27 Juli 2011, 12:52
Ivo Muser neuer Bischof von Bozen-Brixen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Südtirol'
Der Regens des Priesterseminars in Brixen und Leiter des Domkapitels folgt Karl Golser nach, der krankheitsbedingt zurückgetreten ist.

Bozen (kath.net/PDI) Papst Benedikt XVI. hat einen neuen Bischof für Südtirol ernannt: Ivo Muser, langjähriger Regens des Priesterseminars in Brixen und Domdekan. Das haben der Vatikan und die Diözesanleitung heute bekannt gegeben, wie Südtirol online meldet.

Muser folgt Karl Golser nach, der aufgrund einer Parkinsonerkrankung im Frühjahr seinen Rücktritt angeboten hatte. Golser hat am Mittwoch die Leitung der Diözese abgegeben. Die Bischofsweihe von Muser wird vermutlich im September stattfinden. Inzwischen leitet ein Diözesanadministrator das Bistum. Karl Golser hatte im Dezember 2008 die Nachfolge von Bischof Wilhelm Egger angetreten, der plötzlich an einem Herzinfarkt verstorben war.

Werbung
messstipendien


Bischof Scheuer von Innsbruck begrüßt Muser und dankt Golser

"Ein herzliches Grüß Gott dem neuen Bischof unserer Mutterdiözese Bozen-Brixen Dr. Ivo Muser. Ich kenne ihn seit mehreren Jahren aus vielfachen Begegnungen und bin überzeugt, dass er seine Erfahrungen als Seelsorger, Regens und Theologe gut in die Leitung der Diözese einbringen wird. Ich weiß mich mit ihm und der Diözese Bozen-Brixen im Gebet verbunden und bitte um weitere gute Zusammenarbeit."

Scheuer bedankt sich auch für die Arbeit von Karl Golser: "Ein großes Vergelt’s Gott an Bischof Dr. Golser für die Verbundenheit mit der Diözese Innsbruck und für das Glaubenszeugnis in seinem Wirken, aber auch in seiner Krankheit. Bischof Karl war und ist ein Zeuge des Evangeliums für die Hoffnung der Welt."

Ivo Muser wurde 1962 geboren und ist in Gais aufgewachsen. Er studierte Theologie in Innsbruck und lebte im Internationalen Kolleg Canisianum der Jesuiten. Bischof Wilhelm Egger weihte ihn 1987 in Brixen zum Priester.

Von 1989 bis 1991 war Muser Privatsekretär von Bischof Wilhelm Egger, von 1991 bis 1995 absolvierte er ein Lizenziatsstudium in Dogmatik an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.

Anschließend war er Spiritual am Vinzentinum und unterrichtete an der Phil.-Theol. Hochschule Brixen. 1996 wurde er Regens des Priesterseminars, 2002 Kanonikus, 2005 auch Leiter des Brixner Domkapitels (Domdekan).

„Das Evangelium redet uns Gott sei Dank nicht nach dem Mund“

„Im geistlichen Beruf geht es um die besondere Hingabe an Gott und die Menschen. Diese Vorgabe vom Ursprung her können wir nicht erfinden, da ist es mit Anpassung und Mode nicht getan. Das ist die Vorgabe des Evangeliums, und das redet uns Gott sei Dank nicht nach dem Mund“, sagte Muser in einem Interview mit der Tageszeitung „Dolomiten“ 2010.

Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen bringe zum Ausdruck, dass ein Mensch nicht nur diese Welt kennt, sondern dass er mit seinem Leben auf die andere Welt hinweist, die uns erwartet.

Foto: © www. priesterseminar.it








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (83)

Der Skandal von Altomünster (57)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (51)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

'Kein Christ wird Bomben und Raketen gedankenlos bejubeln. Aber... ' (41)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (29)

Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“ (25)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (25)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (24)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (23)

Benedikt XVI. feiert 91. Geburtstag in kleinem Kreis (15)