27 Januar 2014, 10:40
"Dieser Trip hat mich verändert und mich inspiriert"
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Soziales'
Hollywoodstar Gerard Butler unterstützt christliche Hilfsorganisation Mary's Meals: "Jede Mahlzeit, die wir diesen Kindern geben, ist ein Stück Nächstenliebe und geht in die Herzen der Kinder ein und versorgt sie zugleich auch körperlich"

Wien (kath.net)
Hollywoodstar Gerard Butler engagiert sich einiger Zeit für die christliche Hilfsorganisation Mary's Meals. Dies berichtet das "OK Magazin". Butler wollte ursprünglich mit dem Engagement seiner katholischen Mutter eine Freude machen. Als er vor etwa vier Jahren eine DVD von der Arbeit von Mary's Meals sah, kamen ihm die Tränen. "Meine Mutter ist streng katholisch, und obwohl ich sagen würde, ich bin mehr spirituell als gläubig, höre ich ihr zu", sagt Butler, der gemeinsam mit Mary's Meals Gründer Magnus McFarlane-Barrow nach Afrika reiste und dort in Liberia ein Hilfsprojekt der Organisation besuchte. Dort unterhielt er sich mit einigen der 111.551 Kindern, die dort täglich eine Mahlzeit in der Schule erhalten. Er half auch beim Kochen und Servieren. Mit den Kindern nahm er am Klassenunterricht von Waisen teil, spielte mit ihnen Fußball und belud einen LKW mit Reissäcken für die Mary`s Meals Schulspeisung. "Dieser Trip hat mich verändert und mich inspiriert, mich für andere einzusetzen." Butler möchte jetzt auch in Hollywood für Mary's Meals werben und dort Charity-Events abhalten, "damit die Reichen ihre Portemonnaies für die Armen öffnen."

Werbung
christenverfolgungmai


Butler lässt später auch mitteilen: "Jede Mahlzeit, die wir diesen Kindern geben, ist ein Stück Nächstenliebe und geht in die Herzen der Kinder ein und versorgt sie zugleich auch körperlich. Das alles kommt bei den Familien und in den Gemeinden an und gibt ihnen ein Gefühl der Hoffnung. Es ist ein großer Unterschied, ob ein Kind sagt: 'Ich will morgen überleben' oder: 'Ich möchte Arzt werden'."

Hollywood-Schauspieler Gerard Butler ist bekannt aus den Filmen Olympus Has Fallen, Die Welt in Gefahr, Mavericks – Lebe deinen Traum oder P.S. Ich liebe Dich.

Die Idee für Mary’s Meals kam von dem britischen Geschäftsmann Tony Smith nach einem Besuch im Marienwallfahrtsort Medjugorje. Die Gründung folgte später gemeinsam mit Magnus McFarlane-Barrow.


Helfen Sie Mary's Meals - Um 12,40 EURO das Essen für ein Kind für ein ganzes Jahr:

www.marysmeals.de

http://www.marysmeals.at/


FILM





FOTOS




















kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (41)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (22)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (18)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Papstgesandter: Medjugorje wird wahrscheinlich anerkannt! (15)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (12)

In der Abseitsfalle (10)

Freiburg gehört der Gottesmutter (10)