22 September 2016, 10:35
Nichts Neues aus Bonn: Sternberg und seine 'verheirateten Priester'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'ZdK'
ZdK-Vorsitzender Sternberg möchte weiterhin unbedingt verheiratete Priester und beruft sich dabei auf eine unbekannte Quelle des 2. Vatikanums

Kevelaer (kath.net)
Nichts Neues aus Bonn: Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), möchte weiterhin über den Zölibat diskutieren. In einem Interview mit „RP-Online“ spricht er von einem „katastrophalen Priestermangel“ in der katholischen Kirche und sprach sich erneut dafür aus, dass man die Verbindung von Priesterweihe und Zölibat aufheben sollte. Sternberg behauptete, dass es eine steigende Zahl von Diakone gäbe und viele bereit wären, das Priesteramt zu übernehmen. Dabei beruft er sich auch auf das Zweite Vatikanische Konzil, gab allerdings dafür keine Quelle an.

Werbung
ninive 1


Auf die Frage, was er davon halte, dass Laien mehr Wortgottesdienste feiern sollten, meinte Sternberg: „Das wäre für mich ein Weg zur Protestantisierung der katholischen Kirche. Ich sehe das eher kritisch, es wäre für mich nur ein Notnagel. Denn, wie gesagt, zentral ist die Eucharistie, und die kann nur mit einem Priester gefeiert werden.“

Auch der Diakonat der Frauen ist für Sternberg ein Thema. So fordert er, dass Pastoralreferentinnen „beispielsweise auch die Krankensalbung vornehmen“ könnten. Für die Öffnung des geweihten ständigen Diakonats für Frauen setzt er sich bereits länger ein. Allerdings lässt er im Interview offen, wie er sich das vorstellt – denn ausgerechnet die Spendung der Krankensalbung gehört nicht zu den Befugnissen eines Diakons, sondern ist an die Priesterweihe gebunden.











kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Linksliberale Unterschriften für Franziskus - Irrlehrer willkommen! (90)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (51)

Hochschule Heiligenkreuz distanziert sich von Unterschriftenaktion (42)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (40)

Mit Kurz wird ein gläubiger Katholik Bundeskanzler (38)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (31)

2019: Sondersynode für die Amazonas-Region (27)

Medien: Polnische Bischofskonferenz kritisch gegenüber Amoris laetitia (25)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Deutsches Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf (20)

Katholisches Weltfamilientreffen 2018: Homo-Paare willkommen (19)

Zisterzienserabtei Himmerod wird aufgelöst (17)

Bischof Oster nennt katholisch.de-Überschrift 'Armutszeugnis' - UPDATE (16)

Sternberg (ZdK): 'Ich habe keinen Muslimfeiertag gefordert' (15)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (13)