18 Januar 2016, 09:00
Die Rückkehr des Volto Santo
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Manoppello'
Der Schleier der Veronika kehrte am Wochenende für einige Stunden nach Rom zurück. Nach einer Verehrung im Petersdom fand eine Prozession zur Kirche Santo Spirito in Sassia statt.

Rom (kath.net/rn)
Am vergangenen Wochenende ist in Rom eine Kopie des bekannten Volto Santo von Manoppello nach Rom zurückgekehrt. Das bekannte Bild des Antlitz Christi, welches kath.net-Leser von den Reisen nach Manoppello kennen, zieht jedes Jahr mehr Pilger in die Abruzzen. Dies berichtete die „Catholic News Agency“. Laut Untersuchungen von Paul Badde und verschiedenen Wissenschaftlern steht eindeutig fest, dass es sich dabei um den sogenannten Schleier der Veronika handeln muss, der zumindest vom Jahr 705 bis zum Jahr 1600 im Petersdom in Rom verwahrt und verehrt wurde.

Werbung
ninive 4


Am vergangenen Wochenende fand nun eine 30-stündige Pilgerschaft in Rom statt, die von Manoppellos Kapuzinern organisiert wurde. Das geistliche Ereignis begann im Petersdom, die Teilnehmer gingen dann in einer Prozession zur Kirche Santo Spirito in Sassia.

Papst Benedikt XVI. war am 1. September 2006 als erster Papst nach Manoppello gepilgert. Benedikt sprach dabei von einer „Ikone des Heiligen Antlitzes“. Padre Pio sagte 1963: "Das Volto Santo in Manoppello ist sicher das größte Wunder, das wir haben."

kath.net fährt 2016 2 x nach Manoppello. Die Osterreise ist bereits seit Wochen völlig ausgebucht. Für die Reise im November gibt es zur Schließung der Hl. Pforte in Rom gibt + Besuch in Manoppello gibt es noch freie Plätze: Weitere Informationen

kath.net-Buchtipp
Das Göttliche Gesicht im Muschelseidentuch von Manoppello
Von Paul Badde
Hardcover, 384 Seiten; mit Abbildungen
2011 Christiana-Verlag
ISBN 978-3-7171-1207-5
Preis 13.20 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.


Kurienerzbischof Georg Gänswein mit dem Schweißtuch von Manoppello




Foto oben: (c) Paul Badde



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (52)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (32)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (25)

„Völliger Unsinn!“ (24)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)