeln zu können, erläuterte der 63-jährige Erzbischof von New York, der von vielen zu den „Papabiles“ gezählt wird.

Dolan erwähnte, dass er derzeit von vielen Journalisten gefragt werde, ob der zukünftige Papst für starke Veränderungen in der Kirche sorgen werde. Die Kirche durchlaufe aktuell tatsächlich eine Zeit großer Veränderungen. „Der heilige Paulus sagt: ‚Denn vor allem habe ich euch überliefert, was auch ich empfangen habe‘. Dies ist die eigentliche Natur des Papsttums, in Treue weiterzugeben, was Gott Jesus gesagt hat, was Jesus seinen Aposteln gesagt hat und was seine Apostel traditionsgemäß an uns überliefert haben“. Doch es sei die hl. Messe, die den Katholiken helfe, „die eigentliche Natur des Papsttums“ zu verstehen, so Dolan weiter. „Denn das, was wir jetzt genau tun [die Heilige Messe feiern], das ist es, was die Kirche lebendig macht und das ist wichtiger als einen Papst zu wählen.“ Denn die Messfeier sei „weitaus wichtiger für das Leben von vielen Millionen Katholiken, die heute zur Sonntagsmesse gehen.“


Dann wandte sich Dolan dem Tagesevangelium (Lk 13,1-9) zu und erklärte, dass die Leute jener Zeit versucht hätten, zu verstehen, was Gott ihnen sagen wolle, wenn ihnen Tragödien widerführen. „Sie versuchten das zu entziffern, so wie wir versuchen, Tragödien, Krankheit und Leid in unserem Leben zu entziffern“. „Versuchen Sie aber nicht dauernd, die ganze Zeit Gottes Willen herauszufinden, sondern versuchen Sie herauszufinden, was Gott innerlich von Ihnen möchte“, riet der Kardinal, dies sei „ein Ruf, Ihr Leben zu erneuern durch Herzensbuße und durch die Bekehrung der Seele“.

Cardinal Timothy Dolan: ´My papal chances are slim´




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Vonderwiege 5. März 2013 
 

Erneuerung in Christus jetzt!

Es muss vorwärts gehen. Die Kirche muss sich erneuern. Bitte zuerst alle Strukturkritiker entfernen! Weg mit all den unerträglichen Küngs, Zolitschs, Martinis, Gmürs und Königs!


1

0
 
 nobermarsch 4. März 2013 
 

Kardinalsherz zufrieden mit Strukturen

Der Kardinal mag sein Herz und seine Strukturen. Alles zufrieden...machend.
Was Gott aussen oder innen will?
Wortspiele fuer diesen Menschen.
Also die heilige Messe ist Kennzeichen, Gesang, Farben, Orgel... nach Vorgabe.


1

8
 
 Stephaninus 4. März 2013 
 

Ob Chancen oder nicht

Kardinal Dolan ist ein prächtiger "Kerl". Wunderbar, dass wir solche Menschen an der Spitze unserer Kirche haben!!


6

0
 
 Victor 4. März 2013 
 

Ja genauso: Herzensveränderung statt "Strukturreformen", wie sie manche Bischöfe in Deutschland ständig fordern und darum an den wirklichen Erfordernissen vorbeigehen.


8

1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Dolan

  1. Kardinal Dolan: Demokratische Partei wendet sich von Katholiken ab
  2. Kardinal Dolan: ‚Humanae vitae’ war prophetisch
  3. Dolan: Keine dramatischen Änderungen bei Wiederverheirateten
  4. Kardinal Dolan: Franziskus ist sogar noch besser als erwartet
  5. Kardinal Dolan verteidigt kirchliches Verständnis der Ehe
  6. New Yorks Kardinal vergleicht Sixtinische Kapelle mit Knast
  7. Heiliger Vater oder Baseballspieler?
  8. Kardinal Dolan: Die Beichte ist DAS Sakrament der Neuevangelisierung








Top-15

meist-gelesen

  1. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  2. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  3. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  4. Was für ein Desaster!
  5. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  6. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  7. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  8. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  9. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  10. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  11. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  12. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  13. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  14. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  15. Trump nominiert die praktizierende Katholikin Amy Coney Barrett für den Supreme Court

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz