26 März 2018, 09:45
Hl. Eucharistie aus Bremer Brigittenkloster gestohlen - UPDATE
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diebstahl'
Klostervorsteherin Mutter Giovanna erläuterte nach Angaben von „Kirche und Leben“, dass man über den Diebstahl „bestürzt und traurig“ sei - UPDATE: Birgittas Reliquien wurde wieder zurückgegeben, die hl. Eucharistie fehlt weiterhin

Bremen (kath.net) Aus dem Bremer Brigittenkloster wurde die Hl. Eucharistie gestohlen. Das berichtete „Kirche und Leben“, das Onlinemagazin des Bistums Münster. Außerdem wurden Reliquien der Hl. Birgitta von Schweden entwendet, weiterhin auch liturgische Geräte wie ein Ziborium, eine Monstranz und ein Reliquiar. Klostervorsteherin Mutter Giovanna erläuterte nach Angaben von „Kirche und Leben“, dass man über den Diebstahl „bestürzt und traurig“ sei.

Werbung
messstipendien


Gemäß Pressemeldung der Polizei geschah der Diebstahl am Donnerstag, den 22. März etwa um 15 Uhr. Der Tatverdächtige wird von der Poliezi Bremen folgendermaßen beschrieben: Er „soll zirka 1,65 bis 1,70 Meter groß gewesen sein. Er hatte eine kräftige Statur, kurze, schwarze Haare und eine dunkle Hautfarbe. Er führte einen dunklen Rucksack mit sich.“ Die Polizei sucht Zeugen. Außerdem warnt sie vor dem Ankauf der Gegenstände, denn „ein Käufer macht sich möglicherweise selbst strafbar und kann wegen Hehlerei belangt werden“.

Die Ordensgründerin, die hl. Birgitta von Schweden, lebte von 1303 bis 1373.

UPDATE:
Die gestohlenen Reliquien der heiligen Birgitta wurden wieder zurückgegeben. Das berichtete die "Bild" am Montag. Ein Mann hat das Reliquiar direkt den Ordensfrauen zurückgegeben. Er behauptete, er habe es von Unbekannten gekauft, doch habe ihn die lateinische Aufschrift stutzig werden lassen. Weiterhin wird die Hl. Eucharistie vermisst, außerdem ein Ziborium, eine Monstranz und eine Pyxis.

Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (103)

"Erhebliche Bedenken" (61)

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (47)

Kardinal Marx attackiert vermeintlichen Rechtskurs der CSU (45)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (43)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (42)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (35)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (30)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (24)

'Erschütternde Untreue der österreichischen Bischöfe' (20)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (19)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (16)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (16)